Saint Antoine l’Abbaye

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Saint Antoine l’Abbaye
Saint Antoine l’Abbaye (Frankreich)
Saint Antoine l’Abbaye (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Isère (38)
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Sud Grésivaudan
Gemeindeverband Saint-Marcellin Vercors Isère Communauté
Koordinaten 45° 11′ N, 5° 13′ OKoordinaten: 45° 11′ N, 5° 13′ O
Höhe 274–625 m
Fläche 36,22 km²
Einwohner 1.228 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km²
Postleitzahl 38160
INSEE-Code
Website www.saint-antoine-labbaye.fr

Rathaus (Hôtel de ville)

Saint Antoine l’Abbaye ist eine französische Gemeinde mit 1.228 Einwohnern (Stand 1. Januar 2021) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Grenoble und ist Mitglied im Gemeindeverband Saint-Marcellin Vercors Isère Communauté.

Sie entstand mit Wirkung vom 31. Dezember 2015 als Commune nouvelle durch Zusammenlegung der bis dahin selbstständigen Gemeinden Dionay und Saint-Antoine-l’Abbaye (Schreibweise mit Bindestrichen), wobei fortan nur Dionay den Status einer Commune déléguée besitzt. Der Verwaltungssitz befindet sich in Saint-Antoine-l’Abbaye.[1]

Gemeindegliederung Bearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche
(km²)
Höhenlage
(m)
Einwohnerzahl
(2020)[2]
Dichte
(Einw. je km²)
Saint-Antoine-l’Abbaye (Verwaltungssitz)00 38359 22,03 274–578 1078 48,3
Dionay 38145 13,93 392–625 0119 08,5

Geographie Bearbeiten

Die Gemeinde liegt rund 41 Kilometer westlich von Grenoble am südwestlichen Rand des Départements an der Grenze zum benachbarten Département Drôme. Aus dem Gemeindegebiet entwässern der Fluss Furand mit seinen Zuflüssen zur Isère, die knapp außerhalb der östlichen Gemeindegrenze verläuft.

Umgeben wird Saint Antoine l’Abbaye von den zehn Nachbargemeinden:

Valherbasse (Drôme) Roybon Bessins
Montmiral (Drôme)   Saint-Appolinard
Montagne Saint-Bonnet-de-Chavagne Chatte

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Gemeinde Einwohnerzahlen (Census)
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2008 2011 2013 2016
Dionay 280 147 128 124 103 107 131 127 120 119 116
Saint-Antoine-l’Abbaye 913 840 766 779 873 910 959 983 1032 1053 1049
Saint Antoine l'Abbaye00 1193 .987 .894 .903 .976 1017 1090 1110 1152 1172 1165
Quellen: Cassini und INSEE

Die (Gesamt-)Einwohnerzahlen der Gemeinde Saint Antoine l’Abbaye wurden durch Addition der bis Ende 2015 selbständigen Gemeinde Dionay ermittelt.

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

Name Ort Bemerkungen Bild
Ehemalige Abtei, heute Rathaus (Hôtel de ville) Saint-Antoine-l’Abbaye Gegründet 1070, Kirche im 14. Jahrhundert errichtet, seit 1981 und 1993 als Monument historique klassifiziert
 
Ehemalige Pfarrkirche Notre-Dame de la Jayère Saint-Antoine-l’Abbaye 12. Jahrhundert, seit 2004 als Monument historique eingeschrieben
 
Gotische Kirche Saint-Julien Dionay
 
Friedhofskapelle in Saint-Jean-de-Fromental Dionay 12. Jahrhundert, seit 1910 als Monument historique klassifiziert
 

Bildung Bearbeiten

Die Gemeinde verfügt über zwei öffentliche Vor- und Grundschulen (Écoles primaires).[3]

Sport und Freizeit Bearbeiten

Der GRP Tour du pays de St-Marcellin et de St-Antoine l’Abbaye, ein Sentier de grande randonnée de pays, ein Rundwanderweg von 40 bis 45 Kilometer Länge, durchquert das Gemeindegebiet.[4]

 
Walnußfrucht

Wirtschaft Bearbeiten

Saint Antoine l’Abbaye liegt in der Zone AOC der Noix de Grenoble (Walnuss).[5]

Verkehr Bearbeiten

Die Gemeinde liegt fernab von größeren Verkehrsachsen. Die Departementsstraße 20B/27 verbindet die Zentren den Ortsteile Saint-Antoine-l’Abbaye und Dionay miteinander, mit Roybon im Norden und mit Saint-Marcellin im Süden. Von dort führen eine Autobahn, eine Durchgangsstraße und eine Eisenbahnstrecke entlang der Isère.

Gemeindepartnerschaft Bearbeiten

Saint Antoine l’Abbaye pflegt eine Gemeindepartnerschaft mit der Gemeinde Sermoneta in der italienischen Region Latium.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Saint Antoine l’Abbaye – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS N°62 du 8 octobre 2015. (PDF) Département Isère, 8. Oktober 2015, S. 138–140, abgerufen am 8. Januar 2014 (französisch).
  2. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2020
  3. Annuaire. Nationales Bildungsministerium, abgerufen am 8. Januar 2024 (französisch).
  4. Le réseau GR® et GRP® Isère. FFRandonnée, abgerufen am 8. Januar 2024 (französisch).
  5. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit. Institut national de l’origine et de la qualité, abgerufen am 8. Januar 2024 (französisch).