Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Der Fluss Isère begrenzt die Gemeinde im Süden. Umgeben wird Moirans von den Nachbargemeinden Saint-Cassien im Norden, Voiron im Nordosten, Saint-Jean-de-Moirans im Osten, Voreppe im Südosten, Saint-Quentin-sur-Isère im Süden, Vourey im Westen und Charnècles im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A49 und die frühere Route nationale 85 (Route Napoleon, heute Départementstraße 1085).

GeschichteBearbeiten

Als Morginum oder Moringum (928) ist der Ort im Hochmittelalter (10. Jahrhundert) erwähnt worden.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
3.959 4.536 5.106 6.313 7.133 7.495 7.860 7.743
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 11. Jahrhundert
  • römischer Turm aus der Zeit der Barbareneinfälle
  • Château de la Motte aus dem 18. Jahrhundert
  • Reste des alten Cordeliers-Konvents aus dem 13. Jahrhundert
  • Park de la Grille
  • Rathaus aus dem 18. Jahrhundert

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Moirans (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien