Hauptmenü öffnen

Die Präfektur Saga (jap. 佐賀県 Saga-ken) ist eine Präfektur in Japan. Sie liegt in der Region Kyūshū auf der gleichnamigen Insel und entstand im östlichen Teil der historischen Provinz Hizen. Sie besteht durchgehend seit 1883, als sie nach mehreren territorialen Neuordnungen in der frühen Meiji-Zeit endgültig von Nagasaki unabhängig wurde.

Saga-ken
佐賀県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Saga in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Saga
Region: Kyūshū
Hauptinsel: Kyūshū
Fläche: 2.440,68 km²
Wasseranteil: 1,7 %
Einwohner: 819.110
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 336 Einw. pro km²
Landkreise: 6
Gemeinden: 20
ISO 3166-2: JP-41
Gouverneur: Yoshinori Yamaguchi
Website: www.pref.saga.lg.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Saga
Präfekturbaum: Campherbaum
Präfekturblume: Campherbaumblüte
Präfekturvogel: Elster
Präfekturlied: Saga-kenmin no uta
(„Lied der Bürger von Saga“)

Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Saga.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Präfektur Saga liegt zwischen den Präfekturen Fukuoka im Osten und Nagasaki im Süden und Südwesten. Die Grenze zwischen Saga und Fukuoka verläuft dabei entlang des Grates des Sefuri-Gebirges (脊振山地, Sefuri-sanchi).

VerwaltungsgliederungBearbeiten

In nachstehender Tabelle sind die Landkreise (郡) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (町) darin. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch aus den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (市).

Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)
Rōmaji Kanji 01.10.20171 01.10.20182 01.10.20153
41201 Saga-shi 佐賀市 431,84 234.342 236.372 547,36
41202 Karatsu-shi 唐津市 487,59 119.208 122.785 251,82
41203 Tosu-shi 鳥栖市 71,72 74.137 72.902 1.016,48
41204 Taku-shi 多久市 96,96 1.888 19.749 203,68
41205 Imari-shi 伊万里市 255,25 53.955 55.238 216,41
41206 Takeo-shi 武雄市 195,40 48.261 49.062 251,08
41207 Kashima-shi 鹿島市 112,12 28.561 29.684 264,75
41208 Ogi-shi 小城市 95,81 43.717 44.259 461,95
41209 Ureshino-shi 嬉野市 126,41 26.349 27.336 216,25
41210 Kanzaki-shi 神埼市 125,13 31.306 31.842 254,47
41320 Kanzaki-gun 神埼郡 43,99 16.338 16.411 373,06
41327   Yoshinogari-chō 吉野ヶ里町 43,99 16.338 16.411 373,06
41340 Miyaki-gun 三養基郡 86,86 51.964 52.062 599,38
41341   Kiyama-chō 基山町 22,15 17.371 17.501 790,11
41345   Kamimine-chō 上峰町 12,80 9.364 9.283 725,23
41346   Miyaki-chō みやき町 51,92 25.229 25.278 486,86
41380 Higashimatsuura-gun 東松浦郡 35,92 5.518 5.902 164,31
41387   Genkai-chō 玄海町 35,92 5.518 5.902 164,31
41400 Nishimatsuura-gun 西松浦郡 65,85 19.563 20.148 305,97
41401   Arita-chō 有田町 65,85 19.563 20.148 305,97
41420 Kishima-gun 杵島郡 135,54 38.718 40.301 297,34
41423   Ōmachi-chō 大町町 11,50 6.397 6.777 589,30
41424   Kōhoku-machi 江北町 24,49 9.519 9.583 391,30
41425   Shiroishi-chō 白石町 99,56 22.802 23.941 240,47
41440 Fujitsu-gun 藤津郡 74,30 8.293 8.779 118,16
41441   Tara-chō 太良町 74,30 8.293 8.779 118,16
Präfektur Saga 佐賀県 2.440,68 81.911 832.832 341,23

QuellenBearbeiten


1Flächenangaben von 2017[1]
2Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[2]
3Ergebnisse der Volkszählung 2015[3]

Größte OrteBearbeiten

Census-Jahr[4] Einwohner
2015 2010 2005 2000
Saga 236.372 237.506 206.967 167.955
Karatsu 122.785 126.926 128.564 78.945
Tosu 72.902 69.074 64.723 60.726
Taku 19.749 21.404 22.739 23.949
Imari 55.238 57.161 58.190 59.143
Takeo 49.062 50.699 33.697 34.603
Kashima 29.684 30.720 32.117 33.215
Ogi 44.259 45.133 45.852 ——
Ureshino 27.336 28.984 —— ——
Kanzaki 31.842 32.899 —— ——

Die kreisfreie Stadt Ogi wurde 2005 gegründet,
die kreisfreien Städte Ureshino und Kanzaki wurden 2006 gegründet.
.

