Mersin (Provinz)

Provinz der Türkei

Mersin (kurdisch Mêrsîn) ist eine Provinz der Türkei an der Mittelmeerküste. Ihre Hauptstadt ist Mersin. Bis zum 28. Juni 2002 führte die Provinz den Namen İçel.

Mersin
Nummer der Provinz: 33
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariMersin in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Mersin districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 36° 41′ N, 33° 48′ OKoordinaten: 36° 41′ N, 33° 48′ O
Provinzhauptstadt: Mersin
Region: Mittelmeerregion
Fläche: 16.010 km²
Einwohnerzahl: 1.868.757[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 116,7 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Ali İhsan Su[2]
Sitze im Parlament: 11
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0324
Kennzeichen: 33
Website
www.mersin.gov.tr (Türkisch)

Die Provinz hat knapp zwei Mio. Einwohner (Stand 2020) auf einer Fläche von 16.010 km². Die Straßenverkehrsnummer ist 33. Mersin grenzt im Westen an die Provinz Antalya, im Osten an Adana und im Norden an Konya, Karaman und Niğde.

Mersin ist Teil der acht Provinzen der türkischen Mittelmeerregion und umfasst etwa 18 % deren Fläche bzw. 17,37 % der Bevölkerung.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Mersin ist seit 1993 eine Großstadtgemeinde (Büyükşehir belediyesi). Nach einer Verwaltungsreform von 2013 sind alle Landkreise direkt dem Oberbürgermeister von Mersin unterstellt. Die Mahalle (Stadtviertel/Ortsteile) der Gemeinden (Belediye) wurden (außer jener der Kreisstadt) zu jeweils einer zusammengeführt und die ehemaligen Bürgermeister auf den Rang eines Muhtars heruntergestuft. Somit wurden die 13 Landkreise gleichzeitig Stadtbezirke, jede(r) davon gliedert sich in die o. g. Mahalle, insgesamt gibt es 805 davon. Zudem wurden alle Dörfer (Köy) in Mahalle überführt. Ein Muhtar ist in jedem Mahalle der oberste Beamte.

Kreis-
code1
Landkreis
İlçe
Fläche2
(km²)
Bevölkerung am 31.12.20203 Anzahl
der
Mahalle
Bevölke
rungs
dichte
(Einw./km²)
Sex Ratio4
Frauen
auf 1000
Männer
Grün-
dungs
da-
tum5,6
Gesamt männlich weiblich
2064 Akdeniz 265 259.381 131.889 127.492 65 978,8 967 2008
1135 Anamur 1.430 66.994 33.809 33.185 56 46,9 982
1766 Aydıncık 352 11.289 5.743 5.546 15 32,1 966 1987
1779 Bozyazı 642 26.947 13.515 13.432 26 42,0 994 1987
1892 Çamlıyayla 602 8.225 4.251 3.974 14 13,7 935 1990
1311 Erdemli 2.279 144.548 72.228 72.320 71 63,4 1.001 1954
1366 Gülnar 1.416 25.296 12.878 12.418 50 17,9 964
2065 Mezitli 371 211.538 103.343 108.195 40 570,2 1.047 2008
1536 Mut 2.718 63.269 31.583 31.686 102 23,3 1.003
1621 Silifke 2.692 125.173 63.772 61.401 88 46,5 963 1933
1665 Tarsus 2.029 346.715 174.617 172.098 179 170,9 986
2066 Toroslar 1.075 310.606 155.881 154.725 67 288,9 993 2008
2067 Yenişehir 139 268.776 129.859 138.917 32 1.933,6 1.070 2008
33 MERSİN 16.010 1.868.757 933.368 935.389 805 116,7 1.002
1 Interner Kreiscode des Innenministeriums
2 Fläche 2014[3]
3 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2020[4]
4 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
5 PDF des Innenministeriums[5]
6 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

BevölkerungBearbeiten

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. die rechnerisch ermittelte Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 1.660.522 Einwohner, das sind fast 1.000 Einwohner mehr als zum Zensus 2000.[6]

