Hauptmenü öffnen

Saint-Vincent-de-Mercuze

französische Gemeinde

Saint-Vincent-de-Mercuze ist eine französische Gemeinde mit 1.500 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Haut-Grésivaudan (bis 2015: Kanton Le Touvet). Die Einwohner werden Rutissons genannt.

Saint-Vincent-de-Mercuze
Saint-Vincent-de-Mercuze (Frankreich)
Saint-Vincent-de-Mercuze
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Haut-Grésivaudan
Gemeindeverband Le Grésivaudan
Koordinaten 45° 23′ N, 5° 57′ OKoordinaten: 45° 23′ N, 5° 57′ O
Höhe 238–863 m
Fläche 7,85 km2
Einwohner 1.500 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 191 Einw./km2
Postleitzahl 38660
INSEE-Code
Website http://www.saint-vincent-de-mercuze.com/

Rathaus (Mairie) von Saint-Vincent-de-Mercuze

GeografieBearbeiten

Saint-Vincent-de-Mercuze ist eine Gemeinde im Grésivaudan und liegt im Chartreuse-Gebirge. Die Isère begrenzt die Gemeinde im Osten. Umgeben wird Saint-Vincent-de-Mercuze von den Nachbargemeinden Sainte-Marie-du-Mont im Norden und Westen, La Flachère im Norden, Sainte-Marie-d’Alloix im Norden und Nordosten, La Cheylas im Osten, Goncelin im Südosten, Le Touvet im Süden sowie Saint-Bernard im Südwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A41.

GeschichteBearbeiten

Von 1973 bis 1984 war die Gemeinde mit der Nachbarkommune Sainte-Marie-du-Mont zusammengelegt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
447 433 572 802 1.060 1.360 1.383 1.476
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche
  • Schloss Montalieu
  • altes Hüttenwerk aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique
  • Denkmal für Ernest Doudart de Lagrée
 
Kirche

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Vincent-de-Mercuze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien