Kaschmir-Zypresse

Art der Gattung Zypressen (Cupressus)

Die Kaschmir-Zypresse (Cupressus cashmeriana) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae). Sie ist in Bhutan heimisch. Die Existenz von Vorkommen in Nordost-Indien ist umstritten.

Kaschmir-Zypresse

Kaschmir-Zypresse (Cupressus cashmeriana)

Systematik
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae)
Unterfamilie: Cupressoideae
Gattung: Zypressen (Cupressus)
Art: Kaschmir-Zypresse
Wissenschaftlicher Name
Cupressus cashmeriana
Royle ex Carrière

BeschreibungBearbeiten

 
Zweige mit Schuppenblättern

Die Kaschmir-Zypresse wächst als mittelgroßer bis großer, immergrüner Baum, der in Ausnahmefällen Wuchshöhen von über 60 Meter erreichen kann.[1] Sie bildet eine konische bis annähernd pyramidenförmige Krone aus. Diese besteht aus aufsteigenden Ästen und hängenden Zweigen. Die älteren, rötlich-braunen Zweige tragen oft nach drei oder vier Jahren keine Blätter mehr.[1] Der Stammdurchmesser erreicht bis über 2 Meter.

Die schuppenartigen Blätter sind meist blaugrün gefärbt. Diese Färbung kann jedoch auch mit anderen Farben vermischt sein. Die abstehenden Blattspitzen sind stumpf.[1]

Die Zapfen sind bei einem Durchmesser von rund 12 Millimetern rundlich geformt. Anfangs sind sie blassgrün und haben eine bläuliche Bereifung. Zur Reife hin verfärben sie sich dunkelbraun. Sie bestehen aus zehn Zapfenschuppen von denen jede zehn geflügelte Samenkörner trägt.

VerbreitungBearbeiten

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Kaschmir-Zypresse umfasst Bhutan. Ob in den angrenzenden indischen Bundesstaaten Arunachal Pradesh und Sikkim auch Vorkommen existieren, ist umstritten. Weiters wurde die Art in Tibet eingeführt.[2]

SystematikBearbeiten

Die Erstbeschreibung als Cupressus cashmeriana erfolgte 1867 durch John Forbes Royle und Élie-Abel Carrière in Traité général des conifères, 161.[3] Sie wurde früher als eine jugendliche Form der Himalaya-Zypresse (Cupressus torulosa) oder als eine Varietät der Tränen-Zypresse (Cupressus funebris) angesehen. Ein Weiteres Synonym für Cupressus cashmeriana Royle ex Carrière ist Juniperus tortulosa Griffith.[4]

Die Art wird in zwei Unterarten unterteilt:[3]

  • Cupressus cashmeriana subsp. cashmeriana
  • Cupressus cashmeriana subsp. himalaica (Silba) Silba. Ein Synonym ist Cupressus himalaica Silba.

Gefährdung und SchutzBearbeiten

Die Kaschmir-Zypresse wird in der Roten Liste der IUCN als „gefährdet“ geführt. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass eine erneute Überprüfung der Gefährdung notwendig ist.[2]

QuellenBearbeiten

  • Christopher J. Earle: Cupressus cashmeriana. In: The Gymnosperm Database. www.conifers.org, 2021, abgerufen am 23. April 2022 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Christopher J. Earle: Cupressus tortulosa. (Nicht mehr online verfügbar.) In: The Gymnosperm Database. www.conifers.org, 4. Februar 2012, archiviert vom Original am 9. November 2013; abgerufen am 20. September 2012 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.conifers.org
  2. a b Cupressus cashmeriana in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013. Eingestellt von: D. Zhang, T. Christian, 2010. Abgerufen am 23. April 2002.
  3. a b Cupressus cashmeriana bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis Abgerufen am 28. Dezember 2011.
  4. Cupressus cashmeriana. In: The Plant List. www.theplantlist.org, abgerufen am 20. September 2012 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Kaschmir-Zypresse (Cupressus cashmeriana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien