Hauptmenü öffnen

Die Präfektur Tochigi (jap. 栃木県, Tochigi-ken) ist eine der Präfekturen Japans und liegt in der Region Kantō auf der Insel Honshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist Utsunomiya.

Tochigi-ken
栃木県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Tochigi in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Utsunomiya
Region: Kantō
Hauptinsel: Honshū
Fläche: 6.408,28 km²
Wasseranteil: 0,2 %
Einwohner: 1.943.886
(1. Juni 2019)
Bevölkerungsdichte: 303 Einw. pro km²
Landkreise: 5
Gemeinden: 26
ISO 3166-2: JP-09
Gouverneur: Tomikazu Fukuda
Website: www.pref.tochigi.lg.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Tochigi
Präfekturbaum: Japanische Rosskastanie
Präfekturblume: Yashio Tsutsuji (Rhododendron pentaphyllum var. nikoense, Rhododendron quinquefolium, Rhododendron albrechtii)
Präfekturvogel: Japanschnäpper
Präfektursäugetier: Japanischer Serau

GeschichteBearbeiten

Vor der Meiji-Restauration war Tochigi als Provinz Shimotsuke bekannt.[1] Im frühen 15. Jh. wurde die Ashikaga Gakkō, Japans älteste Hochschule, eröffnet. Im frühen 17. Jh. wurde Japan durch den Shōgun Tokugawa Ieyasu politisch vereinigt. Im späten 19. Jh. erlebte das Tokugawa Shōgunat seinen Niedergang und die neue Regierung führte die Präfekturen ein. Im März 2011 war die Radioaktivität in Tochigi als Folge der Nuklearkatastrophe von Fukushima 33-mal höher als der Normalwert.[2]

PolitikBearbeiten

Fraktionsstärken im Präfekturparlament
(Stand: 17. Juni 2019)[3]
     
Insgesamt 50 Sitze
  • LDP: 33
  • Minshu shimin club („Demokratischer Bürgerklub“; mit KDP, DVP): 6
  • Kōmeitō: 3
  • Kenmin Club („Präfekturbürgerklub“): 3
  • Fünf Ein-Mitglied-Fraktionen (darunter KPJ): 5

Gouverneur von Tochigi ist seit 2004 Tomikazu Fukuda, ehemaliger Bürgermeister von Utsunomiya, der seinen Vorgänger Akio Fukuda besiegen konnte. Er wurde zuletzt bei der Gouverneurswahl im November 2016 gegen nur einen, kommunistischen Gegenkandidaten im Amt bestätigt. Im 50-köpfigen Parlament blieb die Liberaldemokratische Partei (LDP) bei der Wahl im April 2019 mit Abstand stärkste Kraft.[4]

Im nationalen Parlament wird Tochigi direkt durch fünf Abgeordnete im Unterhaus und zwei im Oberhaus vertreten, namentlich nach den Wahlen 2016, 2017 und 2019 und seitherigen Parteiwechseln (Stand: August 2019):

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Städte (, shi)
  • chūkakushi („Kernstadt“)
Landkreise (, gun)

Liste der Landkreise der Präfektur Tochigi, sowie deren Städte (, machi).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Präfektur Tochigi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nussbaum, Louis-Frédéric (2005): Japan Encyclopedia. Kapitel: Tochigi prefecture auf S. 780 in der Google-Buchsuche.
  2. Nuclear Radiation Levels and Effect on Human Health as Sieverts increase in Japan – What you need to Know. auf greenworldinvestor.com vom 15. März 2011 (englisch).
  3. Präfekturparlament Tochigi: Abgeordnete nach Fraktion, abgerufen am 5. August 2019.
  4. 統一地方選2019 栃木県議選 各党議席. In: NHK Senkyo Web. 7. April 2019, abgerufen am 5. August 2019 (japanisch).

Koordinaten: 36° 31′ N, 139° 49′ O