Olympische Winterspiele 2022/Teilnehmer (Schweiz)

Olympiamannschaft der Schweiz bei den Olympischen Winterspielen 2022
2022 Winter Olympics logo.svg

SUI
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
7 2 6

Die Schweiz nahm an den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking mit 166 Athleten, davon 92 Männer und 74 Frauen, in 13 Sportarten teil.[1] Es war die 24. Teilnahme des Landes an Olympischen Winterspielen.

MedaillenBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
1   Ski Alpin 5 1 3 9
2  Freestyle-Skiing 2 1 2 5
3   Snowboard 1 1
Gesamt 7 2 6 15

MedaillengewinnerBearbeiten

Namen Sportart Wettkampf
Gold
Beat Feuz Ski Alpin Abfahrt
Lara Gut-Behrami Ski Alpin Super-G
Marco Odermatt Ski Alpin Riesenslalom
Mathilde Gremaud Freestyle-Skiing Slopestyle
Corinne Suter Ski Alpin Abfahrt
Michelle Gisin Ski Alpin Kombination
Ryan Regez Freestyle-Skiing Skicross
Silber
Wendy Holdener Ski Alpin Kombination
Alex Fiva Freestyle-Skiing Skicross
Bronze
Lara Gut-Behrami Ski Alpin Riesenslalom
Mathilde Gremaud Freestyle-Skiing Big Air
Wendy Holdener Ski Alpin Slalom
Jan Scherrer Snowboard Halfpipe
Michelle Gisin Ski Alpin Super-G
Fanny Smith Freestyle-Skiing Skicross

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BiathlonBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Fehler Rang
Frauen
Amy Baserga 7,5 km Sprint 23:24,2 min 2 (2+0) 54
10 km Verfolgung 40:18,0 min 3 (1+0+1+1) 39
15 km Einzel 52:25,1 min 5 (2+2+1+0) 69
Selina Gasparin 15 km Einzel 51:43,8 min 7 (1+2+2+2) 62
Lena Häcki 7,5 km Sprint 22:30,3 min 2 (1+1) 23
10 km Verfolgung 38:27,5 min 4 (2+0+1+1) 24
12,5 km Massenstart 43:14,2 min 9 (0+3+3+3) 16
15 km Einzel 48:03,3 min 4 (0+2+1+1) 24
Irene Cadurisch
Lena Häcki
Selina Gasparin
Amy Baserga
4 × 6-km-Staffel DNF
Männer
Joscha Burkhalter 10 km Sprint 26:28,3 min 2 (1+1) 45
12,5 km Verfolgung LAP (1+4+4) LAP
20 km Einzel 52:12,4 min 2 (0+2+0+0) 22
Niklas Hartweg 10 km Sprint 26:05,7 min 2 (1+1) 37
12,5 km Verfolgung 44:34,7 min 5 (1+3+0+1) 38
20 km Einzel 55:19,7 min 4 (0+2+0+2) 56
Sebastian Stalder 10 km Sprint 25:48,3 min 0 (0+0) 27
12,5 km Verfolgung 44:10,7 min 4 (1+0+2+1) 36
20 km Einzel 55:12,6 min 3 (0+1+1+1) 53
Benjamin Weger 10 km Sprint 26:39,6 min 1 (0+1) 53
12,5 km Verfolgung DNS
20 km Einzel 52:06,9 min 2 (0+0+1+1) 19
Sebastian Stalder
Benjamin Weger
Niklas Hartweg
Joscha Burkhalter
4 × 7,5-km-Staffel 1:24:12,3 h 1+8 (0+2+0+7) 12
Mixed
Amy Baserga
Lena Häcki
Benjamin Weger
Sebastian Stalder
4 × 6-km-Staffel 1:09:06,0 h 2+11 (2+6 0+5) 8

  BobBearbeiten

Athleten Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Melanie Hasler Monobob 1:05,18 min 6 1:05,86 min 11 1:06,21 min 13 1:05,56 min 6 4:22,81 min 7
Martina Fontanive
Irina Strebel
Zweierbob 1:02,48 min 20 1:02,35 min 18 1:02,35 min 19 1:02,41 min 17 4:09,59 min 20
Melanie Hasler
Nadja Pasternack
Zweierbob 1:01,65 min 7 1:01,85 min 6 1:01,77 min 7 1:01,56 min 3 4:06,83 min 6
Männer
Simon Friedli
Andreas Haas
Zweierbob 59,97 s 17 1:00,37 min 20 1:00,47 min 23 1:00,34 min 17 4:01,15 min 18
Michael Vogt
Sandro Michel
Zweierbob 59,57 s 7 59,90 s 3 59,59 s 5 59,77 s 4 3:58,83 min 4
Simon Friedli
Fabio Badraun
Adrian Fässler
Andreas Haas
Viererbob 59,71 s 23 1:00,01 min 23 59,57 s 20 ausgeschieden 2:59,29 min 24
Michael Vogt
Cyril Bieri
Luca Rolli
Sandro Michel
Viererbob 59,23 s 13 59,22 s 7 59,18 s 12 59,44 9 3:57,07 min 11