Bevölkerungsentwicklung der PräfekturBearbeiten

Census-Bevölkerung
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km2
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 673.895 329.962 343.933 959 2443,59 275,8
1925 684.831 336.223 348.608 965 2443,90 280,2
1930 691.565 337.996 353.569 956 2443,90 283,0
1935 686.117 332.764 353.353 942 2449,03 280,2
1940 701.517 343.047 358.470 957 2449,03 286,5
1945 830.431 379.361 451.070 841 2449,03 339,1
1950 945.082 455.824 489.258 932 2403,74 393,2
1955 973.749 470.437 503.312 935 2403,50 405,1
1960 942.874 448.797 494.077 908 2403,50 392,3
1965 871.885 410.937 460.948 892 2406,17 362,4
1970 838.468 393.631 444.837 885 2410,91 347,8
1975 837.674 394.661 443.013 891 2417,87 346,5
1980 865.574 410.912 454.662 904 2432,71 355,8
1985 880.013 417.308 462.705 902 2433,39 361,6
1990 877.851 414.673 463.178 895 2438,76 360,0
1995 884.316 418.666 465.650 899 2438,99 362,6
2000 876.654 414.377 462.277 896 2439,23 359,4
2005 866.369 408.230 458.139 891 2439,58 355,1
2010 849.788 400.136 449.652 890 2439,65 348,3
2015 832.832 393.073 439.759 894 2440,68 341,2

GeschichteBearbeiten

Nach der Meiji-Restauration entstanden aus den Fürstentümern (-han) Saga, Hasunoike, Ogi, Kashima, Karatsu, Izuhara 1871 vorübergehend gleichnamige Präfekturen (-ken), die noch im gleichen Jahr zur Präfektur Imari (伊万里県, Imari-ken) zusammengelegt wurden. Diese wurde 1872 in Saga umbenannt, das ehemalige Izuhara (auch Tsushima-Fuchū; Provinz Tsushima) wurde an Nagasaki übertragen. Die Präfektur Saga wurde 1876 in Mizuma eingegliedert, das aber noch im Jahr 1876 aufgelöst und zwischen Fukuoka und Nagasaki geteilt wurde. 1883 wurde Saga wieder von Nagasaki getrennt.[5]

PolitikBearbeiten

Fraktionsstärken im Präfekturparlament
(Stand: 29. Januar 2016; 2 Vakanzen)[6]
     
Insgesamt 36 Sitze

Yasushi Furukawa, bis dahin in dritter Amtszeit Gouverneur von Saga, trat im November 2014 für einen Wechsel in die nationale Politik zurück. Bei der Gouverneurswahl im Januar 2015 setzte sich der ehemalige Zentralregierungsbeamte Yoshinori Yamaguchi mit Unterstützung aus dem Genossenschaftsverband und vereinzelt aus der LDP Saga gegen den bisherigen Bürgermeister der Stadt Takeo, Keisuke Hiwatashi (LDP und Kōmeitō), und zwei weitere Kandidaten durch. Das 38-köpfige Parlament wurde zuletzt bei den neu einheitlichen Regionalwahlen im April 2015 gewählt, die LDP blieb mit Abstand stärkste Kraft. Die einzige Frau im Parlament ist die Kommunistin Akemi Mutō.

Im nationalen Parlament ist Saga seit 2014 nur noch durch zwei direkt gewählte Abgeordnete im Shūgiin und einen je Wahl im Sangiin vertreten. Im Sangiin sitzen für die Präfektur nach den Wahlen von 2013 und 2016 die Liberaldemokraten Takamaro Fukuoka (2. Amtszeit, bis 2022) und Yūhei Yamashita (1. Amtszeit, bis 2019), ins Shūgiin wählte Saga 2017 den Minshintō-Unabhängigen Kazuhiro Haraguchi (8. Amtszeit, Wahlkreis 1), der sich nach der Wahl der Fraktion Mushozoku no kai anschloss, und Hiroshi Ōgushi (Kibō no Tō, 5. Amtszeit, Wahlkreis 2), der sich knapp gegen Ex-Gouverneur Furukawa durchsetzte.

Saga gehört zu den finanzschwächeren Präfekturen des Landes.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 89: 41 Saga-ken (japanisch), abgerufen am 16. Dezember 2018
  2. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 16.12.2018 (japanisch)
  3. e-stat (englisch), abgerufen am 16. Dezember 2018
  4. e-Stat Datenbank, abgerufen am 16. Dezember 2018 (englisch)
  5. „Sagāsha“ (aus Saga und Ākāsha; Seiten der Präfekturverwaltung für Kinder): 佐賀県のあゆみ 江戸時代~明治・大正
  6. Präfekturparlament Saga: Abgeordnete (nach Wahlkreis)

Koordinaten: 33° 17′ N, 130° 10′ O