Olympische Winterspiele 2022/Teilnehmer (Österreich)

Olympiamannschaft von Österreich bei den Olympischen Winterspielen 2022
2022 Winter Olympics logo.svg

AUT
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
7 7 4

Österreich nahm an den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking mit 105 Athleten, darunter 41 Frauen und 64 Männer, in zwölf Sportarten teil.[1] Es war die 24. Teilnahme des Landes an Olympischen Winterspielen. Als Fahnenträger bei der Eröffnung wurden Julia Dujmovits und Benjamin Maier ausgewählt.[2]

MedaillenBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
1  Ski Alpin 3 3 1 07
2  Snowboard 3 1 04
3   Skispringen 1 1 02
4  Rennrodeln 2 1 03
5   Skilanglauf 1 01
 Nordische Kombination 1 01
Gesamt 7 7 4 18

MedaillengewinnerBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf Datum
Gold
Matthias Mayer Ski Alpin Super-G 08. Februar
Benjamin Karl Snowboard Parallel-Riesenslalom 08. Februar
Johannes Strolz Ski Alpin Alpine Kombination 10. Februar
Alessandro Hämmerle Snowboard Snowboardcross 10. Februar
Stefan Kraft
Daniel Huber
Jan Hörl
Manuel Fettner
Skispringen Mannschaft 14. Februar
Anna Gasser Snowboard Big Air 15. Februar
Katharina Liensberger
Katharina Truppe
Katharina Huber
Johannes Strolz
Stefan Brennsteiner
Michael Matt
Ski Alpin Mannschaftswettbewerb 20. Februar
Silber
Manuel Fettner Skispringen Normalschanze 06. Februar
Wolfgang Kindl Rennrodeln Einsitzer 06. Februar
Daniela Ulbing Snowboard Parallel-Riesenslalom 08. Februar
Katharina Liensberger Ski Alpin Slalom 09. Februar
Madeleine Egle
Wolfgang Kindl
Thomas Steu / Lorenz Koller
Rennrodeln Team-Staffel 10. Februar
Mirjam Puchner Ski Alpin Super-G 11. Februar
Johannes Strolz Ski Alpin Slalom 16. Februar
Bronze
Teresa Stadlober Skilanglauf 15 km Skiathlon 05. Februar
Matthias Mayer Ski Alpin Abfahrt 07. Februar
Lukas Greiderer Nordische Kombination Gundersen Normalschanze/10 km 09. Februar
Thomas Steu / Lorenz Koller Rennrodeln Doppelsitzer 09. Februar

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BiathlonBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Fehler Rang
Frauen
Lisa Hauser 7,5 km Sprint 21:31,6 min 0 (0+0) 4
10 km Verfolgung 36:56,7 min 2 (0+0+1+1) 7
12,5 km Massenstart 42:07,6 min 4 (0+1+1+2) 11
15 km Einzel 46:36,0 min 3 (0+1+1+1) 17
Katharina Innerhofer 7,5 km Sprint 22:26,4 min 2 (0+2) 21
10 km Verfolgung 38:24,7 min 3 (0+0+1+2) 22
12,5 km Massenstart 42:42,7 min 6 (1+0+2+3) 14
15 km Einzel 48:10,0 min 4 (0+2+0+2) 26
Anna Juppe 15 km Einzel 48:42,2 min 8 (1+3+1+3) 75
Julia Schwaiger 7,5 km Sprint 23:16,2 min 2 (1+1) 45
10 km Verfolgung 40:42,2 min 3 (0+0+1+2) 44
15 km Einzel 52:49,7 min 3 (2+1+0+0) 31
Dunja Zdouc 7,5 km Sprint 25:32,1 min 2 (0+2) 85
Dunja Zdouc
Lisa Hauser
Anna Juppe
Katharina Innerhofer
4 × 6-km-Staffel 1:15:07,6 h 3+7 (2+4 1+3) 9
Männer
Simon Eder 10 km Sprint 25:26,9 min 1 (0+1) 18
12,5 km Verfolgung 44:18,7 min 5 (0+2+2+1) 37
15 km Massenstart 40:10,8 min 2 (2+0+0+0) 7
20 km Einzel 52:09,4 min 2 (0+0+1+1) 20
Patrick Jakob 10 km Sprint 27:10,9 min 1 (0+1) 72
David Komatz 10 km Sprint 27:02,5 min 2 (0+2) 69
20 km Einzel 54:24,1 min 3 (1+0+1+1) 45
Felix Leitner 10 km Sprint 26:33,8 min 2 (1+1) 46
12,5 km Verfolgung 42:16,3 min 1 (0+1+0+0) 10
15 km Massenstart 43:37,9 min 7 (2+1+2+2) 29
20 km Einzel 51:41,7 min 1 (1+0+0+0) 16
Harald Lemmerer 20 km Einzel 55:22,7 min 4 (0+1+2+1) 57
David Komatz
Simon Eder
Felix Leitner
Harald Lemmerer
4 × 7,5-km-Staffel 1:23:31,9 h 2+8 (0+2 2+5) 10
Mixed
Julia Schwaiger
Lisa Hauser
Simon Eder
Felix Leitner
4 × 6-km-Staffel 1:08:44,2 h 2+13 (1+6 1+7) 10

  BobBearbeiten

Athleten Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Katrin Beierl Monobob 1:05,39 min 8 1:06,00 min 13 1:06,57 min 16 1:06,56 min 17 4:24,52 min 14
Katrin Beierl
Jennifer Onasanya
Zweierbob 1:01,91 min 13 1:02,12 min 12 1:01,89 min 9 1:02,32 min 16 4:08,24 min 10
Männer
Benjamin Maier
Markus Sammer
Zweierbob 59,51 s 5 59,96 s 8 59,64 s 6 1:00,01 min 9 3:59,12 min 5
Markus Treichl
Markus Glück
Zweierbob 1:00,42 min 26 1:00,52 min 25 1:00,66 min 27 ausgeschieden 3:01,60 min 26
Benjamin Maier
Markus Sammer
Kristian Huber
Sascha Stepan
Viererbob 58,76 s 8 59,46 s 11 59,17 s 11 1:00,10 min 20 3:57,49 min 12
Markus Treichl
Markus Glück
Robert Eckschlager
Sebastian Mitterer
Viererbob 59,53 s 21 1:00.07 min 24 59,59 s 21 ausgeschieden 2:59,19 min 22

  EiskunstlaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Kurzprogramm Kür Gesamt
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Olga Mikutina Einzel 61,14 18 121,06 14 182,20 14
Mixed
Miriam Ziegler
Severin Kiefer
Paarlauf 51,96 18 ausgeschieden 51,96 18

  EisschnelllaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Männer
Gabriel Odor Massenstart 7:50,25 min 10
Frauen
Vanessa Herzog 500m 37,28 s 4
1000m 1:15,644 min 8

Vanessa Herzog hatte zudem einen Startplatz im Massenstart, verzichtete jedoch im Hinblick auf fehlendes Training und die anstehende Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft auf einen Start.[3]

  Freestyle-SkiingBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Laura Wallner Slopestyle 30,70 25 ausgeschieden 25
Big Air 68,50 23 ausgeschieden 23
Lara Wolf Slopestyle 62,56 14 ausgeschieden 14
Big Air 91,50 21 ausgeschieden 21
Männer
Matěj Švancer Big Air 89,50 26 ausgeschieden 26
Slopestyle 74,86 9 73,05 8 8
Marco Ladner Halfpipe 53,50 17 ausgeschieden 17
Daniel Bacher Big Air 144,00 21 ausgeschieden 21
Slopestyle 63,60 17 ausgeschieden 17
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Runde 1 Runde 2 Runde 1 Runde 2 Runde 3
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Katharina Ramsauer Buckelpiste 56,18 24 55,76 19 ausgeschieden 29
Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale A/B Rang
Rang Rang Rang Rang
Frauen
Christina Födermayr Skicross 3 ausgeschieden 22
Andrea Limbacher Skicross 2 3 ausgeschieden 11
Katrin Ofner Skicross 2 4 ausgeschieden 12
Männer
Adam Kappacher Skicross 3 ausgeschieden 22
Johannes Rohrweck Skicross 2 2 3 3 7
Tristan Takats Skicross 2 4 ausgeschieden 15
Robert Winkler Skicross 4 ausgeschieden 30

  Nordische KombinationBearbeiten

Athleten Wettbewerb Skispringen Langlauf Rang
Weite Punkte Rang Zeit Rang
Männer
Martin Fritz Normalschanze 96,0 m 105,2 18 26:53,4 min 14 12
Franz-Josef Rehrl Normalschanze 102,0 m 115,8 7 26:17,3 min 17 9
Großschanze 135,5 m 121,9 6 27:10,2 min 23 11
Lukas Greiderer Normalschanze 103,5 m 123,4 2 25:14,3 min 7 Bronze
Großschanze 129,0 m 11,28 11 25:37,1 min 4 5
Johannes Lamparter Normalschanze 100,0 m 116,9 5 25:16,7 min 3 4
Großschanze 128,0 m 118,1 8 27:31,3 min 8 6
Mario Seidl Großschanze 130,0 m 119,5 7 27:07,5 min 21 13
Martin Fritz
Franz-Josef Rehrl
Lukas Greiderer
Johannes Lamparter
Teamwettbewerb 532,0 m 475,4 1 51:44,7 min 8 4

