Mont-Saint-Martin (Isère)

Gemeinde im Département Isère, Frankreich

Mont-Saint-Martin ist eine französische Gemeinde mit 79 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Rhône-Alpes). Sie gehört zum Arrondissement Grenoble, zum Kanton Grenoble-2 (bis 2015 Saint-Égrève) und zum Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole. Die Einwohner werden Saint-Martiniers genannt.

Mont-Saint-Martin
Mont-Saint-Martin (Frankreich)
Mont-Saint-Martin
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Grenoble-2
Gemeindeverband Grenoble-Alpes-Métropole
Koordinaten 45° 16′ N, 5° 41′ OKoordinaten: 45° 16′ N, 5° 41′ O
Höhe 520–1.844 m
Fläche 5,3 km2
Einwohner 79 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 38120
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Mont-Saint-Martin

GeografieBearbeiten

Mont-Saint-Martin liegt etwa zehn Kilometer nordnordwestlich von Grenoble in der Südabdachung des Chartreuse-Massivs innerhalb des Regionalen Naturparks Chartreuse. Der höchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Gipfel Le Rochers de Chalves (1845 m) im Norden. Umgeben wird Mont-Saint-Martin von den Nachbargemeinden Pommiers-la-Placette im Norden, Proveysieux im Osten, Fontanil-Cornillon im Süden und Südwesten sowie Voreppe im Westen und Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 35 20 45 77 77 98 94 79
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Martin, wiedererrichtet im 19. Jahrhundert mit dem Portal aus dem 12. Jahrhundert
  • Mühlensteine der Dauphine
 
Kirche Saint-Martin

WeblinksBearbeiten

 Commons: Mont-Saint-Martin (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien