Quaix-en-Chartreuse

französische Gemeinde

Quaix-en-Chartreuse ist eine französische Gemeinde mit 893 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum 2014 gegründeten Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole.

Quaix-en-Chartreuse
Quaix-en-Chartreuse (Frankreich)
Quaix-en-Chartreuse
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Grenoble-2
Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole
Koordinaten 45° 15′ N, 5° 43′ OKoordinaten: 45° 15′ N, 5° 43′ O
Höhe 270–1.771 m
Fläche 18,09 km2
Einwohner 893 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 49 Einw./km2
Postleitzahl 38950
INSEE-Code

Blick auf Quaix-en-Chartreuse

Der Namenszusatz -en-Chartreuse wurde 1968 festgelegt.[1]

GeografieBearbeiten

 
Blick über Quaix-en-Chartreuse zum 1771 m hphen Gipfel La Pinéa

Quaix-en-Chartreuse liegt acht Kilometer nördlich von Grenoble in der Südabdachung des Chartreuse-Massivs innerhalb des Regionalen Naturparks Chartreuse. Der höchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Gipfel La Pinéa (1771 m) im äußersten Norden. Weitere Erhebungen im waldreichen, gebirgigen Norden der Gemeinde sind L’Écotoux (1406 m) und Aiguille de Quaix (1143 m). Umgeben wird Quaix-en-Chartreuse von den Nachbargemeinden Sarcenas im Nordosten, Le Sappey-en-Chartreuse im Osten, Corenc und La Tronche im Südosten, Saint-Martin-le-Vinoux im Süden, Saint-Égrève im Südwesten sowie Proveysieux im Westen und Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 243 306 268 415 608 740 904 900
Quellen: Cassini[2] und INSEE[3]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • romanische Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 12. Jahrhundert
  • Schloss im Ortsteil Le Château aus dem 11. Jahrhundert
  • Schloss Vence
  • mehrere Brunnen
  • Batterie du Néron, Reste eines Forts
 
Turm der Kirche Saint-Jean-Baptiste

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde Quaix-en-Chartreuse sind 17 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Pferde-, Rinder-, Schweine-, Ziegen- und Schafzucht).[4]

Die Gemeinde Quaix-en-Chartreuse ist durch die Hauptstraße D 67 mit der fünf Kilometer entfernten Gemeinde La Tronche, einem Vorort von Grenoble, verbunden. Grenoble ist ein wichtiger Verkehrsknoten im Südosten Frankreichs. Der vier Kilometer entfernte Bahnhof Saint-Égrève-Saint-Robert liegt an der Bahnstrecke Lyon–Marseille.

BelegeBearbeiten

  1. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  2. Quaix-en-Chartreuse auf cassini.ehess.fr
  3. Quaix-en-Chartreuse auf insee.fr
  4. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

 Commons: Quaix-en-Chartreuse – Sammlung von Bildern