  RennrodelnBearbeiten

Athlet Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Madeleine Egle Einsitzer 59,342 s 17 58,493 s 2 58,542 s 5 58,432 s 3 3:54,809 min 4
Hannah Prock Einsitzer 58,762 s 6 58,732 s 5 58,532 s 4 58,798 s 9 3:54,824 min 5
Lisa Schulte Einsitzer 58,523 s 3 59,074 s 12 58,646 s 6 58,642 s 6 3:54,885 min 6
Männer
David Gleirscher Einsitzer 57,407 s 6 58,240 s 12 58,908 s 26 58,617 s 20 3:53,172 min 15
Nico Gleirscher Einsitzer 59,110 s 27 58,351 s 14 57,370 s 3 57,452 s 5 3:52,283 min 12
Wolfgang Kindl Einsitzer 57,110 s 2 57,430 s 1 57,117 s 2 57,238 s 2 3:48,895 min Silber
Thomas Steu
Lorenz Koller
Doppelsitzer 58,426 s 3 58,639 s 3 1:57,065 min Bronze
Yannick Müller
Armin Frauscher
Doppelsitzer DNS1
Mixed
Madeleine Egle
Wolfgang Kindl
Thomas Steu / Lorenz Koller
Teamstaffel 3:03,486 min 2 3:03,486 min Silber

1 Yannick Müller erlitt im Training einen Armbruch, weswegen das Team nicht am Wettkampf teilnehmen konnte.[4]

  SkeletonBearbeiten

Athlet Wettbewerbe Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Janine Flock Einzel 1:02,64 min 14 1:02,72 min 10 1:02,23 min 8 1:02,45 min 15 4:10,04 min 10
Männer
Samuel Maier Einzel 1:01,36 min 15 1:01,13 min 11 1:01,05 min 13 1:00,95 min 11 4:04,49 min 13
Alexander Schlintner Einzel 1:01,56 min 16 1:01,73 min 19 1:01,66 min 19 1:01,24 min 14 4:06,19 min 17

  Ski AlpinBearbeiten

Athleten Wettbewerbe 1. Lauf 2. Lauf Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Stephanie Brunner Riesenslalom DNF ausgeschieden
Katharina Gallhuber Slalom 53,40 s 10 53,93 s 25 1:47,33 min 14
Katharina Huber Slalom 53,54 s 12 53,38 s 18 1:46,92 min 12
Alpine Kombination 1:35,68 min 19 53,12 s 2 2:28,80 min 5
Cornelia Hütter Abfahrt 1:33,35 min 7
Super-G 1:14,19 min 8
Katharina Liensberger Slalom 52,83 s 7 52,23 s 2 1:45,06 min Silber
Riesenslalom 59,34 s 13 58,90 s 17 1:58,24 min 15
Mirjam Puchner Abfahrt 1:33,45 min 8
Super-G 1:13,73 min Silber
Ariane Rädler Super-G 1:15,33 min 20
Christine Scheyer Alpine Kombination 1:32,42 min 1 56,83 s 7 2:29,25 min 6
Ramona Siebenhofer Abfahrt 1:33,81 min 12
Alpine Kombination 1:32,56 min 3 57,13 s 10 2:29,69 min 7
Riesenslalom 59,86 s 19 DNF ausgeschieden
Tamara Tippler Abfahrt 1:34,39 min 19
Super-G 1:13,84 min 4
Katharina Truppe Riesenslalom 57,86 s 2 58,63 s 14 1:56,49 min 4
Slalom DNF ausgeschieden
Männer
Stefan Brennsteiner Riesenslalom 1:02,97 min 2 1:22,01 min 40 2:24,98 min 27
Manuel Feller Slalom DNF ausgeschieden
Riesenslalom 1:03,67 min 7 DNF ausgeschieden
Max Franz[5] Abfahrt 1:43,52 min 9
Super-G DNF
Raphael Haaser Alpine Kombination 1:44,63 min 10 48,64 s 4 2:33,27 min 7
Super-G DNF
Riesenslalom 1:04,99 min 17 1:07,40 min 9 2:12,39 min 11
Daniel Hemetsberger Abfahrt 1:44,59 min 21
Vincent Kriechmayr Abfahrt 1:43,45 min 8
Super-G 1:20,70 min 5
Michael Matt Slalom 54,36 s 7 DNF ausgeschieden
Matthias Mayer Abfahrt 1:42,69 min Bronze
Super-G 1:19,94 min Gold
Marco Schwarz Riesenslalom 1:05,04 min 18 1:07,43 min 11 2:12,47 min 14
Slalom 56,26 s 25 50,35 s 5 1:46,61 min 17
Alpine Kombination 1:44,07 min 5 48,64 s 4 2:32,71 min 5
Otmar Striedinger ohne Einsatz
Johannes Strolz Slalom 53,92 s 1 50,78 s 13 1:44,70 min Silber
Alpine Kombination 1:43,87 min 4 47,56 s 1 2:31,43 min Gold
Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Punkte Gegner Punkte Gegner Punkte Gegner Punkte
Mixed
Katharina Huber
Katharina Liensberger
Katharina Truppe
Stefan Brennsteiner
Michael Matt
Johannes Strolz
Mannschaftswettbewerb Freilos Slowenien  Slowenien 3:1 Norwegen  Norwegen 2:21 Deutschland  Deutschland 2:21 Gold

1Sieg aufgrund der schnelleren Laufzeit

  SkilanglaufBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Frauen
Teresa Stadlober 10 km klassisch 29:16,9 min 9
15 km Skiathlon 44:44,2 min Bronze
30 km Freistil 1:28:36,5 h 11
Lisa Unterweger 10 km klassisch 31:02,1 min 31
Männer
Mika Vermeulen 15 km klassisch 40:37,8 min 23
30 km Skiathlon 1:20:40,0 h 16
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Lisa Unterweger Sprint 3:24,83 min 34 ausgeschieden 34
Lisa Unterweger
Teresa Stadlober
Team-Sprint 23:08,34 min 3 22:55,25 min 6 6
Männer
Benjamin Moser Sprint 2:58,07 min 43 ausgeschieden 43
Michael Föttinger Sprint 2:56,58 min 39 ausgeschieden 39
Benjamin Moser
Michael Föttinger
Team-Sprint 20:07,78 min 4 21:15,00 min 10 10

  SkispringenBearbeiten

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Durchgang 2. Durchgang Gesamt
Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Lisa Eder Normalschanze 92,0 m 92,3 15 90,0 m 101,1 7 193,4 8
Daniela Iraschko-Stolz Normalschanze 91,5 m 94,1 14 80,5 m 83,9 16 178,0 12
Eva Pinkelnig Normalschanze 87,0 m 83,9 18 84,0 m 82,6 17 166,5 20
Sophie Sorschag Normalschanze DSQ ausgeschieden
Männer
Manuel Fettner Normalschanze 102,0 m 107,5 6 102,5 m 134,5 5 104,0 m 136,3 1 270,0 Silber
Großschanze 128,0 m 120,5 11 138,5 m 138,0 5 134,0 m 134,7 12 272,7 7
Jan Hörl Normalschanze 87,0 m 78,5 37 98,0 m 128,9 15 97,0 m 119,9 20 248,8 19
Großschanze 127,0 m 117,0 15 160,0 m 135,6 7 137,0 m 135,4 11 270,9 9
Daniel Huber Normalschanze 90,0 m 90,8 23 96,0 m 128,1 19 101,5 m 125,5 10 253,6 13
Großschanze 126,0 m 117,7 14 133,0 m 127,4 19 132,5 m 127,7 22 255,1 20
Stefan Kraft Normalschanze 100,0 m 108,5 5 98,0 m 129,2 14 99,5 m 128,9 6 258,1 10
Großschanze 128,5 m 127,6 4 131,5 m 127,9 19 136,5 m 136,2 10 264,1 13
Daniel Tschofenig keine Teilnahme
Stefan Kraft
Daniel Huber
Jan Hörl
Manuel Fettner
Großschanze Mannschaft 127,5 m
130,5 m
133,0 m
128,0 m
458,4 2 121,5 m
129,0 m
137,5 m
128,0 m
484,3 1 942,7 Gold
Mixed
Lisa Eder
Daniela Iraschko-Stolz
Manuel Fettner
Stefan Kraft
Normalschanze Mixed 96,0 m
DSQ
101,0 m
102,0 m
370,7 6 90,5 m
84,0 m
102,0 m
102,0 m
447,3 3 818,0 5

