Kütahya (Provinz)

Provinz der Türkei

Kütahya ist eine Provinz der Türkei. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Kütahya.

Kütahya
Nummer der Provinz: 43
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariKütahya in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Kutahya districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 39° 18′ N, 29° 35′ OKoordinaten: 39° 18′ N, 29° 35′ O
Provinzhauptstadt: Kütahya
Region: Ägäisregion
Fläche: 11.632 km²
Einwohnerzahl: 576.688[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 49,6 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Ali Çelik[2]
Sitze im Parlament: 4
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0274
Kennzeichen: 43
Website
www.kutahya.gov.tr (Türkisch)

GeografieBearbeiten

Die Provinz hat 576.688 Einwohner (Stand 2020) auf einer Fläche von 11.632 km². Sie grenzt an die Provinzen Afyonkarahisar, Uşak, Manisa, Balıkesir, Bursa, Bilecik und Eskişehir.

Die Provinz Kütahya ist eine von acht Provinzen der Ägäisregion (türk. auch Ege Bölgesi). Sie hat einen Anteil von 13,02 % bei der Bevölkerung (Rang 6) und von 5,4 % bei der Fläche (Rang 7). Die Bevölkerungsdichte liegt an 8. Stelle. Kütahya hat 546 der 1213 Dörfer in der Region (45,0 %) und 28 der 194 Belediye (14,4 %).

Die Einwohnerdichte beträgt rund 50 Einwohner/km². Das KFZ-Kennzeichen hat die Nummer 43.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Provinz gliedert sich in 13 Landkreise (İlçe):

Kreis-
code1
Landkreis Fläche2
(km²)
Bevölkerung (2020)3 Anzahl der Einheiten Dichte
(Ew./km²)
städt.
Anteil
(in %)
Sex
Ratio4
Grün-
dungs-
da-
tum5,6
Landkreis
(İlçe)
Verwal-
tungssitz
(Merkez)
Gemein-
den
(Belediye)
Stadt-
viertel
(Mah.)
Dörfer
(Köy)
1132 Altıntaş 941 15.835 5.322 1 5 35 16,8 31,74 997 1947
1764 Aslanapa 731 8.834 1.934 1 4 31 12,1 22,08 1009 1987
1898 Çavdarhisar 429 6.110 2.084 1 4 23 14,2 31,25 1075 1990
1288 Domaniç 539 14.545 5.146 2 8 30 27,0 46,18 1037 1960
1790 Dumlupınar 250 2.945 1.205 1 4 10 11,8 43,68 983 1987
1304 Emet 951 19.528 11.399 1 7 37 20,5 55,82 1064
1339 Gediz 1.193 49.787 24.669 4 25 57 41,7 62,96 1057
1802 Hisarcık 370 11.772 6.958 1 6 25 31,8 40,79 1061 1987
1500 Merkez Kütahya 2.470 272.513 253.335 2 69 109 110,3 93,06 1019
1979 Pazarlar 115 4.884 2.947 1 8 7 42,5 60,76 1059 1990
1843 Şaphane 1.515 62.237 26.436 7 36 83 41,1 63,18 1074
1625 Simav 229 5.850 2.790 1 7 12 25,5 49,25 1041 1987
1671 Tavşanlı 1.899 101.848 72.723 5 39 87 53,6 81,27 1010
43 PROVINZ Kütahya 11.632 576.688 28 222 546 49,6 76,73 1026
1 Interner Kreiscode des Innenministeriums
2 Fläche 2014[3]
3 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2020[4]
4 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
5 PDF des Innenministeriums[5]
6 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

BevölkerungBearbeiten

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung am Jahresende nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 564.403 Einwohner, das sind genau 92.5000 Einwohner weniger als zum Zensus 2000.[6]

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2020 576.688 284.575 292.113 −0,44 1026 38
2019 579.257 285.020 294.237 0,23 1032
2018 577.941 284.675 293.266 0,99 1030
2017 572.256 282.661 289.595 −0,24 1025
2016 573.642 283.955 289.687 0,38 1020 38
2015 571.463 282.816 288.647 −0,02 1021 37
2014 571.554 282.810 288.744 −0,09 1021 36
2013 572.059 283.574 288.485 −0,24 1017 36
2012 573.421 284.909 288.512 1,62 1013 36
2011 564.264 279.162 285.102 −4,44 1021 36
2010 590.496 305.634 284.862 3,27 932 36
2009 571.804 285.911 285.893 1,05 1000 36
2008 565.884 280.370 285.514 −3,09 1018 36
2007 583.910 296.167 287.743 972 35
2000 656.903 332.259 324.644 977 34

VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Nachfolgende Tabellen geben den bei den 14 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz Kütahya wieder.
Die Werte der linken Tabelle sind E-Books (der Originaldokumente) entnommen, die Werte der rechten Tabelle entstammen der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK – abrufbar über diese Webseite:[7]

Jahr Bevölkerung Rang
Provinz Türkei
1927 302.426 13.648.270 11
1935 347.682 16.158.018 14
1940 359.890 17.820.950 16
1945 384.625 18.790.174 16
1950 422.815 20.947.188 15
1955 331.879 24.064.763 33
1960 367.753 27.754.820 34
Jahr Bevölkerung Rang
Provinz Türkei
1965 398.081 31.391.421 35
1970 439.967 35.605.176 36
1975 470.423 40.347.719 35
1980 497.089 44.736.957 36
1985 543.384 50.664.458 37
1990 578.020 56.473.035 35
2000 656.903 67.803.927 34

Anzahl der Provinzen bezogen auf die Censusjahre:

  • 1927, 1940 bis 1950: 63 Provinzen
  • 1935: 57 Provinzen
  • 1955: 67 Provinzen
  • 1960 bis 1985: 73 Provinzen
  • 1990: 73 Provinzen
  • 2000: 81 Provinzen

ErdbebenBearbeiten

In den Jahren 1896, 1930, 1944 und 1970 ereigneten sich große Erdbeben in der Region. Bei dem letzten Erdbeben von Gediz kamen 1100 Menschen ums Leben.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kütahya Nüfusu, abgerufen am 5. August 2021
  2. Gouverneursporträt auf der Webseite der Provinz Kütahya
  3. Directorate General of Mapping (Excel-Tabelle; 48 KB)
  4. Kütahya Nüfusu Il Ilçe Nüfusu, abgerufen am 5. August 2021
  5. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  6. Türkiye Nüfusu İl ve İlçelere Göre Nüfus Bilgileri, jährliche Bevölkerungsfortschreibung 2007–2018, abgerufen am 5. August 2021
  7. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000)