Hauptmenü öffnen

Zonguldak ist eine Provinz in der Türkei, die ursprünglich auch die Provinzen Bartın und Karabük umfasste. Ihre Hauptstadt ist das gleichnamige Zonguldak. Zonguldak mit seinen bedeutenden Kohlevorkommen ist ein wichtiger Hafen an der westlichen Schwarzmeerküste. Eine Landstraße führt zu den Strandbädern Kopuz und Uzunkum. Die Provinzhauptstadt liegt etwa 190 Kilometer Luftlinie nordnordwestlich (NNW) von der Landeshauptstadt entfernt.

Zonguldak
Nummer der Provinz: 67
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariZonguldak in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Zonguldak location districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 41° 19′ N, 31° 44′ OKoordinaten: 41° 19′ N, 31° 44′ O
Provinzhauptstadt: Zonguldak
Region: Schwarzmeerregion
Fläche: 3.342 km²
Einwohnerzahl: 599.698[1] (2017)
Bevölkerungsdichte: 179,5 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Erdoğan Bektaş[2]
Sitze im Parlament: 5
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0372
Kennzeichen: 67
Website
www.zonguldak.gov.tr (Türkisch)

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Provinz gehört zum westlichen Teil (türk. Batı Karadeniz Bölümü) der türkischen Schwarzmeerregion (türk. Karadeniz Bölgesi). Sie grenzt im Südwesten an die Provinz Düzce, im Süden an die Provinz Bolu, im Südosten an die Provinz Karabük sowie im Nordosten an die Provinz Bartın. Ansonsten bildet das Schwarze Meer im Norden und Westen die natürlich Grenze.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

LandkreiseBearbeiten

Die Provinz gliedert sich in acht İlçe (Landkreise, auch Bezirke):

Landkreis Fläche1
(km²)
Bevölkerung (2018)2 Anzahl der Einheiten Dichte
(Ew/km²)
städt.
Anteil (in %)
Sex
Ratio3
Gründungs-
datum4,5
Landkreis (İlçe) Verwaltungssitz
(Merkez)
Gemeinden
(Belediye)
Stadt-
viertel
(Mahalle)
Dörfer
(Köy)
Alaplı 383 44.286 19.301 2 9 52 115,6 48,26 1010 1987
Çaycuma 492 91.569 27.190 6 32 83 186,1 48,18 1034 1944
Devrek 953 57.540 26.497 2 10 83 60,4 56,02 995
Ereğli 736 175.605 117.456 4 44 93 238,6 74,43 1011
Gökçebey 183 21.655 8.204 2 10 19 118,3 53,01 1024 1990
Kilimli 145 35.323 20.639 4 24 4 243,6 92,24 1002 2012
Kozlu 177 48.381 40.853 1 9 23 273,3 84,44 1047 2012
Merkez Zonguldak 272 125.339 105.529 4 38 23 460,8 91,19 1018
PROVINZ Zonguldak 3.341 599.698 25 176 380 179,5 71,31 1017

QuellenBearbeiten

1 Fläche 2014[3]
2 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2018[4]
3 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
4 PDF-Datei des Innenministeriums[5]
5 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

StädteBearbeiten

In der Provinz gibt es 25 Städte (Belediye). Nachfolgende Tabelle zeigt die Einwohnerzahlen Ende 2018, die dazugehörigen Landkreise, die Anzahl der Stadtviertel (Mahalle) und die zur Kommunalwahl gewählten Bürgermeister (mit Parteizugehörigkeit).
Die Türkische Statistik listet selten die Bevölkerung der Städte (Belde) auf, sondern eher die der Stadtviertel (Mahalle). Fett markierte Städte sind die Hauptorte (Merkez) der Landkreise.[6][7]

