Hauptmenü öffnen

Die Präfektur Yamaguchi (jap. 山口県, Yamaguchi-ken) ist eine Präfektur in Japan. Sie liegt in der Region Chūgoku auf der Insel Honshū. Ihr Verwaltungssitz ist Yamaguchi.

Yamaguchi-ken
山口県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Yamaguchi in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Yamaguchi
Region: Chūgoku
Hauptinsel: Honshū
Fläche: 6.113,95 km²
Wasseranteil: 2,6 %
Einwohner: 1.368.495
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 224 Einw. pro km²
Landkreise: 4
Gemeinden: 19
ISO 3166-2: JP-35
Gouverneur: Tsugumasa Muraoka
Website: www.pref.yamaguchi.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Yamaguchi
Präfekturbaum: Japanische Rotkiefer
Präfekturblume: Citrus natsudaidai
Präfekturvogel: Mönchskranich
Präfekturfisch: Kugelfisch
Präfektursäugetier: Cervus nippon centralis
Präfekturlied: Yamguchi-kenmin no uta
(„Lied der Bürger von Yamaguchi“)

Die wichtigste Stadt in der Präfektur Yamaguchi ist nicht ihre kleine Hauptstadt, sondern der Industriehafen Shimonoseki, der durch einen Tunnel, eine Brücke und eine Fährverbindung mit der Insel Kyushu verbunden ist.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Präfektur Yamaguchi entstand 1871 im Zuge der Abschaffung der Han, der Lehen der Feudalzeit, aus den vormaligen Lehen Chōshū bzw. Yamaguchi, Tokuyama, Iwakuni, Chōfu und Kiyosue, die für kurze Zeit in vier Präfekturen (Yamaguchi, Iwakuni, Toyoura, Kiyosue) reorganisiert und dann fusioniert wurden. Die Präfektur umfasst damit das Gebiet der antiken Provinzen Nagato und Suō. Die Präfekturverwaltung wurde in der heutigen Stadt Yamaguchi eingerichtet.

1889 entstanden bei der Modernisierung der Kommunalordnungen in der Präfektur Yamaguchi eine kreisfreie Stadt (Akamagaseki im heutigen Shimonoseki), vier kreisangehörige Städte (Yanaitsu im heutigen Yanai, Yamaguchi, Hagi und Iwakuni) und über 200 Dorfgemeinden.

PolitikBearbeiten

Fraktionen im Präfekturparlament (Stand: 16. Mai 2017)[1]
       
Insgesamt 45 Sitze
  • LDP: 25
  • LDP Shinseikai (新生会): 5
  • Kōmeitō: 5
  • Minshin・Rengō no kai: 3
  • KPJ: 2
  • Shamintō・shimin rengō: 2
  • Drei weitere Fraktionen (je 1), darunter eine weitere Minshintō-Fraktion: 3

Bei der Gouverneurswahl im Februar 2018 wurde Amtsinhaber Tsugumasa Muraoka mit LDP-Kōmeitō-Unterstützung gegen einen KPJ-SDP-gestützten Herausforderer für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung sank gegenüber der Wahl 2014 (38,8 %) auf das neue Rekordtief von 36,49 %.[2][3]

Im Parlament verteidigte die LDP bei den Wahlen im April 2015 ihre absolute Mehrheit. Allerdings verteilen sich die LDP-Abgeordneten zusammen mit einigen der Unabhängigen auf mehrere Fraktionen.

Yamaguchi ist wie weite Teile der Region Chūgoku ein „Konservatives Königreich“ (Hoshu Ōkuku), eine Hochburg der LDP. Im nationalen Parlament ist Yamaguchi durch vier direkt gewählte Abgeordnete im Repräsentantenhaus vertreten. In den Senat wählt die Präfektur einen Abgeordneten je Wahl.

Derzeit (Stand: November 2017) besteht die Delegation ins nationale Parlament aus:

