Département Essonne

französisches Département

Das Département de l’Essonne [ɛsɔn] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 91. Es liegt in der Region Île-de-France im Großraum Paris und ist nach dem Fluss Essonne benannt.

Essonne
Wappen des Departements Essonne
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleEuropäische Gebietskörperschaft ElsassEuropäische Gebietskörperschaft ElsassTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeKorsikaKorsikaVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Essonne in Frankreich
Über dieses Bild
Region Île-de-France
Präfektur Évry
Unterpräfektur(en) Étampes
Palaiseau
Einwohner 1.296.641 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 713 Einw. pro km²
Fläche 1.818,50 km²
Arrondissements 3
Gemeindeverbände 14
Kantone 21
Gemeinden 194
Präsident des
Départementrats
François Durovray[1]
ISO-3166-2-Code FR-91
Lage des Essonne
Lage des Départements Essonne in der
Region Île-de-France

GeographieBearbeiten

Das Département Essonne grenzt im Norden an die Départements Hauts-de-Seine und Val-de-Marne, im Osten an das Département Seine-et-Marne, im Süden an das Département Loiret, im Südwesten an das Département Eure-et-Loir sowie im Nordwesten an das Département Yvelines.

Der Norden des Départements gehört zur Agglomeration Paris und ist stark verstädtert. Der Süden hat noch einen mehr ländlichen Charakter behalten. Die Seine durchfließt das Département im Nordosten, die namensgebende Essonne erreicht das Département aus südlicher Richtung und mündet in Corbeil-Essonnes in die Seine. Der Südosten des Départements ist Teil des Regionalen Naturparks Gâtinais français.

GeschichteBearbeiten

Das Département Essonne wurde am 1. Januar 1968 auf der Grundlage des Gesetzes vom 10. Juli 1964 über die Neugliederung der Départements in der Region um Paris aus dem südlichen Teil des alten Départements Seine-et-Oise gebildet.

1969 wurden die Gemeinden Châteaufort und Toussus-le-Noble vom Département Essonne getrennt und dem Département Yvelines angeschlossen.

Nach der Gründung des Départements wurde zunächst die Stadt Corbeil-Essonnes, eine ehemalige Unterpräfektur des Départements Seine-et-Oise, provisorischer Sitz der Präfektur des Départements, bis das Gebäude der neuen Präfektur in Évry fertiggestellt war.

StädteBearbeiten

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Essonne sind:

Stadt Einwohner
(2018)
Arrondissement
Évry-Courcouronnes 67.131 Évry
Corbeil-Essonnes 50.954
Massy 50.632 Palaiseau
Savigny-sur-Orge 36.734
Sainte-Geneviève-des-Bois 36.015
Palaiseau 35.590
Athis-Mons 35.101
Viry-Châtillon 30.706 Évry
Vigneux-sur-Seine 31.463
Draveil 28.741

Weiterer bedeutender Ort ist Étampes, der Verwaltungssitz des gleichnamigen Arrondissements.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Das Département Essonne gliedert sich in 3 Arrondissements, 21 Kantone und 194 Gemeinden:

 
Gemeinden und Arrondissemente im Département Essonne
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Étampes 4 75 130.818 860,63 152 911
Évry 10 51 538.583 471,11 1.143 912
Palaiseau 12 68 627.240 486,76 1.289 913
Département Essonne 21 194 1.296.641 1.818,50 713 91

Siehe auch:

TourismusBearbeiten

Sehenswürdigkeiten im Département Essonne sind unter anderem:

WeblinksBearbeiten

Commons: Département Essonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. essonne.fr (Memento des Originals vom 24. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.essonne.fr abgerufen am 2. Mai 2015.

Koordinaten: 48° 37′ N, 2° 26′ O