Stadt Landkreis Einwohner
2018
Anzahl
Mahalle
Bürgermeister Partei
Alaplı Alaplı 19.301 5 Nuri Tekin CHP
Bakacakkadı Gökçebey 3.275 3 Oktay Albuz CHP
Beycuma Merkez 3.583 7 Vural Kundakçıoğlu AKP
Çatalağzı Kilimli 7.042 7 Adnan Akgün CHP
Çaycuma Çaycuma 27.190 9 Bülent Kantarcı CHP
Çaydeğirmeni Devrek 5.739 5 Satılmış Gebeş AKP
Devrek Devrek 26.497 5 Çetin Bozturk CHP
Elvanpazarcık Merkez 3.036 7 Hüseyin Uzun AKP
Ereğli Ereğli 117.456 31 Halil Posbıyık CHP
Filyos Çaycuma 4.945 6 Ömer Ünal AKP
Gelik Kilimli 3.036 5 Burhan Sezgin AKP
Gökçebey Gökçebey 8.204 7 Vedat Öztürk İYİ
Gülüç Ereğli 7.706 4 Gökhan Mustafa Demirtaş AKP
Stadt Landkreis Einwohner
2018
Anzahl
Mahalle
Bürgermeister Partei
Gümeli Alaplı 2.070 4 Ahmet Saydam CHP
Kandilli Ereğli 3.220 5 Mustafa Aydın CHP
Karaman Merkez 2.146 5 Servet Üstün AKP
Karapınar Çaycuma 2.564 5 Nejdet Dernek AKP
Kilimli Kilimli 20.639 9 Kamil Altun AKP
Kozlu Kozlu 40.853 9 Ali Bektaş AKP
Muslu Kilimli 1.866 3 Sabahattin Adıyaman CHP
Nebioğlu Çaycuma 2.429 4 Ertan Aydoğan AKP
Ormanlı Ereğli 2.326 4 Bayram Başol AKP
Perşembe Çaycuma 2.703 4 İsmail İnam CHP
Saltukova Çaycuma 4.291 4 Alim Genç CHP
Zonguldak Merkez 105.529 19 Ömer Selim Alan AKP

DörferBearbeiten

In den 380 Dörfern (Köy, Mehrzahl Köyler) wohnen insgesamt 172.052 Menschen, also durchschnittlich 453 Einwohner je Dorf. 22 Dörfer der Provinz haben mehr als tausend Einwohner, 145 haben mehr als der Durchschnitt Einwohner. Ahatlı im Landkreis Çaycuma ist mit 1.658 das größte Dorf, das kleinste zählt 79 Einwohner.[6]

BevölkerungBearbeiten

Zur letzten Volkszählung 2000 wurde ein Durchschnittsalter (Median Age) von 27,54 Jahren dokumentiert, wobei Frauen den Bruchteil von Jahren älter als Männer waren (27,88 / 27,17).

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 614.775 Einwohner, das entspricht fast dem Ergebnis des Zensus 2000.[8]

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2018 599.698 297.303 302.395 0,47 1017 35
2017 596.892 294.494 302.398 −0,11 1027 35
2016 597.524 295.033 302.491 0,27 1025 35
2015 595.907 294.679 301.228 −0,48 1022 34
2014 598.796 295.878 302.918 −0,46 1024 33
2013 601.567 296.910 304.657 −0,82 1026 33
2012 606.527 299.301 307.226 −0,96 1026 34
2011 612.406 302.370 310.036 −1,18 1025 33
2010 619.703 307.550 312.153 −0,02 1015 33
2009 619.812 306.075 313.737 0,11 1025 34
2008 619.151 304.997 314.154 0,53 1030 33
2007 615.890 302.827 313.063 1034 34
20001 615.599 300.676 314.923 1047 37

1Volkszählungsergebnis

VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Nachfolgende Tabellen geben die bei den 14 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz Zonguldak wieder.
Die Werte der linken Tabelle sind E-Books (der Originaldokumente) entnommen, die Werte der rechten Tabelle entstammen der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK – abrufbar über diese Webseite:[9]

