Hauptmenü öffnen

Palaiseau ist eine französische Gemeinde mit 34.120 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) und die Unterpräfektur (sous-préfecture) des gleichnamigen Arrondissements im Département Essonne, das südlich an Paris angrenzt. Durch die Stadt fließt die Yvette.

Palaiseau
Wappen von Palaiseau
Palaiseau (Frankreich)
Palaiseau
Region Île-de-France
Département Département Essonne
Arrondissement Palaiseau (Unterpräfektur)
Kanton Palaiseau (Chef-lieu)
Gemeindeverband Paris-Saclay
Koordinaten 48° 43′ N, 2° 15′ OKoordinaten: 48° 43′ N, 2° 15′ O
Höhe 47–159 m
Fläche 11,51 km2
Einwohner 34.120 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 2.964 Einw./km2
Postleitzahl 91120
INSEE-Code
Website Gemeinde Palaiseau

Rathaus (Hôtel de ville) in Palaiseau

Der Ort gehört zum unmittelbaren südwestlichen Einzugsbereich der Hauptstadt und ist eine bevorzugte Wohngegend.

BildungBearbeiten

Drei bedeutende technische Hochschulen (Grandes écoles) haben ihren Sitz in Palaiseau: Die École polytechnique, die ENSTA ParisTech (École nationale supérieure de techniques avancées) und die Institut d’Optique Graduate School.

WirtschaftBearbeiten

Mit der Firma „Solems“ hat sich hier ein wachstumsorientiertes High-Tech-Unternehmen angesiedelt, das sich vor allem auf Solarzellen und Dünnschichtmodule aus amorphem Silizium sowie auf Lichtsensoren und photovoltaische Inselsysteme spezialisiert hat.

VerkehrBearbeiten

Palaiseau ist mit drei Stationen an der S-Bahn-artigen Vorortsbahnstrecke RER B an den öffentlichen Nahverkehr im Großraum Paris angebunden. Im benachbarten Massy befindet sich der Bahnhof Massy-Palaiseau, ein Doppelbahnhof für die Strecken RER B und RER C. Gleich daneben liegt der Bahnhof Massy TGV, der Anschluss an das französische Hochgeschwindigkeitszugsystem bietet. Ferner führt die Autoroute A10 (L’Aquitaine) mit einer Anschlussstelle am Bahnhof Massy-Palaiseau durch die Stadt.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

StädtepartnerschaftenBearbeiten

Das westfälische Unna in Deutschland ist die Partnerstadt von Palaiseau.

Töchter und Söhne der GemeindeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 850–859.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Palaiseau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien