Hauptmenü öffnen
Chapman’s Baobab (2010)

Chapman’s Baobab war ein Baum in Botswana,[1] der als National Monument („Nationaldenkmal“) klassifiziert war.[2][3] Im Januar 2016 stürzte er um.

BeschreibungBearbeiten

Chapman’s Baobab wurde häufig als einer der größten und ältesten Bäume Afrikas bezeichnet.[1][2] Der Standort des Afrikanischen Affenbrotbaumes (Adansonia digitata) lag rund 45 km südlich von Gweta am Rand des Makgadikgadi-Pans-Nationalparks[1] im Westen des Central District. Sein Stammumfang wurde mit 25 m angegeben.[1] Aufgrund seiner sieben Stämme erhielt er den Beinamen „Seven Sisters“. Die britischen Afrikaforscher Thomas Baines und James Chapman haben erstmals 1852 von diesem Baum berichtet und ihre Namen in die Rinde geritzt, in einem hohlen Stamm wurden Nachrichten hinterlegt.[1] In der Nähe schlugen auch die Afrikaforscher David Livingstone und Frederick Selous ihr Lager auf.[1]

Sein Alter wurde auf 1000 bis 3000 Jahre geschätzt.[2][3]

15 km weiter nördlich befindet sich der Green’s Baobab.

Umsturz des Baumes 2016Bearbeiten

Am 7. Januar 2016 stürzte Chapman’s Baobab um.[3][4] Als Grund für den Zusammenbruch wird Altersschwäche vermutet.[5] Es blieb lange unklar, ob der Baum abgestorben war.[4] Mitarbeiter des Department of National Museum and Monuments in Botswana untersuchten den Baum und gaben im Juni 2016 bekannt, dass er nicht zu retten gewesen sei, dass aber möglicherweise einige Schösslinge ausschlagen könnten.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Chapmans_Baobab. (Nicht mehr online verfügbar.) In: afrika-reisefuehrer.de. www.afrika-reisefuehrer.de, archiviert vom Original am 9. August 2015; abgerufen am 20. Juni 2016.
  2. a b c From my Hide: A giant has fallen. In: co.za. South Coast Herald, 7. Februar 2016, abgerufen am 20. Juni 2016 (amerikanisches Englisch).
  3. a b c Chapman’s Baobab – one of Africa’s largest trees – falls – Africa Geographic. In: africageographic.com. Africa Geographic, 14. Januar 2016, abgerufen am 20. Juni 2016 (amerikanisches Englisch).
  4. a b News aus Botswana. In: hupeverlag.de. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  5. a b Museum gives up hope of restoring Chapman’s tree. mmegi.bw vom 24. Juni 2016

Koordinaten: 20° 29′ 24,7″ S, 25° 14′ 58,5″ O