Hauptmenü öffnen

Kilis (Provinz)

türkische Provinz in Südostanatolien

Kilis ist eine türkische Provinz im Südosten Kleinasiens und liegt an der Grenze zu Syrien. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Kilis. Durch das Gesetz Nr. 550 ist sie seit 1995 eine eigenständige Provinz. Nachbarprovinzen sind Gaziantep im Norden und Hatay im Westen. Kilis gehört zum türkischen Teil des Kurd Dagh. Vor dem Ersten Weltkrieg war Kilis wirtschaftlich und kulturell mit den heute syrischen Städten Afrin und Aleppo verbunden.

Kilis
Nummer der Provinz: 79
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariKilis in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Kilis districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 36° 48′ N, 37° 7′ OKoordinaten: 36° 48′ N, 37° 7′ O
Provinzhauptstadt: Kilis
Region: Südostanatolien
Fläche: 1.412 km²
Einwohnerzahl: 142.541[1] (2018)
Bevölkerungsdichte: 101 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Recep Soytürk[2]
Sitze im Parlament: 2
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0348
Kennzeichen: 79
Website
www.kilis.gov.tr (Türkisch)

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Provinz gliedert sich in vier Landkreise (Bezirke, İlçe), die nach ihren Hauptorten benannt sind:

Landkreis Fläche1
(km²)
Bevölkerung (2018)2 Anzahl der Einheiten Dichte
(Ew/km²)
städt.
Anteil (in %)
Sex
Ratio3
Gründungs-
datum4,5
Landkreis (İlçe) Verwaltungssitz
(Merkez)
Gemeinden
(Belediye)
Stadt-
viertel
(Mahalle)
Dörfer
(Köy)
Elbeyli 238 6.526 2.607 1 4 23 27,4 39,95 847 1995
Kilis Merkez 610 116.034 100.675 1 75 52 190,2 86,76 964 1995
Musabeyli 346 14.620 1.598 1 3 46 42,3 10,93 951 1995
Polateli 218 5.361 1.181 1 6 16 24,6 22,03 962 1995
PROVINZ Kilis 1.412 142.541 4 88 137 100,9 74,41 957 1995

QuellenBearbeiten

1 Fläche 2014[3]
2 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2018[4]
3 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
4 PDF des Innenministeriums[5]
5 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

BevölkerungBearbeiten

Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Türken und Kurden.
Zum Zensus 2011 betrug das Durchschnittsalter in der Provinz 24,9 Jahre (Landesdurchschnitt: 29,6), wobei die weibliche Bevölkerung durchschnittlich 1,6 Jahre älter als die männliche war (25,8:24,2).

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung am Jahresende nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Außerdem sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt.
Der Zensus von 2011 ermittelte 124.452 Einwohner, das sind fast 10.000 Einwohner mehr als beim Zensus 2000.

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2018 142.541 72.841 69.700 4,56 957 78
2017 136.319 69.352 66.967 4,20 966
2016 130.825 65.824 65.001 0,13 987
2015 130.655 65.407 65.248 1,46 998
2014 128.781 64.642 64.139 0,15 992
2013 128.586 64.346 64.240 3,43 998
2012 124.320 62.293 62.027 −0,11 996
2011 124.452 62.107 62.345 1,07 1004
2010 123.135 60.846 62.289 0,84 1024
2009 122.104 60.538 61.566 0,92 1017
2008 120.991 59.787 61.204 2,14 1024
2007 118.457 58.489 59.968 1025
20001 114.724 57.081 57.643 1010 79

1 Census 2000

Bevölkerungszahlen der LandkreiseBearbeiten

Die Werte von 2000 basieren auf der Volkszählung[6], die restlichen (2007–2018) sind Bevölkerungsangaben am Jahresende, ermittelt durch die Fortschreibung im 2007 eingeführten Einwohnerregister (ADNKS)[7]

Landkreis 2000 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Elbeyli 7.992 6.714 7.146 6.842 6.688 6.391 5.943 6.491 5.982 5.852 5.722 5.325 6.526
Merkez 87.387 92.094 93.719 95.034 96.374 98.383 99.056 102.889 103.531 106.293 106.582 112.553 116.034
Musabeyli 13.895 14.161 14.561 14.653 14.550 14.196 13.873 13.775 13.962 13.359 13.308 13.251 14.620
Polateli 5.450 5.488 5.565 5.575 5.523 5.482 5.448 5.431 5.306 5.151 5.213 5.190 5.361
Summe Provinz 114.724 118.457 120.991 122.104 123.135 124.452 124.320 128.586 128.781 130.655 130.825 136.319 142.541

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Türkiye Nüfusu İl ve İlçelere Göre Nüfus Bilgileri, abgerufen am 23. April 2019
  2. Webseite der Provinz Kilis (Gouverneursporträt), abgerufen am 23. April 2019
  3. Directorate General of Mapping İl ve İlçe Yüzölçümleri (PDF; 0,25 MB).
  4. Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu, abgerufen am 23. April 2019.
  5. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  6. Volkszählung 2000 (türk.)
  7. MDS/Central Dissemination System von TÜIK (engl./türk.)