Hauptmenü öffnen

Yvon Mvogo

schweizerischer Fußballspieler

Yvon Landry Mvogo Nganoma (* 6. Juni 1994 in Yaoundé) ist ein Schweizer Fussballtorhüter. Er spielte bis Juni 2017 beim BSC Young Boys in der Schweizer Super League und wechselte anschliessend in die deutsche Bundesliga zu RB Leipzig.

Yvon Mvogo
20180920 Fussball, UEFA Europa League, RB Leipzig - FC Salzburg by Stepro StP 8056.jpg
Personalia
Name Yvon Landry Mvogo Nganoma
Geburtstag 6. Juni 1994
Geburtsort YaoundéKamerun
Grösse 188 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
2003–2006 FC Marly
2006–2010 FC Fribourg
2010–2011 BSC Young Boys
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2017 BSC Young Boys 115 (0)
2017– RB Leipzig 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009 Schweiz U-15 1 (0)
2009–2010 Schweiz U-16 4 (0)
2011 Schweiz U-17 4 (0)
2011–2012 Schweiz U-18 5 (0)
2012–2013 Schweiz U-19 9 (0)
2013–2016 Schweiz U-21 15 (0)
2014– Schweiz 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 12. Juni 2019

2 Stand: 12. Juni 2019

KarriereBearbeiten

Mvogo hatte in der Jugend beim FC Marly und FC Fribourg gespielt, bevor er 2010 in die Jugendabteilung des BSC Young Boys wechselte.[1] Seit 2011 war er dort Bestandteil der ersten Mannschaft und gab sein Debüt in der Super League am 8. Dezember 2013 im Spiel gegen den FC Thun. Seither war er Stammtorhüter beim BSC vor Marco Wölfli.

Zur Saison 2017/18 wechselte Mvogo zum deutschen Bundesligisten RB Leipzig.[2] Er unterschrieb Anfang April 2017 einen Vierjahresvertrag.[3] Sein Debüt in der 1. Bundesliga gab Mvogo am 4. Spieltag der Saison 2017/18 am 19. September 2017 beim Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg, welches 1:0 verloren ging.

NationalmannschaftBearbeiten

Mvogo spielte von 2009 bis 2016 für die Schweizer Juniorennationalmannschaften. Für die A-Nationalmannschaft wurde er seit November 2014 mehrere Male aufgeboten und kam am 15. Oktober 2018 gegen Island zu einem ersten Einsatz.

Für das Spiel in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 gegen Litauen wurde er das erste Mal in die Schweizer A-Nationalmannschaft berufen.[4]

Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland gehörte er zum Aufgebot der Schweiz. Er kam zu keinem Einsatz und schied mit der Mannschaft im Achtelfinal aus.

PersönlichesBearbeiten

Mvogo wurde in Kamerun geboren und zog im Alter von sechs Jahren mit seiner Mutter ins schweizerische Fribourg. Ursächlich hierfür war, dass seine Mutter einen Schweizer kennengelernt hatte. Mvogos Vater blieb in Kamerun.[5]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Yvon Mvogo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. YB verlängert mit Goalie-Talent Yvon Mvogo. bscyb.ch, 7. Juni 2012, abgerufen am 9. April 2017.
  2. Berner Sport Club Young Boys (Hrsg.): Yvon Mvogo wechselt im Sommer zu RB Leipzig. In: BSC Young Boys. 8. April 2017, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  3. Torhüter Yvon Mvogo wechselt zu RB Leipzig! dierotenbullen.com, 8. April 2017, abgerufen am 9. April 2017.
  4. Lithuania 1-2 Switzerland – Shaqiri strike secures win for visitors. In: Mail Online. (dailymail.co.uk [abgerufen am 15. Juli 2018]).
  5. YB-Goalie träumt von Messi und Ronaldo. blick.ch, 7. März 2016, abgerufen am 9. April 2017.