Hauptmenü öffnen

Die Provinz Adana liegt im Süden der Türkei, südlich des Taurusgebirges. Bevölkerungsmäßig ist sie die sechstgrößte Provinz der Türkei. Die Hauptstadt ist Adana, wichtige Stadtbezirke sind außerdem Ceyhan, Seyhan, Yüreğir und Kozan. Die Region Çukurova im Süden der Provinz wird von den Flüssen Seyhan und Ceyhan durchflossen und ist sehr fruchtbar. Die Hauptstadt Adana ist ein Zentrum der türkischen Textilindustrie und ein Eisenbahnknotenpunkt. Die Incirlik Air Base der NATO liegt hier.

Adana
Nummer der Provinz: 01
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariAdana in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Adana districts.svg
Basisdaten
Koordinaten: 37° 22′ N, 35° 42′ OKoordinaten: 37° 22′ N, 35° 42′ O
Provinzhauptstadt: Adana
Region: Mittelmeerregion
Fläche: 13.844 km²
Einwohnerzahl: 2.220.125 (2018)
Bevölkerungsdichte: 160.4 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Mahmut Demirtaş[1]
Sitze im Parlament: 14
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0322
Kennzeichen: 01
Website
www.adana.gov.tr (Türkisch)
Das Logo von Adana

1909 fand hier das Massaker von Adana gegen die armenische Minderheit statt. Bei Adana befinden sich die im 12. Jahrhundert erbauten armenischen Klöster Akner und Arqakaghni.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Adana ist seit 1986 eine Großstadtkommune (Büyükşehir belediyesi). Nach einer Verwaltungsreform 2014 sind alle Landkreise direkt dem Oberbürgermeister von Adana unterstellt. Die ehemaligen Bürgermeister der Kommunen (Belediye) wurden auf den Rang eines Muhtars heruntergestuft. Somit sind die Landkreise gleichzeitig die 15 Stadtbezirke:

Landkreis /
Stadtbezirk
Fläche
in km² 1
Bevölkerung am 31.12.2018 2 Anzahl
der
Mahalle
Bevölkerungs
dichte (Einw. je km²)
Sex Ratio
Frauen auf
1000 Männer
 3
Gründungs
datum 4,5
Gesamt männlich weiblich
Aladağ 1.340 16.653 8.561 8.092 31 12,4 945 1987
Ceyhan 1.426 160.474 80.485 79.989 112 112,5 994
Çukurova 250 365.735 176.561 189.174 27 1.462,9 1071 2008
Feke 1.218 17.555 9.151 8.404 48 14,4 918
İmamoğlu 445 28.239 14.140 14.099 27 63,5 997 1987
Karaisalı 1.165 22.308 11.397 10.911 62 19,1 957
Karataş 862 24.559 12.516 12.043 43 28,5 962 1957
Kozan 1.903 130.495 65.644 64.851 103 68,6 988 1926
Pozantı 899 20.683 10.820 9.863 21 23,0 912 1954
Saimbeyli 989 15.338 8.008 7.330 28 15,5 915
Sarıçam 770 173.154 88.404 84.750 69 224,9 959 2008
Seyhan 444 793.480 393.872 399.608 96 1.787,1 1015 1986
Tufanbeyli 851 17.667 9.123 8.544 33 20,8 937 1958
Yumurtalık 447 18.587 9.420 9.167 24 41,6 973 1959
Yüreğir 835 415.198 208.709 206.489 107 497,2 989 1986
PROVINZ Adana 13.844 2.220.125 1.106.811 1.113.314 831 160,4 1006

QuellenBearbeiten

1 Fläche 2014[2]
2 Bevölkerungsfortschreibung am 31. Dezember 2018[3]
3 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Frauen auf 1000 Männer (berechnet)
4 PDF des Innenministeriums[4]
5 Landkreise, die erst nach Gründung der Türkei (1923) gebildet wurden.

BevölkerungBearbeiten

Ergebnisse der BevölkerungsfortschreibungBearbeiten

Nachfolgende Tabelle zeigt die jährliche Bevölkerungsentwicklung nach der Fortschreibung durch das 2007 eingeführte adressierbare Einwohnerregister (ADNKS). Zusätzlich sind die Bevölkerungswachstumsrate und das Geschlechterverhältnis (Sex Ratio d. h. die rechnerisch ermittelte Anzahl der Frauen pro 1000 Männer) aufgeführt. Der Zensus von 2011 ermittelte 210.3755 Einwohner, das sind über 250.000 Einwohner mehr als zum Zensus 2000.[5]

Jahr Bevölkerung am Jahresende Wachstums-
rate der Be-
völkerung
(in %)
Geschlechter
verhältnis
(Frauen auf
1000 Männer)
Rang
(unter den 81 Provinzen)
gesamt männlich weiblich
2018 2.220.125 1.106.811 1.113.314 0,16 1006 6
2017 2.216.475 1.108.939 1.107.536 0,67 999 6
2016 2.201.670 1.101.340 1.100.330 0,85 999 6
2015 2.183.167 1.091.159 1.092.008 0,81 1001 6
2014 2.165.595 1.082.497 1.083.098 0,76 1001 6
2013 2.149.260 1.074.778 1.074.482 1,11 1000 6
2012 2.125.635 1.061.264 1.064.371 0,80 1003 5
2011 2.108.805 1.052.873 1.055.932 1,13 1003 5
2010 2.085.225 1.038.575 1.046.650 1,12 1008 5
2009 2.062.226 1.029.640 1.032.586 1,77 1003 5
2008 2.026.319 1.009.001 1.017.318 0,98 1008 5
2007 2.006.650 994.864 1.011.786 8,50 1017 5
2000 1.849.478 920.001 929.477 1010 6

VolkszählungsergebnisseBearbeiten

Nachfolgende Tabellen geben den bei den 15 Volkszählungen dokumentierten Einwohnerstand der Provinz Adana wieder.
Die Werte der linken Tabelle sind E-Books (der Originaldokumente[6]) entnommen, die Werte der rechten Tabelle entstammen der Datenabfrage des Türkischen Statistikinstituts TÜIK[7]

Jahr Bevölkerung
am Zensustag
Anteil
in %
Rang
Türkei Provinz Adana
1927 13.648.270 227.718 1,67 22
1935 16.158.018 383.645 2,37 11
1940 17.820.950 375.777 2,11 11
1945 18.790.174 418.740 2,23 10
1950 20.947.188 508.518 2,43 9
1955 24.064.763 626.262 2,60 5
1960 27.754.820 760.803 2,74 5
Jahr Bevölkerung
am Zensustag
Anteil
in %
Rang
Türkei Provinz Adana
1965 31.391.421 902.712 2,88 5
1970 35.605.176 1.035.377 2,91 5
1975 40.347.719 1.240.475 3,07 5
1980 44.736.957 1.485.743 3,32 5
1985 50.664.458 1.725.940 3,41 5
1990 56.473.035 1.934.907 3,43 4
2000 67.803.927 1.849.478 2,73 6
2011 74.525.696 2.102.375 2,82 5

Anzahl der Provinzen bezogen auf die Censusjahre:

  • 1927, 1940 bis 1950: 63 Provinzen
  • 1935: 57 Provinzen
  • 1955: 67 Provinzen
  • 1960 bis 1985: 73 Provinzen
  • 1990: 73 Provinzen
  • 2000: 81 Provinzen

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Adana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gouverneursporträt auf der Website der Metropolprovinz
  2. Directorate General of Mapping İl ve İlçe Yüzölçümleri (PDF; 0,25 MB).
  3. Türkiye Nüfusu İl İlçe Mahalle Köy Nüfusu, abgerufen am 28. August 2019.
  4. illeridaresi.gov.tr (PDF; 1,4 MB).
  5. Tokat Nüfusu, abgerufen am 28. August 2019
  6. Bücherei des Türkischen Statistikinstituts TÜIK, abrufbar nach Suchdateneingabe
  7. Genel Nüfus Sayımları (Volkszählungsergebnisse 1965 bis 2000) abrufbar nach Auswahl des Jahres und der Region