Département Allier

französisches Département

Das Département Allier ([aˈlje], in Okzitanisch Alèir [a'lɛj]) ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 03. Es liegt in der Mitte des Landes in der Region Auvergne-Rhône-Alpes und ist nach dem Fluss Allier benannt.

Allier
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleEuropäische Gebietskörperschaft ElsassEuropäische Gebietskörperschaft ElsassTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeKorsikaKorsikaVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Allier in Frankreich
Über dieses Bild
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Präfektur Moulins
Unterpräfektur(en) Montluçon
Vichy
Einwohner 335.975 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte 46 Einw. pro km²
Fläche 7.340,11 km²
Arrondissements 3
Gemeindeverbände 12
Kantone 19
Gemeinden 317
Präsident des
Départementrats
Claude Riboulet[1]
ISO-3166-2-Code FR-03
Locator map of Departement Allier 2019.png
Lage des Départements Allier in der
Region Auvergne-Rhône-Alpes

GeografieBearbeiten

Das Département grenzt im Nordwesten an das Département Cher der Region Centre-Val de Loire, im Norden an das Département Nièvre der Region Bourgogne-Franche-Comté, im Osten an das Département Saône-et-Loire, ebenfalls in Bourgogne-Franche-Comté, im Südosten an das Département Loire, im Süden an das Département Puy-de-Dôme und im Westen an das Département Creuse der Region Nouvelle-Aquitaine.

Der Westen des Départements wird vom Cher nordwärts entwässert, der Fluss durchquert dabei auch die größte Stadt Montluçon. Der namengebende Allier durchfließt das Départment mittig ebenfalls in nördlicher Richtung und passiert dabei Vichy und die Hauptstadt Moulins. Die Loire bildet den überwiegenden Teil der Ostgrenze zum Département Saône-et-Loire.

GeschichteBearbeiten

Das Département Allier umfasst den Großteil der historischen Grafschaft Bourbonnais, des Stammsitzes des Hauses Bourbon.

Das Département wurde während der Französischen Revolution am 4. März 1790 aus dem größten Teil der bis dahin bestehenden Provinz Bourbonnais gebildet. Es untergliederte sich in sieben Distrikte (frz.: district), den Vorläufern der Arrondissements. Die Distrikte waren Cérilly, Cusset, Le Donjon, Gannat, Montluçon, Montmarault und Moulins. Das Département und die Distrikte untergliederten sich in 59 Kantone und hatten (1791) 267.126 Einwohner. Hauptstadt war bereits damals Moulins.

Die Arrondissements Gannat, Lapalisse, Montluçon und Moulins wurden am 17. Februar 1800 eingerichtet. Am 10. September 1926 wurde das Arrondissement Gannat aufgelöst und den anderen Arrondissements zugeteilt.

Im Zweiten Weltkrieg war das Département nach dem Waffenstillstand von Compiègne während der ersten Jahre der deutschen Besetzung Frankreichs von der für Menschen und Waren nur mit Genehmigung passierbaren Demarkationslinie zwischen der besetzten und der „freien“ Zone durchtrennt.[2] Am 24. August 1941 wurde aus dem Arrondissement Lapalisse das Arrondissement Vichy. Dort richtete der Marschall Pétain die Hauptstadt des die Dritte Republik ablösenden État Français ein.

Von 1960 bis 2015 war es Teil der Region Auvergne, die 2016 in der Region Auvergne-Rhône-Alpes aufging.

BevölkerungBearbeiten

DemografieBearbeiten

Das Département hat heute rund 341000 Einwohner. Mit einer Bevölkerungsdichte von 47 Einwohner pro km² gehört es zu den am dünnsten besiedelten Départements Frankreichs. Während über das 19. und 20. Jahrhundert hinweg ein steter Bevölkerungszuwachs zu verzeichnen war und die Einwohnerzahl bis nach dem Zweiten Weltkrieg auf 420.000 Menschen gestiegen war, sank sie danach aufgrund der Deindustrialisierung und der Landflucht auf den heutigen Stand. Dieser Trend hat sich im Laufe der 2000er Jahre abgeschwächt, wie viele ländliche Départements weist Allier heute einen leicht positiven Migrationssaldo auf. Die Bevölkerung konzentriert sich dabei auf die drei großen Städte Vichy, Montluçon und Moulins und ihr Umland (aires urbaines), wo zwei Drittel der Einwohner leben. Weitere Zentren existieren nicht, bereits die sechstgrößte Stadt, Domérat, hat unter 10.000 Einwohner.

StädteBearbeiten

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Allier sind:

Stadt Einwohner
(2019)
Arrondissement
Montluçon 34.361 Montluçon
Vichy 24.980 Vichy
Moulins 19.246 Moulins
Yzeure 12.838 Moulins
Cusset 12.474 Vichy
Domérat 8.729 Montluçon
Bellerive-sur-Allier 8.741 Vichy
Commentry 6.132 Montluçon
Gannat 5.830 Vichy
Saint-Pourçain-sur-Sioule 5.221 Moulins

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Das Département Allier gliedert sich in 3 Arrondissements, 19 Kantone und 317 Gemeinden:

 
Gemeinden und Arrondissemente im Département Allier
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Montluçon 7 89 105.988 2.116,77 50 031
Moulins 8 109 104.994 2.957,87 35 032
Vichy 9 119 124.993 2.265,47 55 033
Département Allier 23 317 335.975 7.340,11 46 03

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Département Allier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.allier.fr/1388-president-du-conseil-departemental-de-l-allier.htm abgerufen am 14. Februar 2018
  2. Die Demarkationslinie bei civs.gouv.fr, abgerufen am 24. September 2021

Koordinaten: 46° 25′ N, 3° 15′ O