Izmir (Provinz)

Provinz der Türkei

Izmir (türkisch İzmir) ist eine an der ägäischen Küste gelegene Provinz der Türkei. Ihre Hauptstadt ist Izmir.

Izmir
İzmir
Nummer der Provinz: 35
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariIzmir in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
İzmir districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 38° 29′ N, 27° 8′ OKoordinaten: 38° 29′ N, 27° 8′ O
Provinzhauptstadt: Izmir
Region: Ägäisregion
Fläche: 11.892 km²[1]
Einwohnerzahl: 4.394.694[2] (2020)
Bevölkerungsdichte: 370 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Selim Köşger[3]
Sitze im Parlament: 26
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0232
Kennzeichen: 35
Website
www.izmir.gov.tr (Türkisch)

Die Provinz hat 4.394.694 Einwohner (Stand 2020) auf einer Fläche von 11.892 km². Sie grenzt im Norden an die Provinz Balıkesir, im Osten an die Provinz Manisa und im Süden an die Provinz Aydın. Die Ägäis stellt im Osten eine natürliche Grenze dar, sehr kantig, mit vielen Halbinseln und Inseln. Das KFZ-Kennzeichen hat die Nummer 35.

Die Bevölkerungsdichte beträgt 370 Einwohner/km², dies ist nach İstanbul und Kocaeli die dritthöchste der Türkei. Die höchsten Werte der Provinz liegen im Zentrum rund um die Provinzhauptstadt Izmir, die mit der „Kernstadt“ über zwei Drittel der Einwohner der Großstadtgemeinde zählt.

GeografieBearbeiten

Die Provinz Izmir ist Teil der Ägäisregion der Türkei. Die größten Flüsse sind der Gediz, der kleine Menderes und der Bakırçay. Der Gediz mündet bei Foça ins Meer. Früher floss er westlich von Karşıyaka in den Golf von Izmir. Doch durch das Schwemmmaterial, das der Fluss mitführte, drohte der Zugang zum Hafen der Stadt zu verlanden. Daher wurde Ende des 19. Jahrhunderts der Gediz umgeleitet, damit er direkt in die Ägäis abfließen kann.

Die Provinz ist die bevölkerungsreichste der Ägäisregion (41,11 % der insg. 10.689.115 Einwohner der Region). Flächenmäßig belegt sie Platz 4 bzw. 5 (ca. 13,5 %), dies ist abhängig von der Quelle der abweichenden Flächenangaben.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

İzmir ist seit 1984 eine Großstadt (Büyükşehir belediyesi). Im Zuge der Verwaltungsreform 2013/2014 wurden alle Landkreise direkt dem Oberbürgermeister von İzmir unterstellt. Die ehemaligen Bürgermeister der Gemeinden (Belediye) wurden auf den Rang eines Muhtars heruntergestuft. Damit wurden die 30 Landkreise Stadtbezirken gleichgestellt. Jeder davon gliedert sich in Stadtviertel/Ortsteile (Mahalle), insgesamt gibt es 438 davon. Ein Muhtar ist in jedem Mahalle der oberste Beamte.

