Hauptmenü öffnen

Département Meurthe-et-Moselle

französisches Département

Das Département Meurthe-et-Moselle [mœʀtemɔˈzɛl] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 54. Es liegt im Nordosten des Landes in der Region Grand Est und ist nach den Flüssen Meurthe und Mosel benannt. Die Hauptstadt (Präfektur, französisch préfecture) ist Nancy, Unterpräfekturen sind Briey, Lunéville und Toul.

Meurthe-et-Moselle
Wappen des Departements Meurthe-et-Moselle
FinistèreCôtes-d’ArmorIlle-et-VilaineMorbihanLoire-AtlantiqueVendéeMancheMayenneOrneCalvadosMaine-et-LoireSartheIndre-et-LoireVienneDeux-SèvresIndreLoir-et-CherEureEure-et-LoirSeine-MaritimeOiseAisneSommePas-de-CalaisNordArdennesMarneMeuseMeurthe-et-MoselleHaute-MarneVosgesMoselleHaut-RhinBas-RhinTerritoire de BelfortCherLoiretYonneAubeCôte-d’OrNièvreHaute-SaôneEssonneYvelinesSeine-et-MarneVal-d’OiseHauts-de-SeineVal-de-MarneSeine-Saint-DenisParisDoubsJuraSaône-et-LoireAllierCreuseHaute-VienneCharenteCharente-MaritimeCorrèzeDordogneGirondePuy-de-DômeLoireRhôneAinHaute-SavoieCantalLotSavoieHaute-LoireIsèreArdècheLandesLot-et-GaronneHautes-AlpesDrômeAlpes-MaritimesVarAlpes-de-Haute-ProvenceVaucluseBouches-du-RhôneGardHéraultLozèreAveyronTarnTarn-et-GaronneGersPyrènèes-AtlantiquesHautes-PyrénéesAudePyrénées-OrientalesHaute-GaronneAriègeHaute-CorseCorse-du-SudVereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienLage des Departements Meurthe-et-Moselle in Frankreich
Über dieses Bild
Region Grand Est
Präfektur Nancy
Unterpräfektur(en) Briey
Lunéville
Toul
Einwohner 733.821 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 140 Einw. pro km²
Fläche 5.245,90 km²
Arrondissements 4
Gemeindeverbände 20
Kantone 23
Gemeinden 591
Präsident des
Départementrats
Mathieu Klein[1]
ISO-3166-2-Code FR-54
Lage des Meurthe-et-Moselle
Lage des Départements Meurthe-et-Moselle in der
Region Grand Est

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Das Département grenzt im Norden an die belgische Provinz Luxemburg und an Luxemburg, im Nordosten an das Département Moselle, im äußersten Südosten an das Département Bas-Rhin, im Süden an das Département Vosges und im Westen an das Département Meuse.

WappenBearbeiten

In Gold ein roter Schrägrechtsbalken belegt mit drei gestümmelten silbernen Adlern, begleitet von zwei blauen schrägrechts liegenden Wellenleisten.

Dies ist das Wappen des alten Herzogtums Lothringen, in dessen Zentrum sich das Département befindet, ergänzt um die beiden blauen Wellenleisten, die die Flüsse Meurthe und Mosel symbolisieren.

 
Entstehung des Départements nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1871

GeschichteBearbeiten

Das Département wurde am 7. September 1871 mit den vier Arrondissements Briey, Lunéville, Nancy und Toul gegründet.

Das Elsass und vor allem der deutschsprachige Teil Lothringens war als Folge des Deutsch-Französischen Krieges als „Reichsland“ dem neugegründeten Deutschen Reich angeschlossen worden; hiervon betroffen war vor allem der größte Teil des Départements Moselle und die Arrondissements Sarrebourg und Château-Salins des Départements Meurthe. Die bei Frankreich verbliebenen Gebiete der beiden Départements wurden noch im gleichen Jahr zum neuen Département Meurthe-et-Moselle zusammengelegt.

Die heutige Grenze zwischen den Départements Moselle und Meurthe-et-Moselle war von 1871 bis 1919 die Staatsgrenze zwischen Deutschland (Deutsches Kaiserreich) und Frankreich (Dritte Französische Republik). Als Deutschland als Folge des verlorenen Ersten Weltkrieges 1919 gemäß dem Versailler Vertrag das Gebiet des Reichslandes wieder an Frankreich zurückgeben musste, behielt der französische Staat die 1871 gezogene Grenze zwischen den Départements bei.

Von 1960 bis 2016 gehörte das Département zur Region Lothringen, die 2016 in der Region Grand Est aufging.

StädteBearbeiten

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Meurthe-et-Moselle sind:

Stadt Einwohner
(2016)
Arrondissement
Nancy 104.592 Nancy
Vandœuvre-lès-Nancy 30.182
Lunéville 18.566 Lunéville
Toul 15.707 Toul
Longwy 14.722 Briey
Villers-lès-Nancy 14.455 Nancy
Pont-à-Mousson 14.404
Laxou 14.321
Maxéville 9.889
Saint-Max 9.872

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Das Département Meurthe-et-Moselle gliedert sich in 4 Arrondissements mit 23 Kantonen und 592 Gemeinden:

 
Gemeinden und Arrondissemente im Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Kantone Gemeinden Einwohner
1. Januar 2016
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Briey 6 128 000000000166309.0000000000166.309 1.142,77 000000000000146.0000000000146 541
Lunéville 3 164 000000000078662.000000000078.662 1.450,74 000000000000054.000000000054 542
Nancy 16 188 000000000419699.0000000000419.699 1.509,34 000000000000278.0000000000278 543
Toul 5 111 000000000069151.000000000069.151 1.143,05 000000000000060.000000000060 544
Département Meurthe-et-Moselle 23 591 000000000733821.0000000000733.821 5.245,90 000000000000140.0000000000140 54

Siehe auch:

VeränderungenBearbeiten

  • Von 1926 bis 1943 war das Arrondissement Toul aufgelöst.
  • 1997 wurde die Ortschaft Han-devant-Pierrepont aus dem Kanton Spincourt (Arrondissement Verdun) des Départements Meuse in den Kanton Longuion (Arrondissement Briey) des Départements Meurthe-et-Moselle eingegliedert.
  • Aufgrund einer Wahlrechtsänderung 2014 wurde der Neuzuschnitt der Kantone ab 2015 nötig. Statt der bisher 44 Kantone ist das Département jetzt in 23 Kantone unterteilt, wobei diesen jetzt nicht mehr notwendig jeweils nur Gemeinden eines einzigen Arrondissements zugeordnet sind.

VerkehrBearbeiten

Durch das Département Meurthe-et-Moselle führt die Schnellfahrstrecke LGV Est européenne mit dem 1510 m langen Moselviadukt bei Vandières.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. meurthe-et-moselle.fr (Memento des Originals vom 1. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.meurthe-et-moselle.fr abgerufen am 29. April 2015.

Koordinaten: 48° 41′ N, 6° 10′ O