Als Ersatzathleten waren Kim Widmer bei den Frauen und Michael Kuonen bei den Männern nominiert.

  CurlingBearbeiten

Die Curling-Mannschaften wurden am 28. September 2021 von Swiss Olympic selektioniert.

Wettbewerb Frauen Männer Mixed Doubles
Athleten Silvana Tirinzoni
Alina Pätz
Esther Neuenschwander
Melanie Barbezat
Carole Howald
Peter de Cruz
Benoît Schwarz
Valentin Tanner
Sven Michel
Pablo Lachat
Jenny Perret
Martin Rios
Vorrunde Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (6:5)
China Volksrepublik  China (7:5)
Olympia  ROC (8:7)
Danemark  Dänemark (8:5)
Kanada  Kanada (8:4)
Schweden  Schweden (5:6)
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (9:6)
Korea Sud  Südkorea (8:4)
Japan  Japan (8:4)
Norwegen  Norwegen (4:7)
Olympia  ROC (6:3)
Kanada  Kanada (5:3)
Danemark  Dänemark (8:6)
Italien  Italien (4:8)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (5:6)
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (4:7)
China Volksrepublik  China (5:6)
Schweden  Schweden (10:8)
China Volksrepublik  China (6:7)
Italien  Italien (7:8)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (8:7)
Kanada  Kanada (5:7)
Schweden  Schweden (1:6)
Tschechien  Tschechien (11:3)
Australien  Australien (6:9)
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (6:5)
Norwegen  Norwegen (5:6)
Tie-Breaker ausgeschieden ausgeschieden
Halbfinale Japan  Japan (6:8)
Spiel um Bronze Schweden  Schweden (7:9)
Finale ausgeschieden
Rang 4 7 7

  EishockeyBearbeiten

Sowohl die Männer- als auch die Frauennationalmannschaft konnten sich aufgrund ihrer Position in der IIHF-Weltrangliste für das olympische Turnier qualifizieren.

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Andrea Brändli
Nicole Bullo
Lara Christen
Rahel Enzler
Sarah Forster
Nadine Hofstetter
Sinja Leemann
Lena-Marie Lutz
Alina Marti
Saskia Maurer
Keely Moy
Alina Müller
Kaleigh Quennec
Evelina Raselli
Lisa Rüedi
Dominique Rüegg
Noemi Ryhner
Shannon Sigrist
Caroline Spies
Phoebe Stänz
Lara Stalder
Nicole Vallario
Stefanie Wetli
Laura Zimmermann
Sandro Aeschlimann
Santeri Alatalo
Andres Ambühl
Sven Andrighetto
Reto Berra
Christoph Bertschy
Enzo Corvi
Raphael Diaz
Michael Fora
Lukas Frick
Leonardo Genoni
Gaëtan Haas
Fabrice Herzog
Grégory Hofmann
Denis Hollenstein
Romain Loeffel
Denis Malgin
Simon Moser
Killian Mottet
Mirco Müller
Dario Simion
Calvin Thürkauf
Ramon Untersander
Joël Vermin
Yannick Weber
Trainer Colin Muller Patrick Fischer
Gruppenphase Kanada  Kanada 1:12 (0:3, 0:5, 1:4)
Olympia  ROC 2:5 (1:2, 1:2, 0:1)
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0:8 (0:5, 0:2, 0:1)
Finnland  Finnland 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)
Olympia  ROC 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)
Tschechien  Tschechien 1:2 n. P. (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
Danemark  Dänemark 3:5 (1:0, 0:3, 2:2)
Viertelfinal-Qualifikation Tschechien  Tschechien 4:2 (2:1, 1:0, 1:1)
Viertelfinale Olympia  ROC 4:2 (0:0, 1:1, 3:1) Finnland  Finnland 1:5 (0:2, 1:1, 0:2)
Halbfinale Kanada  Kanada 3:10 (1:5, 2:3, 0:2) ausgeschieden
Spiel um Platz 3 Finnland  Finnland 0:4 (0:1, 0:0, 0:3)
Rang 4 8