Kreis-
code1
Landkreis
İlçe
Fläche2
(km²)
Bevölkerung am 31.12.20203 Anzahl
der
Mahalle
Sex Ratio4
Frauen
auf 1000
Männer
Bevölke-
rungs-
dichte
(Einw./km²)
Grün-
dungs
datum5,6
Gesamt männlich weiblich
2238 Aliağa 379 101.242 55.293 45.949 15 831 267,1 1982
2006 Balçova 16 78.804 38.607 40.197 17 1041 4.925,3 1992
1178 Bayındır 548 40.418 20.077 20.341 24 1013 73,8
2056 Bayraklı 30 306.988 152.567 154.421 6 1012 10.232,9 2008
1181 Bergama 1.544 104.944 52.672 52.272 13 992 68,0
1776 Beydağ 172 12.329 6.184 6.145 2 994 71,7 1987
1203 Bornova 220 446.927 222.392 224.535 3 1010 2.031,5 1958
1780 Buca 178 507.773 252.956 254.817 1 1007 2.852,7 1987
1251 Çeşme 285 46.093 23.464 22.629 21 964 161,7
2007 Çiğli 139 204.549 102.183 102.366 7 1002 1.471,6 1992
1280 Dikili 534 45.217 22.571 22.646 22 1003 84,7 1928
1234 Foça 251 33.227 18.921 14.306 27 756 132,4
2009 Gaziemir 70 138.519 70.003 68.516 10 979 1.978,8 1992
2018 Güzelbahçe 77 36.727 18.198 18.529 26 1018 477,0 1993
2057 Karabağlar 89 479.592 236.400 243.192 2 1029 5.388,7 2008
1432 Karaburun 421 11.329 5.872 5.457 30 929 26,9
1448 Karşıyaka 51 350.100 163.902 186.198 4 1136 6.864,7 1954
1461 Kemalpaşa 681 110.209 55.918 54.291 12 971 161,8
1467 Kınık 479 28.691 14.306 14.385 28 1006 59,9 1948
1477 Kiraz 573 44.105 22.387 21.718 23 970 77,0 1948
1819 Konak 24 344.678 168.300 176.378 5 1048 14.361,6 1987
1826 Menderes 777 101.338 51.103 50.235 14 983 130,4 1987
1521 Menemen 573 186.182 95.118 91.064 9 957 324,9
2013 Narlıdere 50 65.178 32.972 32.206 19 977 1.303,6 1992
1563 Ödemiş 1.019 133.679 66.634 67.045 11 1006 131,2
1611 Seferihisar 375 48.320 24.246 24.074 20 993 128,9
1612 Selçuk 317 37.386 18.625 18.761 25 1007 117,9 1957
1677 Tire 716 86.315 42.543 43.772 16 1029 120,6
1682 Torbalı 577 194.285 97.992 96.293 8 983 336,7 1926
1703 Urla 727 69.550 34.820 34.730 18 997 95,7
35 İZMİR 11.892 4.394.694 2.187.226 2.207.468 438 1009 369,6
1 Interner Kreiscode des Innenministeriums
2 Fläche 2014[4]
3 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2020[5]
4 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
5 PDF des Innenministeriums[6]
6 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

BevölkerungBearbeiten

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. die rechnerisch ermittelte Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 3.952.036 Einwohner, das sind über eine halbe Million Einwohner mehr als zum Zensus 2000.[7]

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2020 4.394.694 2.187.226 2.207.468 0,63 1.009,3 Die

Provinz

İzmir


nahm

immer

den

Rang 3

ein

2019 4.367.251 2.174.319 2.192.932 1,08 1.008,6
2018 4.320.519 2.152.585 2.167.934 0,95 1.007,1
2017 4.279.677 2.133.548 2.146.129 1,33 1.005,9
2016 4.223.545 2.104.632 2.118.913 1,32 1.006,8
2015 4.168.415 2.078.224 2.090.191 1,35 1.005,8
2014 4.113.072 2.050.424 2.062.648 1,28 1.006,0
2013 4.061.074 2.027.334 2.033.740 1,39 1.003,2
2012 4.005.459 1.999.246 2.006.213 1,01 1.003,5
2011 3.965.232 1.979.088 1.986.144 0,41 1.003,6
2010 3.948.848 1.985.368 1.963.480 2,08 989,0
2009 3.868.308 1.933.681 1.934.627 1,91 1.000,5
2008 3.795.978 1.897.792 1.898.186 1,51 1.000,2
2007 3.739.353 1.872.579 1.866.774 996,9

VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Nachfolgende Tabellen geben den bei den 14 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz İzmir wieder. Die Werte der linken Tabelle entstammen E-Books (der Originaldokumente[8]); die Werte der rechten Tabelle basieren aus der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK[9]

