Karabük (Provinz)

Provinz der Türkei

Karabük ist eine Provinz der Türkei. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Karabük.

Karabük
Nummer der Provinz: 78
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariKarabük in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Karabük districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 41° 13′ N, 32° 38′ OKoordinaten: 41° 13′ N, 32° 38′ O
Provinzhauptstadt: Karabük
Region: Schwarzmeerregion
Fläche: 4.142 km²
Einwohnerzahl: 243.614[1] (2020)
Bevölkerungsdichte: 58.8 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Fuat Gürel[2]
Sitze im Parlament: 2
Strukturelles
Postleitzahl: 78202
Telefonvorwahl: 0370
Kennzeichen: 78
Website
www.karabuk.gov.tr (Türkisch)

GeographieBearbeiten

Die Provinz hat nahezu eine Viertelmillion Einwohner (Stand Ende 2020) auf einer Fläche von 4142 km². Sie grenzt an die Provinzen Bolu im Südwesten, Kastamonu im Osten, Bartın im Norden, Çankırı im Südosten und Zonguldak im Nordwesten.

Statistisch gesehen gehört die Provinz zusammen mit neun anderen Provinzen zur westlichen Schwarzmeerregion (TR8, Bati Karadeniz). Sie nimmt im Ranking nur hintere Plätze ein:

  • Bevölkerung: Platz 8 (5,60 % der Region)
  • Fläche: Platz 7 (5,25 %)
  • Bevölkerungsdichte: Platz 6 – der Regionsschnitt liegt bei 62,7 Einw. je km²

Die Provinz Karabük wurde am 6. Juni 1995 (durch das Gesetz Nr. 550[3]) aus zwei Landkreisen (Ovacık mit 43 Dörfern und Eskipazar mit 50 Dörfern) der Provinz Çankırı sowie vier Landkreisen (Eflani 55, Karabük 41, Safranbolu 60 und Yenice mit 29 Dörfern) der Provinz Zonguldak als 78. Provinz der Türkei gebildet.

Das Relief der Provinz ist hügelig. Größere Ebenen existieren nicht. Die Täler sind eng. Die wichtigsten Wasserläufe heißen Filyos, Araç, Soğanlı und Eskipazar. Die höchsten Erhebungen heißen Keltepe (2000 m), Hodulca Dağı (1700 m), Tepe Dağ (1043 m), Kıraç Tepesi (1400 m), Sarıçiçek Tepesi (1750 m) und Keçikıran Tepesi (1400 m).

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Die Provinz gliedert sich seit ihrer Gründung 1995 unverändert in diese sechs Landkreise (İlçe)

Kreis-
code1
Landkreis Fläche2
(km²)
Bevölkerung (2020)3 Anzahl der Einheiten Dichte
(Ew./km²)
städt.
Anteil
(in %)
Sex
Ratio4
Grün-
dungs-
da-
tum5,6
Landkreis
(İlçe)
Verwal-
tungssitz
(Merkez)
Gemein-
den
(Belediye)
Stadt-
viertel
(Mah.)
Dörfer
(Köy)
1296 Eflani 674 8.576 2.110 1 6 54 12,7 24,60 1030 1953
1321 Eskipazar 754 12.586 6.419 1 7 50 16,7 51,00 935 1946
1433 Karabük Merkez 790 131.186 119.226 1 28 37 166,1 90,88 1022 1995
1561 Ovacık 398 3.905 569 1 1 42 9,8 14,57 914 1959
1587 Safranbolu 750 67.245 51.904 1 21 60 89,7 77,19 940
1856 Yenice 777 20.116 9.306 2 17 34 25,9 55,20 999 1987
PROVINZ 78 Karabük 4.142 243.614   7 80 277 58,8 78,54 987 1995
1 Interner Kreiscode des Innenministeriums
2 Fläche 2014[4]
3 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2020[5]
4 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
5 PDF des Innenministeriums[6]
6 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

BevölkerungBearbeiten

Zum Zensus 2011 betrug das Durchschnittsalter in der Provinz 35,1 Jahre (Landesdurchschnitt: 29,6), wobei die weibliche Bevölkerung durchschnittlich 3,0 Jahre älter als die männliche war (36,6 — 33,6).

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung am Jahresende nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Außerdem sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt.
Der Zensus von 2011 ermittelte 219.728 Einwohner, das sind über 5000 Einwohner weniger als beim Zensus 2000.

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2020 243.614 121.875 121.739 −1,95 999 68
2019 248.458 124.291 124.167 0,18 999 68
2018 248.014 124.596 123.418 1,46 991 68
2017 244.453 122.999 121.454 0,87 987 68
2016 242.347 122.106 120.241 2,27 985 67
2015 236.978 119.332 117.646 2,44 986 67
2014 231.333 117.450 113.883 0,47 970 67
2013 230.251 117.075 113.176 2,27 967 67
2012 225.145 113.852 111.293 2,47 978 67
2011 219.728 110.575 109.153 −3,46 987 68
2010 227.610 118.200 109.410 4,14 926 67
2009 218.564 109.389 109.175 1,07 998 68
2008 216.248 106.808 109.440 −1,01 1025 68
2007 218.463 109.429 109.034 996 68
20001 225.102 111.340 113.762 1022 71

1 Census 2000

Bevölkerungszahlen der LandkreiseBearbeiten

Die Werte von 2000 basieren auf der Volkszählung[7], die restlichen (2007–2018) sind Bevölkerungsangaben am Jahresende, ermittelt durch die Fortschreibung im 2007 eingeführten Einwohnerregister (ADNKS)[8]

Landkreis 2000 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Eflani 12.270 9.592 10.187 9.673 9.440 9.246 9.108 9.333 8.918 8.499 8.307 8.085 9.088 8.823 8.576
Eskipazar 16.365 13.217 13.011 12.583 12.556 12.527 12.519 12.717 12.544 12.493 12.441 12.144 13.185 12.996 12.586
Merkez 116.804 119.084 116.671 118.713 119.303 119.328 123.616 124.711 127.658 132.658 134.406 135.737 131.989 133.615 131.186
Ovacık 5.455 3.407 3.821 3.498 3.321 3.270 3.193 3.446 3.168 3.107 3.042 3.080 5.085 4.274 3.905
Safranbolu 47.257 49.821 48.814 51.088 60.358 53.201 55.170 58.373 58.295 59.800 63.965 65.350 67.042 68.440 67.245
Yenice 26.951 23.342 23.744 23.009 22.632 22.156 21.539 21.671 20.750 20.421 20.186 20.057 21.625 20.310 20.116
Summe Provinz00 225.102 218.463 216.248 218.564 227.610 219.728 225.145 230.251 231.333 236.978 242.347 244.453 248.014 248.458 243.614

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karabük Nüfusu, abgerufen am 31. August 2021
  2. Gouverneursporträt auf der Webseite der Provinz Karabük , abgerufen am 31. August 2021
  3. Verordnung Nr. 550, erschienen am 6. Juni 1995 im Amtsblatt 22305; PDF-Datei, S. 1,2,7-13
  4. Directorate General of Mapping (Excel-Tabelle; 48 KB)
  5. Karabük Nüfusu Il Ilçe Nüfusu, abgerufen am 31. August 2021
  6. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  7. Volkszählung 2000 (türk.)
  8. MDS/Central Dissemination System von TÜIK (engl./türk.)