Verrières-le-Buisson

französische Gemeinde

Verrières-le-Buisson ist eine französische Stadt mit 14.941 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018), etwa 14 km südwestlich von Paris.

Verrières-le-Buisson
Wappen von Verrières-le-Buisson
Verrières-le-Buisson (Frankreich)
Verrières-le-Buisson
Region Île-de-France
Département (Nr.) Essonne (91)
Arrondissement Palaiseau
Kanton Gif-sur-Yvette
Gemeindeverband Paris-Saclay
Koordinaten 48° 45′ N, 2° 16′ OKoordinaten: 48° 45′ N, 2° 16′ O
Höhe 52–174 m
Fläche 9,99 km²
Einwohner 14.941 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 1.496 Einw./km²
Postleitzahl 91370
INSEE-Code
Website www.verrieres-le-buisson.fr

Gotische Pfarrkirche Notre-Dame de l’Assomption

WappenBearbeiten

Beschreibung:
Geteilt: oben in Silber eine grüne bewurzelte Eiche, unten in Blau ein kleiner schwarzer Schild, belegt mit drei silbernen Kugeln und begleitet von drei goldenen Lilien.

GeographieBearbeiten

Die Stadt liegt in der Île-de-France in der Naturregion Le Hurepoix südwestlich von Paris und wird vom Fluss Bièvre durchquert.

StädtepartnerschaftenBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Verrières-le-Buisson

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

  • Henri Honoré d’Estienne d’Orves (1901–1941), französischer Marineoffizier, gilt als „erster Märtyrer für ein freies Frankreich“ und Held der französischen Résistance.
  • Louise Lévêque de Vilmorin (1902–1969), Schriftstellerin, Dichterin und Journalistin, auf dem Schlossgut ihrer reichen Familie versammelte sie immer wieder die führenden Künstler Frankreichs um sich
  • Daniel Wildenstein (1917–2001), Kunsthistoriker, Kunsthändler, Autor und Kunstsammler und ein renommierter Züchter von Vollblutpferden und erfolgreicher Rennstallbesitzer

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 112–123.

WeblinksBearbeiten

Commons: Verrières-le-Buisson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien