Nozay (Essonne)

französische Gemeinde

Nozay ist eine französische Gemeinde mit 4642 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Essonne und der Region Île-de-France.

Nozay
Nozay (Frankreich)
Nozay
Region Île-de-France
Département Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Les Ulis
Gemeindeverband Paris-Saclay
Koordinaten 48° 40′ N, 2° 15′ OKoordinaten: 48° 40′ N, 2° 15′ O
Höhe 95–168 m
Fläche 7,34 km2
Einwohner 4.642 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 632 Einw./km2
Postleitzahl 91620
INSEE-Code
Website Offizielle Seite der Stadt

Ortsmitte Nozay mit Kirche und Rathaus

GeografieBearbeiten

Nozay liegt auf dem höchsten Punkt des Départements Essonne etwa 30 km vom Pariser Stadtzentrum entfernt am Rand der Unité urbaine der Hauptstadt. Aufgrund ihrer Nähe zu Paris und zum Land ist der Ort ein beliebter Wohnort für wohlhabende Haushalte. Die Immobilienpreise liegen deutlich über dem nationalen Niveau.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde erstmals in einer Urkunde aus dem Jahr 768 als Schenkung Pippins des Kurzen an die Abtei Saint-Denis erwähnt. Für lange Zeit gehörte Nozay wie der Nachbarort La Ville-du-Bois zur Herrschaft Marcoussis. Die Kirche von Nozay gehörte laut einem Dokument aus dem Jahr 1061 zum Priorat Longpont.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2016
Einwohner 467 668 1820 2653 2636 4275 4696 4741
Quellen: Cassini und INSEE

Nozay konnte seine Einwohnerzahl seit Anfang der 1960er Jahre verzehnfachen. Durch Zuzug in die im Einzugsgebiet von Paris gelegene Gemeinde hatte sich die Bevölkerung schon zu Beginn der 1980er Jahre von weniger als 500 Einwohnern auf mehr als 2500 verfünffacht. Nach einer kurzen Stagnationsphase begann 1990 durch den verstärkten Neubau von Wohnungen eine zweite bis heute anhaltende Wachstumsphase.

PartnergemeindenBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Nozay ist wie Marcoussis, ein wichtiger Firmensitz von Alcatel-Lucent, der sich auf Telekommunikation und optische Elektronik spezialisiert hat.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die Kirche Saint-Germain stammt aus dem 12. Jahrhundert.
  • Der Templerstein aus dem 13. Jahrhundert ist ein bearbeiteter Monolith, der vermutlich einmal der Sockel eines Kreuzes war.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 811–814.

WeblinksBearbeiten

 Commons: Nozay (Essonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Nozay bei annuaire-mairie.fr (französisch)