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2020 1.868.757 933.368 935.389 1,54 1.117,1 11
2019 1.840.425 919.594 920.831 1,43 1.001,3 11
2018 1.814.468 905.520 908.948 1,14 1.003,8 11
2017 1.793.931 895.374 898.557 1,13 1.003,6 11
2016 1.773.852 885.583 888.269 1,64 1.003,0 11
2015 1.745.221 869.989 875.232 1,04 1.006,0 11
2014 1.727.255 860.306 866.949 1,26 1.007,7 10
2013 1.705.774 849.548 856.226 1,36 1.007,9 10
2012 1.682.848 838.102 844.746 0,89 1.007,9 10
2011 1.667.939 831.244 836.695 1,22 1.006,6 10
2010 1.647.899 819.515 828.384 0,43 1.010,8 10
2009 1.640.888 823.453 817.435 2,37 992,7 9
2008 1.602.908 796.911 805.997 0,44 1.011,4 9
2007 1.595.938 801.112 794.826 992,2 8

VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Nachfolgende Tabellen geben den bei den 14 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz İçel (bis 2002 Mersin) wieder. Die Werte der linken Tabelle entstammen E-Books (der Originaldokumente[7]) entnommen, die Werte der rechten Tabelle basieren aus der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK[8]

Jahr Bevölkerung
am Zensustag
jährl. Wachs-
tumsrate in %
Rang
Türkei Provinz İçel
1927 13.648.270 211.543 49
1935 16.158.018 244.236 1,93 32
1940 17.820.950 257.709 1,10 31
1945 18.790.174 279.484 1,69 31
1950 20.947.188 317.929 2,75 29
1955 24.064.763 371.667 3,38 24
1960 27.754.820 444.523 3,92 20
Jahr Bevölkerung
am Zensustag
jährl. Wachs-
tumsrate in %
Rang
Türkei Provinz İçel
1965 31.391.421 0.511.273 3,00 18
1970 35.605.176 0.590.943 3,12 19
1975 40.347.719 0.714.817 4,19 16
1980 44.736.957 0.843.931 3,61 12
1985 50.664.458 1.034.085 4,51 10
1990 56.473.035 1.266.995 4,50 07
2000 67.803.927 1.651.400 3,03 08

Detaillierte VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Jahr Gesamtbevölkerung Stadtbevölkerung Landbevölkerung
Gesamt männlich weiblich Gesamt % männlich weiblich Gesamt % männlich weiblich
Vil. İçel 91.032 41.487 49.545 8.595 9,44 4.190 4.405 82.437 90,56 37.297 45.140
Vil. Mersin 120.511 60.359 60.152 43.823 36,36 23.099 20.724 76.688 63,64 37.260 39.428
1927 Σ 211.543 101.846 109.697 52.418 24,78 27.289 25.129 159.125 75,22 74.557 84.568
1935 244.236 120.843 123.393 61.619 25,23 32.018 29.601 182.617 74,77 88.825 93.792
1940 257.709 126.130 131.579 68.303 26,50 35.141 33.162 189.406 73,50 90.989 98.417
1945 279.484 138.601 140.883 74.361 26,61 38.357 36.004 205.123 73,39 100.244 104.879
1950 317.929 keine Angaben 85.613 26,93 keine Angaben 232.316 73,07 keine Angaben
1955 371.667 188.251 183.416 113.182 30,45 59.526 53.656 258.485 69,55 128.725 129.760
1960 444.523 227.666 216.857 152.506 34,31 80.688 71.818 292.017 65,69 146.978 145.039
1965 511.273 262.008 249.265 189.382 37,04 99.389 89.993 321.891 62,96 162.619 159.272
1970 590.943 300.197 290.746 246.300 41,68 128.906 117.394 344.643 58,32 171.291 173.352
1975 714.817 369.269 345.548 332.900 46,57 176.705 156.195 381.917 53,43 192.564 189.353
1980 843.931 429.721 414.210 424.544 50,31 217.982 206.562 419.387 49,69 211.739 207.648
1985 1.034.085 527.092 506.993 566.419 54,77 291.928 274.491 467.666 45,23 235.164 232.502
1990 1.266.995 645.244 621.751 787.284 62,14 402.880 384.404 479.711 37,86 242.364 237.347
2000 1.651.400 829.742 821.658 999.220 60,51 498.178 501.042 652.180 39,49 331.564 320.616

Σ Die Provinzen (Vilâyets) Içel und Mersin wurden 1933 vereinigt

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mersin Nüfusu, abgerufen am 23. Mai 2021
  2. Gouverneursporträt auf der Website der Provinz Mersin
  3. Directorate General of Mapping (Excel-Tabelle; 48 KB)
  4. Mersin Nüfusu, abgerufen am 23. Mai 2021
  5. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  6. Mersin Nüfusu, abgerufen am 23. Mai 2021
  7. Bücherei des Türkischen Statistikinstituts TÜIK, abrufbar nach Suchdateneingabe
  8. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000) abrufbar nach Auswahl des Jahres und der Region