Die ursprünglich nominierten Marita Kramer und Jacqueline Seifriedsberger konnten aufgrund einer Infektion mit COVID-19 nicht teilnehmen.[6] Die nachnominierte Sophie Sorschag wurde aufgrund eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert, da sie die Sponsoren abgeklebt hatte.[7]

Daniela Iraschko-Stolz wurde im 1. Durchgang des Mixed-Teambewerbs bei der Materialkontrolle aufgrund eines nicht eng genug anliegenden Hüftbands disqualifiziert.[8]

  SnowboardBearbeiten

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Anna Gasser Slopestyle 75,00 4 75,33 6 6
Big Air 153,50 6 185,50 1 Gold
Männer
Clemens Millauer Slopestyle 38,71 27 ausgeschieden 27
Big Air DNS

Clemens Millauer zog sich im Training für den Big-Air-Wettbewerb einen Knöchelbruch zu und konnte nicht starten.[9]

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit
Frauen
Julia Dujmovits Parallel-Riesenslalom 1:27,43 min 5 Schweiz  Kummer −0,20 s Niederlande  Dekker +4,29 s ausgeschieden 6
Parallel-Riesenslalom DNS
Daniela Ulbing Parallel-Riesenslalom 1:27,77 min 7 Kanada  Farrell −0,50 s Deutschland  Hofmeister −0,14 s Slowenien  Kotnik −0,21 s Tschechien  Ledecká DNF Silber
Männer
Benjamin Karl Parallel-Riesenslalom 1:21,25 min 2 Bulgarien  Jankow −0,36 s Osterreich  Payer −1,57 s Italien  Fischnaller DNF Slowenien  Mastnak −0,82 s Gold
Lukas Mathies Parallel-Riesenslalom 1:23,75 min 23 ausgeschieden 23
Alexander Payer Parallel-Riesenslalom 1:22,10 min 10 Polen  Nowaczyk −0,09 s Osterreich  Karl +1,57 s ausgeschieden 6
Andreas Prommegger Parallel-Riesenslalom 1:21,37 min 3 Schweiz  Caviezel −0,16 s Italien  Fischnaller +0,51 s ausgeschieden 8

Sabine Schöffmann war ursprünglich als dritte Athletin im Parallel-Riesenslalom vorgesehen. Aufgrund einer Infektion mit COVID-19 konnte sie jedoch teilnehmen.

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale A/B Rang
Zeit Rang Rang Rang Rang Rang
Frauen
Pia Zerkhold Snowboardcross 1:24,53 min 9 4 ausgeschieden 25
Männer
Jakob Dusek Snowboardcross 1:17,05 min 3 4 ausgeschieden 25
Alessandro Hämmerle Snowboardcross 1:17,24 min 4 2 1 2 1 Gold
Julian Lüftner Snowboardcross 1:17,00 min 2 2 1 1 4 4
Lukas Pachner Snowboardcross 1:18,49 min 14 3 ausgeschieden 20
Mixed
Alessandro Hämmerle
Pia Zerkhold
Snowboardcross 4 ausgeschieden 13

WeblinksBearbeiten

Commons: Austria at the 2022 Winter Olympics – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ÖOC schickt 106 Aktive nach Peking. In: Sport.ORF.at. 24. Januar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  2. Julia Dujmovits und Benjamin Maier Österreichs Fahnenträger. In: derStandard.at. 2. Februar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  3. Herzog lässt Massenstart aus. In: Sport.ORF.at. 15. Februar 2022, abgerufen am 16. Februar 2022.
  4. Arm gebrochen: Olympia-Aus für Rodler Müller. In: Vorarlberg.ORF.at. 7. Februar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  5. ÖSV-Skifahrer erhalten zwei Olympiaplätze mehr. In: Sport.ORF.at. 24. Januar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  6. Coronavirus. Auch Seifriedsberger positiv getestet. In: Sport.ORF.at. 2. Februar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  7. Olympia 2022: Sophie Sorschag erst für Spiele in Peking nachnominiert und dann disqualifiziert. In: Eurosport.de. 5. Februar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  8. „Imageschaden“ mit Mixed-Springen-Farce – Österreich Fünfter. In: derStandard.at. 7. Februar 2022, abgerufen am 12. Februar 2022.
  9. Millauer zieht sich Knöchelbruch zu. In: Sport.ORF.at. 13. Februar 2022, abgerufen am 14. Februar 2022.