Hauptmenü öffnen

Benjamin Mendy

französischer Fußballspieler

Benjamin Mendy (* 17. Juli 1994 in Longjumeau) ist ein französischer Fußballspieler mit senegalesischen Wurzeln, der momentan bei Manchester City unter Vertrag steht und für die französische Nationalmannschaft zum Einsatz kommt, mit der er 2018 Weltmeister wurde.

Benjamin Mendy
U-19 EC-Qualifikation Austria vs. France 2013-06-10 (057) (cropped).jpg
Benjamin Mendy (2013)
Personalia
Geburtstag 17. Juli 1994
Geburtsort LongjumeauFrankreich
Größe 185 cm
Position Linker Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2000–2007 Palaiseau
2007–2011 AC Le Havre
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2013 AC Le Havre B 12 (0)
2011–2013 AC Le Havre 57 (0)
2013–2016 Olympique Marseille 81 (2)
2014 Olympique Marseille B 2 (0)
2016–2017 AS Monaco 39 (1)
2017– Manchester City 7 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2010 Frankreich U-16 15 (1)
2010–2011 Frankreich U-17 17 (1)
2011–2012 Frankreich U-18 5 (1)
2012–2013 Frankreich U-19 12 (0)
2014–2015 Frankreich U-21 9 (0)
2017– Frankreich 4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 14. Juni 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Benjamin Mendy begann das Fußballspielen in Palaiseau, wo er bis 2007 blieb. Im Alter von 13 Jahren ging er zum französischen Zweitligisten AC Le Havre, um dort zunächst die Jugendmannschaften zu durchlaufen. Bald galt er neben Paul Pogba als größtes Talent des Vereins und bereits mit 16 Jahren kam er im Oktober 2010 zu seinem ersten Einsatz in der zweiten Mannschaft. Gleichzeitig war er weiterhin für die U-19 aktiv. Im Sommer 2011 unterschrieb Mendy schließlich seinen ersten Profivertrag und wurde auf Anhieb Stammspieler. Am 12. August 2011 kam er 17-jährig zu seinem Debüt in der Ligue 2. Mit dem Klub erreichte er am Ende der Spielzeit Platz 15. Auch in der Saison 2012/13 war erste Wahl als Linksverteidiger Le Havres.

In der Sommerpause 2013 wurde er schließlich vom Erstligisten Olympique Marseille verpflichtet.[1] Medienberichten zufolge kostete Mendy eine Ablösesumme von etwa vier Millionen Euro.[2] Am 11. August 2013 gab er in der Ligue 1 sein Pflichtspieldebüt für Marseille. Am siebten Spieltag der Saison erzielte er zudem das erste Tor seiner Profilaufbahn. Eine Woche später stand Mendy in einem Champions League-Spiel gegen Borussia Dortmund erstmals in einem internationalen Vereinsspiel auf dem Platz.

Zur Saison 2016/17 wechselte Mendy zur AS Monaco, bei der er einen bis zum 30. Juni 2021 datierten Fünfjahresvertrag erhielt.[3]

Zur Saison 2017/18 wechselte Mendy zu Manchester City und unterzeichnete einen Vertrag bis 2022.[4] Die kolportierte Ablösesumme von knapp 58 Millionen Euro machte ihn zum damaligen Zeitpunkt zum teuersten Abwehrspieler der Fußballgeschichte.[5]

NationalmannschaftBearbeiten

Benjamin Mendy durchlief bereits verschiedene Jugendnationalmannschaften seines Landes. Mit Frankreich nahm er 2011 an der U-17-WM teil und erreichte das Viertelfinale.

Am 16. März 2017 berief ihn Trainer Didier Deschamps erstmals ins Aufgebot der französischen A-Nationalmannschaft. Gegen Luxemburg absolvierte er im Rahmen der WM-Qualifikation am 25. März 2017 sein erstes Länderspiel.[6][7] 2018 wurde er Weltmeister.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Benjamin Mendy – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Accord avec Benjamin Mendy. OM.net, 9. Juli 2013, abgerufen am 9. Juli 2013.
  2. Talent Mendy nach Marseille. transfermarkt.de, 9. Juli 2013, abgerufen am 9. Juli 2013.
  3. AS Monaco: Benjamin Mendy signs on a five-year contract, 22. Juni 2016, abgerufen am 27. Juni 2016.
  4. CITY SIGN BENJAMIN MENDY. mancity.com, 24. Juli 2017, abgerufen im 24. Juli 2017.
  5. ManCity macht Mendy zum teuersten Verteidiger: „Hauptziel auf der Position“. Abgerufen am 24. Juli 2017.
  6. Didier Deschamps appelle la pépite Mbappé contre le Luxembourg et l’Espagne. (lavenir.net [abgerufen am 19. März 2017]).
  7. transfermarkt.de: Benjamin Mendy (Nationalmannschaft). Abgerufen am 16. September 2017.