Joren van Pottelberghe, Sven Senteler und Christian Marti konnten wegen positiven Corona-Tests nicht nach Peking reisen. Sie wurden durch Sandro Aeschlimann, Calvin Thürkauf und Lukas Frick ersetzt.[2]

  EiskunstlaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Kurzprogramm/-tanz Kür/Kürtanz Gesamt
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Alexia Paganini Einzel 61,06 19 107,85 22 168,91 22
Männer
Lukas Britschgi Einzel 76,16 24 136,42 23 212,58 23

  EisschnelllaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Männer
Livio Wenger 5000 m 6:27,01 min 18
Athleten Wettbewerbe Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Livio Wenger Massenstart 20 3 4 7 7
Frauen
Nadja Wenger Massenstart 0 10 ausgeschieden 21

  Freestyle-SkiingBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Runde 1 Runde 2
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Alexandra Bär[3] Aerials 67,72 23 ausgeschieden 23
Männer
Nicolas Gygax Aerials 103,62 24 ausgeschieden 24
Noé Roth Aerials 123,08 3 122,13 8 ausgeschieden 8
Pirmin Werner Aerials 123,45 8 126,24 2 111,50 4 4
Mixed
Alexandra Bär
Pirmin Werner
Noé Roth
Aerials Team 300,62 4 276,01 4 4
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Mathilde Gremaud Big Air 159,25 6 182,5 3 Bronze
Slopestyle 63,46 12 86,56 1 Gold
Sarah Höfflin Big Air 149,50 9 158,75 6 6
Slopestyle 48,96 20 ausgeschieden 20
Männer
Fabian Bösch Big Air 161,75 17 ausgeschieden 17
Slopestyle 74,53 10 78,05 6 6
Kim Gubser Big Air 121,25 23 ausgeschieden 23
Slopestyle 76,71 8 DNS 12
Andri Ragettli Big Air 167,75 14 ausgeschieden 14
Slopestyle 85,08 1 83,50 4 4
Colin Wili Big Air 98,25 25 ausgeschieden 25
Slopestyle 54,45 19 ausgeschieden 19
Robin Briguet Halfpipe 72,25 11 21,75 12 12
Rafael Kreienbühl Halfpipe 60,50 15 ausgeschieden 15

Giulia Tanno musste ihre Teilnahme aufgrund einer Verletzung kurzfristig absagen.
Alexandra Bär wurde für Carol Bouvard nachnominiert, da diese aufgrund einer Verletzung nicht Teilnehmen konnte.[3]

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Runde 1 Runde 2 Runde 1 Runde 2 Runde 3
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Marco Tadé Buckelpiste 74,48 15 70,45 10 74,71 18 ausgeschieden 18
Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Rang Rang Rang Rang
Frauen
Talina Gantenbein Skicross 2 3 ausgeschieden 9
Saskja Lack Skicross 3 ausgeschieden 18
Fanny Smith Skicross 4 1 2 3 Bronze
Männer
Joos Berry Skicross 2 4 ausgeschieden 16
Romain Détraz Skicross 3 ausgeschieden 24
Alex Fiva Skicross 1 1 1 2 Silber
Ryan Regez Skicross 1 1 2 1 Gold

  RennrodelnBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Natalie Maag Einsitzer 59,018 s 11 59,117 s 13 58,913 s 14 58,892 s 10 3:55,940 min 9

  SkeletonBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Basil Sieber Einzel 1:01,95 min 21 1:02,16 min 22 1:02,72 min 25 ausgeschieden 3:06,83 min 22

  Ski AlpinBearbeiten

Athleten Wettbewerbe 1. Lauf 2. Lauf Gesamt
Zeit Zeit Zeit Rang
Frauen
Aline Danioth Slalom 53,66 s 52,98 s 1:46,64 min 10
Jasmine Flury Super-G 1:14,43 min 12
Abfahrt 1:34,00 min 15
Michelle Gisin Riesenslalom 59,19 s 58,36 s 1:57,55 min 10
Slalom 52,20 s 53,38 s 1:45,58 min 6
Super-G 1:31,81 min Bronze
Kombination 1:33,42 min 52,25 s 2:25,67 min Gold
Lara Gut-Behrami Riesenslalom 59,07 s 57,34 s 1:56,41 min Bronze
Super-G 1:13,51 min Gold
Abfahrt 1:34,03 min 16
Joana Hählen Abfahrt 1:33,16 min 6
Wendy Holdener Riesenslalom 59,21 s 58,11 s 1:57,32 min 9
Slalom 52,65 s 52,45 s 1:45,10 min Bronze
Kombination 1:33,41 min 53,31 s 2:26,72 min Silber
Noémie Kolly ohne Einsatz
Priska Nufer Kombination 1:33,15 min DNF ausgeschieden
Camille Rast Riesenslalom 59,29 s 59,14 s 1:58,43 min 16
Slalom 53,35 s 52,40 s 1:45,75 min 7
Corinne Suter Super-G 1:14,49 min 13
Abfahrt 1:31,87 min Gold
Männer
Luca Aerni Kombination 1:47,03 min DNF ausgeschieden
Slalom 55,63 s 50,20 s 1:45,83 min 14
Gino Caviezel Super-G 1:21,76 min 16
Riesenslalom 1:03,90 min 1:07,30 min 2:11,20 min 7
Yannick Chabloz Kombination DNF ausgeschieden
Beat Feuz Abfahrt 1:42,69 min Gold
Super-G DNF
Niels Hintermann Abfahrt 1:44,08 min 16
Loïc Meillard Kombination 1:45,91 min DNF ausgeschieden
Riesenslalom DNF ausgeschieden
Slalom 54,22 s 50,67 s 1:44,89 min 5
Justin Murisier Kombination 1:44,14 min 48,15 s 2:32,29 min 4
Riesenslalom DNF ausgeschieden
Marco Odermatt Abfahrt 1:43,40 min 7
Super-G DNF
Riesenslalom 1:02,93 min 1:06,42 min 2:09,35 min Gold
Stefan Rogentin Abfahrt 1:44,95 min 25
Super-G 1:21,57 min 14
Daniel Yule Slalom 55,06 s 49,89 s 1:44,95 min 6
Ramon Zenhäusern Slalom 54,72 s 50,75 s 1:45,47 min 12
Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale/Platz 3 Rang
Gegner Punkte Gegner Punkte Gegner Punkte Gegner Punkte
Mixed
Andrea Ellenberger
Wendy Holdener
Camille Rast
Gino Caviezel
Justin Murisier
Luca Aerni
Mannschaftswettbewerb China Volksrepublik  China 4:0 Deutschland  Deutschland 2:21 ausgeschieden 6
1 Bei Punktgleichheit nach vier Duellen entschied die bessere addierte Gesamtlaufzeit des besten Mannes und der besten Frau über das Weiterkommen. In dieser Wertung lag die Schweiz im Viertelfinale hinter Deutschland.

  SkilanglaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Frauen
Nadine Fähndrich 10 km Klassisch 30:23,8 min 22
Lydia Hiernickel 15 km Skiathlon 48:59,0 min 32
30 km Freier Stil 1:32:12,3 h 27
Nadja Kälin 10 km Klassisch 31:29,7 min 43
15 km Skiathlon 47:59,8 min 21
Anja Weber 10 km Klassisch 32:13,4 min 55
Laurien van der Graaff
Nadine Fähndrich
Nadja Kälin
Alina Meier
4 × 5 km Staffel 56:41,5 min 7
Männer
Jonas Baumann 15 km Klassisch 40:09,7 min 16
30 km Skiathlon 1:20:32,5 h 15
Dario Cologna 15 km Klassisch 41:49,9 min 44
50 km Freier Stil 1:13:31,1 h 14
Roman Furger 50 km Freier Stil 1:13:24,8 h 11
Candide Pralong 30 km Skiathlon 1:21:13,6 h 22
50 km Freier Stil 1:14:50,5 h 22
Jason Rüesch 15 km Klassisch 42:29,8 min 53
30 km Skiathlon 1:22:41,3 h 27
50 km Freier Stil 1:14:48,4 h 17
Dario Cologna
Jonas Baumann
Candide Pralong
Roman Furger
4 × 10 km Staffel 2:00:13,3 h 7
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Nadine Fähndrich Sprint 3:15,65 min 3 3:16,51 min 1 3:12,61 min 2 3:16,89 min 5 5
Laurien van der Graaff Sprint 3:23,03 min 27 3:24,32 min 5 ausgeschieden 24
Alina Meier Sprint 3:20,88 min 17 3:21,12 min 3 ausgeschieden 13
Anja Weber Sprint 3:31,60 min 49 ausgeschieden 49
Laurien van der Graaff
Nadine Fähndrich
Team-Sprint 23:30,86 min 4 23:02,09 min 7 7
Männer
Jovian Hediger Sprint 2:52,47 min 20 2:58,87 min 5 ausgeschieden 22
Valerio Grond Sprint 2:53,17 min 24 2:54,12 min 4 ausgeschieden 18
Roman Schaad Sprint 2:54,57 min 31 ausgeschieden 31
Jonas Baumann
Jovian Hediger
Team-Sprint 20:07,67 min 3 20:04,35 min 8 8

  SkispringenBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Qualifikation 1. Durchgang 2. Durchgang Gesamt
Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Simon Ammann Normalschanze 96,0 m 100,4 12 101,0 m 123,7 25 97,0 m 115,8 24 239,5 25
Großschanze 121.5 m 109,9 24 131,5 m 122,4 27 132,5 m 129,0 20 251,4 25
Gregor Deschwanden Normalschanze 96,5 m 106,4 7 99,5 m 127,6 20 99,0 m 123,2 16 250,8 17
Großschanze 119,0 m 104,8 29 132,0 m 127,8 20 131,5 m 126,4 24 254,2 22
Killian Peier Normalschanze 93,0 m 92,8 20 90,5 m 114,6 37 ausgeschieden 114,6 37
Großschanze 113,5 m 94,8 39 130,0 m 123,5 26 129,0 m 122,0 27 245,5 27
Dominik Peter Normalschanze 91,5 m 88,9 25 95,5 m 116,0 35 ausgeschieden 116,0 35
Großschanze 115,0 m 98,4 34 126,0 m 114,3 36 ausgeschieden 114,3 36
Dominik Peter
Gregor Deschwanden
Simon Ammann
Killian Peier
Großschanze Mannschaft 112,0 m
122,0 m
116,0 m
118,5 m
367,0 8 119,0 m
123,5 m
121,5 m
124,0 m
424,5 7 791,5 8

  SnowboardBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Ariane Burri Big Air 85,00 23 ausgeschieden 23
Slopestyle 65,55 12 24,01 12 12
Bianca Gisler Big Air 127,25 13 ausgeschieden 13
Slopestyle 40,35 20 ausgeschieden 20
Berenice Wicki Halfpipe 71,50 8 76,25 7 7
Männer
Jonas Boesiger Big Air 75,75 27 ausgeschieden 27
Slopestyle 40,11 25 ausgeschieden 25
Nicolas Huber Big Air 139,25 14 ausgeschieden 14
Slopestyle 54,58 20 ausgeschieden 20
Patrick Burgener Halfpipe 73,00 11 69,50 11 11
David Hablützel Halfpipe 15,50 24 ausgeschieden 24
Jan Scherrer Halfpipe 79,25 8 87,25 3 Bronze
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale/Platz 3 Rang
Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit
Frauen
Ladina Jenny Parallel-Riesenslalom 1:28,98 min 17 ausgeschieden 17
Jessica Keiser Parallel-Riesenslalom 1:47,15 min 28 ausgeschieden 28
Patrizia Kummer Parallel-Riesenslalom 1:28,48 min 12 Osterreich  Dujmovits +0,20 s ausgeschieden 14
Julie Zogg Parallel-Riesenslalom 1:28,40 min 11 Deutschland  Langenhorst +0,08 s ausgeschieden 13
Männer
Gian Casanova Parallel-Riesenslalom 1:25,13 min 28 ausgeschieden 28
Dario Caviezel Parallel-Riesenslalom 1:22,35 min 14 Osterreich  Prommegger +0,16 s ausgeschieden 14
Nevin Galmarini Parallel-Riesenslalom 1:23,44 min 21 ausgeschieden 21
Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Rang Rang Rang Rang
Frauen
Lara Casanova Snowboardcross 3 ausgeschieden 20
Sophie Hediger Snowboardcross 3 ausgeschieden 19
Sina Siegenthaler Snowboardcross 2 4 ausgeschieden 16
Männer
Kalle Koblet Snowboardcross 3 ausgeschieden 23
Mixed
Kalle Koblet
Sophie Hediger
Snowboardcross 2 4 B-Finale:
3
7

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Swiss Olympic Team für Peking umfasst 168 Athletinnen und Athleten. 24. Januar 2022, abgerufen am 28. Januar 2022.
  2. Van Pottelberghe und Senteler reisen nicht nach Peking. 30. Januar 2022, abgerufen am 1. Februar 2022.
  3. a b Alexandra Bär ersetzt verletzte Carol Bouvard. Abgerufen am 17. Februar 2022 (deutsch).