  • im Repräsentantenhaus
    • für den Wahlkreis 1 mit der Stadt Yamaguchi: Masahiro Kōmura (LDP, 1. Amtszeit), Sohn und Nachfolger von Masahiko Kōmura,
    • für den Wahlkreis 2 im Osten an der Grenze zu Hiroshima mit der Stadt Iwakuni: Nobuo Kishi (LDP, 3. Amtszeit, vorher zwei im Senat), ein Enkel des LDP-Vorsitzenden/Premierministers Nobusuke Kishi
    • für den Wahlkreis 3 im Norden und Westen mit der Stadt Ube: Takeo Kawamura (LDP, 10. Amtszeit), ehemaliger Bildungs- und Wissenschaftsminister, 2017 Vorsitzender des Haushaltsausschusses im Abgeordnetenhaus
    • für den Wahlkreis 4 ganz im Westen mit Yamaguchis größter Stadt Shimonoseki: Shinzō Abe (LDP, 9. Amtszeit), LDP-Vorsitzender/Premierminister und Enkel von Nobusuke Kishi
  • im Senat
    • bis 2022
      • Kiyoshi Ejima (LDP; 2. Amtszeit), ehemaliger Bürgermeister von Shimonoseki
    • bis 2019
      • Yoshimasa Hayashi (LDP, 4. Amtszeit), ehemaliger Verteidigungs- und aktueller Landwirtschaftsminister

Yamaguchi ist die Heimat der Politikerfamilie Kishi-Abe-Satō, im alten Wahlrecht zum Repräsentantenhaus der Nachkriegszeit bis 1996 vertraten Mitglieder des Abe-Zweigs der Familie im viermandatigen 1. Wahlkreis Yamaguchi den westlichen Teil der Präfektur, Satōs und Kishis den fünfmandatigen 2. Wahlkreis im Ostteil. Ein weiterer Premierminister aus der Präfektur war Tanaka Giichi, dessen Sohn Tatsuo 1947 der erste gewählte Gouverneur von Yamaguchi wurde und später den 1. Wahlkreis repräsentierte.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Nach der Einteilung der Präfekturen in die heutigen Gemeindeformen 1889 bestand die Präfektur Yamaguchi aus einer kreisfreien Stadt und 12 Landkreisen (mit 4 Kleinstädten und 224 Dörfern). Durch Eingliederungen und Fusionen sank die Zahl der Gemeinden von 226 (1920) über 173 (1950) auf 70 im Jahr 1955. Seit 2010 gliedert sich die Präfektur in 13 kreisfreie Städte (Shi) und 6 Kleinstädte (Chō). Von den 4 noch bestehenden Landkreisen (Gun) bestehen drei nur aus je einer Gemeinde. Seit 2005 ist die größte Stadt Shimonoseki eine „Kernstadt“ (chūkakushi).

Als letztes Dorf der Präfektur wurde Hongō im März 2006 in die Stadt Iwakuni eingegliedert.

In nachfolgender Tabelle sind die Landkreise (, gun) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (, chō) darin. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch an den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (, shi).

Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)
Rōmaji Kanji 1. Oktober 20171 1. Oktober 20183 1. Oktober 20152
35201 Shimonoseki-shi 下関市 716,10 259.855 268.517 374,97
35202 Ube-shi 宇部市 286,65 165.522 169.429 591,07
35203 Yamaguchi-shi 山口市 1023,23 195.600 197.422 192,94
35204 Hagi-shi 萩市 698,31 46.606 49.560 70,97
35206 Hofu-shi 防府市 189,37 114.601 115.942 612,25
35207 Kudamatsu-shi 下松市 89,35 56.550 55.812 624,64
35208 Iwakuni-shi 岩国市 873,72 132.172 136.757 156,52
35210 Hikari-shi 光市 92,13 50.143 51.369 557,57
35211 Nagato-shi 長門市 357,31 33.570 35.439 99,18
35212 Yanai-shi 柳井市 140,05 31.598 32.945 235,24
35213 Mine-shi 美祢市 472,64 24.619 26.159 55,35
35215 Shunan-shi 周南市 656,29 141.225 144.842 220,70
35216 San’yō-Onoda-shi 山陽小野田市 133,09 61.434 62.671 470,89
35300 Ōshima-gun 大島郡 138,09 15.890 17.199 124,55
35305 Suōoshima-chō   周防大島町 138,09 15.890 17.199 124,55
35320 Kuga-gun 玖珂郡 10,58 6309 6285 594,05
35321 Waki-chō   和木町 10,58 6309 6285 594,05
35340 Kumage-gun 熊毛郡 119,70 29.617 30.918 258,30
35341 Kaminoseki-chō   上関町 34,69 2482 2803 80,80
35343 Tabuse-chō   田布施町 50,42 14.941 15.317 303,79
35344 Hirao-chō   平生町 34,59 12.194 12.798 369,99
35500 Abu-gun 阿武郡 115,95 3184 3463 29,87
35502 Abu-chō   阿武町 115,95 3184 3463 29,87
Shi-bu (All shi, Anteil der kreisfreien Städte) 市部 5.728,22 1.313.495 1.346.864 235,13
Gun-bu (All gun, Anteil der Landkreise) 郡部 384,31 55.000 57.865 150,57
35000 Yamaguchi-ken (Präfektur Yamaguchi) 山口県 6.112,53 1.368.495 1.404.729 229,81

