Hauptmenü öffnen

Longjumeau (Zum Anhören bitte klicken! [lɔ̃.ʒy.mo]) ist eine französische Gemeinde mit 21.618 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Essonne in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Palaiseau und ist Verwaltungssitz des Kantons Longjumeau. Die Einwohner werden Longjumellois genannt. Durch die Stadt fließt die Yvette.

Longjumeau
Wappen von Longjumeau
Longjumeau (Frankreich)
Longjumeau
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Longjumeau (Hauptort)
Gemeindeverband Paris-Saclay
Koordinaten 48° 42′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 48° 42′ N, 2° 18′ O
Höhe 40–93 m
Fläche 4,84 km2
Einwohner 21.618 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 4.467 Einw./km2
Postleitzahl 91160
INSEE-Code
Website http://www.longjumeau.fr/

Longjumeau, Kirche Saint-Martin

GeschichteBearbeiten

Die „Leninsche Parteischule“Bearbeiten

Vom Juni bis zum August 1911 hielten Lenin und andere Bolschewiki, darunter Lew Borissowitsch Kamenew und Grigori Jewsejewitsch Sinowjew, in einer verlassenen Schlosserwerkstatt in Longjumeau Vorträge zur Theorie und Praxis des Sozialismus.[1] Zu diesen Schulungen wurden 18 Kader der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands entsandt, unter anderem Grigori Konstantinowitsch Ordschonikidse.[2] Der dreimonatige Kurs wurde später, in der Sowjetunion, als „Leninsche Parteischule“ und als „Leninsche Sommerschule“ bezeichnet.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Longjumeau

TriviaBearbeiten

Die im 19. Jahrhundert entstandene Opéra comique unter dem Titel Der Postillon von Lonjumeau von Adolphe Adam (Paris 1836) machte den Namen der Stadt auch außerhalb Frankreichs bekannt.

StädtepartnerschaftenBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Lenin lebte hier im Mai 1911 in einem Zimmer in der 1. Etage eines Hauses der damaligen Grande-Rue (heute Rue du Président Mitterrand).
  • Nathalie Kosciusko-Morizet war von 2008 bis 2013 Bürgermeisterin von Longjumeau.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 560–569.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Longjumeau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Helen Rappaport: Conspirator. Lenin in exile. Hutchinson, London 2009, ISBN 978-0-091-93093-6, S. 196–202.
  2. Michael David-Fox: Revolution of the mind. Higher learning among the Bolsheviks, 1918–1929. Cornell University Press, Ithaca 1997, ISBN 0-8014-3128-X, S. 27–35.