Jahr Bevölkerung Rang
Provinz Türkei
1927 268.909 13.648.270 16
1935 322.108 16.158.018 16
1940 349.783 17.820.950 18
1945 383.481 18.790.174 17
1950 426.684 20.947.188 14
1955 488.659 24.064.763 12
1960 569.059 27.754.820 11
Jahr Bevölkerung Rang
Provinz Türkei
1965 650.191 31.391.421 11
1970 743.654 35.605.176 10
1975 836.156 40.347.719 9
1980 954.512 44.736.957 8
1985 1.044.945 50.664.458 9
1990 1.073.560 56.473.035 14
2000 615.599 67.803.927 37

Anzahl der Provinzen bezogen auf die Censusjahre:

  • 1927, 1940 bis 1950: 63 Provinzen
  • 1935: 57 Provinzen
  • 1955: 67 Provinzen
  • 1960 bis 1985: 73 Provinzen
  • 1990: 73 Provinzen
  • 2000: 81 Provinzen

Interessante PlätzeBearbeiten

Sehenswert sind die Sandstrände von Kozlu, Alaplı, Ilıksu, Kopuz, der Nationale Souveränitätswald, die Walderholungsstätten am Göl-Berg, Yayla (Plateau), Kocaman, Bostanözü, Çamlık, Baklabostan und Gürleyik, die Höhlen von Cumayanı, Kızılelma und Mencilis, die Kirche in Amasra, die Moscheen von Fatih und Iskele, die kleinen Moscheen (Mesdschiden) von Eyiciler und Hacı Nuri, die Eski Cami (die Gazi Süleyman Pascha Moschee), die Moscheen von Taş Minare, Köprülü, Hidayettullah, Dağdelen, Kazdağlı, Izzet Mehmed Pascha und Koçak (Lütfiye), die Derwischklöster von Kalealtı und Ali Baba, die Karawanserei von Cinci Han, die Eski und Yeni Hamamlar (alte und neue Badehäuser), die Brücken von Taşköprü, Tokatlıköprü und Inceköprü.

Devrek, ein 50 km südöstlich von Zonguldak gelegenes Städtchen mit 67.000 Einwohnern, ist für die Herstellung holzgeschnitzter Spazierstöcke und Çaycuma für seine Joghurtspezialitäten berühmt.

Infrastruktur und VerkehrBearbeiten

Seit einigen Jahren ist der Flughafen Saltukova für den internationalen Flugverkehr geöffnet. Es finden jede Woche Flüge zwischen Düsseldorf und Zonguldak statt.

PersönlichkeitenBearbeiten

Wichtige TageBearbeiten

Lokale FeiernBearbeiten

  • Marinefest, Ereğli, 1. Juli

BefreiungstageBearbeiten

  • Befreiungstag von Ereğli, 18. Juni
  • Befreiungstag von Zonguldak, 21. Juni
  • Atatürks Ankunft in Zonguldak, 26. August

FestspieleBearbeiten

  • Karadeniz Ereğli-Kultur- und Erdbeerfestival, 11.–13. Juni
  • Spazierstockfestival, Devrek, 8.–9. Juli
  • Yoghurt-, Kultur- und Kunstfestival, Çaycuma

FeierlichkeitenBearbeiten

  • Traditionelle Ölringkämpfe, Alaplı, 31. August–1. September
  • Traditionelle Öl- und Karakucak-Ringkämpfe, Yenice, 5.–7. Juli

WeblinksBearbeiten

  Commons: Provinz Zonguldak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Türkiye Nüfusu İl ve İlçelere Göre Nüfus Bilgileri, abgerufen am 13. August 2019
  2. Gouverneursporträt auf der Webseite der Provinz Zonguldak
  3. Directorate General of Mappingİl ve İlçe Yüzölçümleri (PDF-Datei 0,25 MB)
  4. Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu, abgerufen am 13. August 2019
  5. Alfabetİk siralama yapilmiştir - Liste der İl/İlçe (türk.) TARİH(1).pdf 1,4 MB
  6. a b Central Dissemination System von TÜIK Population of municipalities, villages and quarters, abgerufen am 13. August 2019
  7. Ergebnisse der Kommunalwahl 2019
  8. Tokat Nüfusu, abgerufen am 13. August 2019
  9. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000)