QuellenBearbeiten


1Flächenangaben von 2017[4]
2Ergebnisse der Volkszählung 2015[5]
3Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[6]

Größte OrteBearbeiten

Bestehende und ehemalige Städte (-shi)
Census-Jahr[7] Einwohner
2015 2010 2005 2000
Shimonoseki 268.517 280.947 290.693 252.389
Yamaguchi 197.422 196.628 191.677 140.447
Ube 169.429 173.772 178.955 174.416
Shūnan 144.842 149.487 152.387 ——
Iwakuni 136.757 143.857 103.507 105.762
Hofu 115.942 116.611 116.818 117.724
San'yō-Onoda 62.671 64.550 66.261 ——
Kudamatsu 55.812 55.012 53.509 53.101
Hikari 51.369 53.004 53.971 46.422
Hagi 49.560 53.747 57.990 46.004
Nagato 35.439 38.349 41.127 24.092
Yanai 32.945 34.730 35.927 33.597
Mine 26.159 28.630 17.754 18.638
Tokuyama —— —— —— 104.672
Onoda —— —— —— 45.085
Shinnan'yō —— —— —— 32.153

21. April 2003 — Die Städte Tokuyama und Shinnan'yō sowie zwei weitere Gemeinden fusionieren zur neuen kreisfreien Stadt Shūnan.
22. März 2005 — Die Stadt Onoda und die Gemeinde San'yō-chō fusionieren zur neuen kreisfreien Stadt San'yō-Onoda.

Bevölkerungsentwicklung der PräfekturBearbeiten

Census-Bevölkerung
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km2
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 1.041.013 521.041 519.972 1002 6082,11 171,2
1925 1.094.544 552.793 541.751 1020 6082,11 180,0
1930 1.135.637 571.642 563.995 1014 6082,11 186,7
1935 1.190.542 598.434 592.108 1011 6082,11 195,7
1940 1.294.242 658.265 635.977 1035 6082,11 212,8
1945 1.356.491 638.167 718.324 888 6082,11 223,0
1950 1.540.882 760.220 780.662 974 6098,11 252,7
1955 1.609.839 792.546 817.293 970 6073,10 265,1
1960 1.602.207 780.439 821.768 950 6073,10 263,8
1965 1.543.573 740.934 802.639 923 6079,43 253,9
1970 1.511.448 719.147 792.301 908 6084,85 248,4
1975 1.555.218 743.833 811.385 917 6095,45 255,1
1980 1.587.079 759.255 827.824 917 6101,18 260,1
1985 1.601.627 763.803 837.824 912 6106,05 262,3
1990 1.572.616 744.844 827.772 900 6109,09 257,4
1995 1.555.543 736.555 818.988 899 6110,08 254,6
2000 1.527.964 722.683 805.281 897 6110,45 250,1
2005 1.492.606 703.721 788.885 892 6111,91 244,2
2010 1.451.338 684.176 767.162 892 6113,95 237,4
2015 1.404.729 665.008 739.721 899 6112,30 229,8

Berühmte ProdukteBearbeiten

Aus der Präfektur Yamaguchi kommt die Hagi-Keramik, die sich durch eine helle Craqueleglasur mit einem oft rötlichen Farbbild auszeichnet. Typisch für Hagi-Keramik ist eine eingeschnittene Kerbe am Sockel. Es werden hauptsächlich Teeschalen und Teekannen angeboten.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Präfektur Yamaguchi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Präfekturparlament Yamaguchi: Abgeordnete nach Fraktion
  2. 現職の村岡嗣政氏が大差で再選. In: Mainichi Shimbun. 5. Februar 2018, abgerufen am 3. April 2018 (japanisch).
  3. 山口知事選、現職の村岡嗣政氏が再選. In: Yomiuri Online. 5. Februar 2018, abgerufen am 3. April 2018 (japanisch).
  4. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 81: 35 Yamaguchi-ken (japanisch), abgerufen am 16. Januar 2019
  5. e-stat (englisch), abgerufen am 16. Januar 2019
  6. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 16. Januar 2019 (japanisch)
  7. e-Stat Datenbank, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch)

Koordinaten: 34° 4′ N, 131° 30′ O