Jahr Bevölkerung
am Zensustag
jährl. Wachs-
tumsrate in %
Rang
Türkei Provinz İzmir
1927 13.648.270 0.531.579 2
1935 16.158.018 0.596.850 1,53 1
1940 17.820.950 0.640.107 1,45 2
1945 18.790.174 0.673.581 1,05 3
1950 20.947.188 0.768.411 2,82 3
1955 24.064.763 0.910.496 3,70 3
1960 27.754.820 1.063.490 3,36 3
Jahr Bevölkerung
am Zensustag
jährl. Wachs-
tumsrate in %
Rang
Türkei Provinz İzmir
1965 31.391.421 1.234.667 3,22 3
1970 35.605.176 1.427.173 1,95 3
1975 40.347.719 1.673.966 3,46 3
1980 44.736.957 1.976.763 3,62 3
1985 50.664.458 2.317.829 3,45 3
1990 56.473.035 2.694.770 3,25 3
2000 67.803.927 3.370.866 2,51 3

Anzahl der Provinzen bezogen auf die Censusjahre:

  • 1927, 1940 bis 1950: 63 Provinzen
  • 1935: 57 Provinzen
  • 1955: 67 Provinzen
  • 1960 bis 1985: 73 Provinzen
  • 1990: 73 Provinzen
  • 2000: 81 Provinzen

Detaillierte VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Jahr Gesamtbevölkerung Stadtbevölkerung Landbevölkerung
Gesamt männlich weiblich Gesamt % männlich weiblich Gesamt % männlich weiblich
1927 531.579 272.248 259.331 254.444 47,87 134.772 119.672 277.135 52,13 137.476 139.659
1935 596.850 304.969 291.881 287.295 48,14 149.329 137.966 309.555 51,86 155.640 153.915
1940 640.107 325.459 314.648 303.688 47,44 156.146 147.542 336.419 52,56 169.313 167.106
1945 673.581 342.951 330.630 318.342 47,26 164.927 153.415 355.239 52,74 178.024 177.215
1950 768.411 keine Angaben 359.372 46,77 keine Angaben 409.039 53,23 keine Angaben
1955 910.496 469.816 440.680 441.047 48,44 230.389 210.658 469.449 51,56 239.427 230.022
1960 1.063.490 552.498 510.992 548.327 51,56 284.789 263.538 515.163 48,44 267.709 247.454
1965 1.234.667 641.118 593.549 621.553 50,34 322.106 299.447 613.114 49,66 319.012 294.102
1970 1.427.173 739.429 687.744 753.041 52,76 391.502 361.539 674.132 47,24 347.927 326.205
1975 1.673.966 868.403 805.563 905.059 54,07 471.699 433.360 768.907 45,93 396.704 372.203
1980 1.976.763 1.021.989 954.774 1.059.183 53,58 544.957 514.226 917.580 46,42 477.032 440.548
1985 2.317.829 1.198.236 1.119.593 1.800.797 77,69 936.500 864.297 517.032 22,31 261.736 255.296
1990 2.694.770 1.379.778 1.314.992 2.134.816 79,22 1.096.597 1.038.219 559.954 20,78 283.181 276.773
2000 3.370.866 1.698.819 1.672.047 2.732.669 81,07 1.372.420 1.360.249 638.197 18,93 326.399 311.798
2011 3.952.036 1.973.048 1.978.988 keine Angaben

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Izmir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Directorate General of Mapping İl ve İlçe Yüzölçümleri (2014) (Memento vom 8. Februar 2017 im Internet Archive; PDF; 0,25 MB)
  2. Türkisches Institut für Statistik abgerufen 8. Juni 2021
  3. Gouverneursporträt auf der Webseite der Provinz Izmir
  4. Directorate General of Mapping (Excel-Tabelle; 48 KB)
  5. İzmir Nüfusu, abgerufen am 8. Juni 2021
  6. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  7. İzmir Nüfusu, abgerufen am 8. Juni 2021
  8. Bücherei des Türkischen Statistikinstituts TÜIK, abrufbar nach Suchdateneingabe
  9. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000) abrufbar nach Auswahl des Jahres und der Region