Olympische Winterspiele 2022/Nordische Kombination – Gundersen Normalschanze/10 km

Der Gundersen-Wettkampf Normalschanze/10 km in der Nordischen Kombination bei den Olympischen Winterspielen 2022 fand am 9. Februar statt. Das Skispringen wurde im Snow Ruyi National Ski Jumping Centre und der Skilanglauf im Nordischen Ski- und Biathlonzentrum Guyangshu ausgetragen.

Sportart Nordische Kombination
Disziplin Gundersen Normalschanze/10 km
Geschlecht Männer
Teilnehmer 46 Athleten aus 17 Ländern
Wettkampfort Snow Ruyi National Ski Jumping Centre
Nordisches Ski- und Biathlonzentrum Guyangshu
Wettkampfphase 9. Februar 2022
Medaillengewinner
Deutschland Vinzenz Geiger (GER)
Norwegen Jørgen Graabak (NOR)
Osterreich Lukas Greiderer (AUT)
2018 2026
Wettbewerbe in der Nordischen Kombination bei den
Olympischen Winterspielen 2022
Qualifikation
Gundersen Normalschanze Männer
Gundersen Großschanze Männer
Teamwettkampf Männer

Mit Jarl Magnus Riiber aus Norwegen, Kristjan Ilves aus Estland und den beiden Deutschen Eric Frenzel und Terence Weber konnten vier Medaillenfavoriten nicht starten. Alle vier Athleten wurden bei ihrer Ankunft in Peking positiv auf SARS-CoV-2 getestet.[1]

ErgebnisseBearbeiten

  SkispringenBearbeiten

9. Februar 2022, 16:00 Uhr (Ortszeit), 9:00 Uhr (MEZ)

Hillsize: 106 m; K-Punkt: 95 m

Rang # Name Nation Weite (m) Punkte Defizit (min)
1 39 Ryōta Yamamoto Japan  Japan 108,0 133,0
2 34 Lukas Greiderer Osterreich  Österreich 103,5 123,4 +0:38
3 42 Julian Schmid Deutschland  Deutschland 103,0 123,1 +0:40
4 38 Johannes Rydzek Deutschland  Deutschland 104,0 122,2 +0:43
5 46 Johannes Lamparter Osterreich  Österreich 100,0 116,9 +1:04
5 29 Sora Yachi Japan  Japan 103,5 116,9 +1:04
7 32 Franz-Josef Rehrl Osterreich  Österreich 102,0 115,8 +1:09
8 37 Ilkka Herola Finnland  Finnland 100,0 115,7 +1:09
9 44 Jørgen Graabak Norwegen  Norwegen 98,5 114,1 +1:16
9 40 Akito Watabe Japan  Japan 98,0 114,1 +1:16
11 45 Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 98,0 111,4 +1:26
12 20 Mattéo Baud Frankreich  Frankreich 97,5 111,3 +1:27
13 31 Yoshito Watabe Japan  Japan 97,5 110,8 +1:29
13 27 Tomáš Portyk Tschechien  Tschechien 97,0 110,8 +1:29
15 34 Espen Bjørnstad Norwegen  Norwegen 99,0 110,1 +1:32
16 36 Espen Andersen Norwegen  Norwegen 96,0 109,3 +1:35
17 26 Ben Loomis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 94,5 105,6 +1:50
18 33 Martin Fritz Osterreich  Österreich 96,0 105,2 +1:51
19 28 Eero Hirvonen Finnland  Finnland 93,0 104,1 +1:56
20 41 Jens Lurås Oftebro Norwegen  Norwegen 92,5 103,8 +1:57
21 30 Laurent Muhlethaler Frankreich  Frankreich 94,0 102,4 +2:02
22 24 Raffaele Buzzi Italien  Italien 93,0 99,9 +2:12
22 12 Ondřej Pažout Tschechien  Tschechien 96,0 99,9 +2:12
24 19 Jared Shumate Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 93,5 99,2 +2:15
25 18 Lukáš Daněk Tschechien  Tschechien 97,0 98,2 +2:19
26 2 Iacopo Bortolas Italien  Italien 93,5 97,0 +2:24
27 23 Arttu Mäkiaho Finnland  Finnland 95,5 95,1 +2:32
28 21 Perttu Reponen Finnland  Finnland 90,0 94,2 +2:35
29 16 Jan Vytrval Tschechien  Tschechien 92,5 93,5 +2:38
30 14 Gaël Blondeau Frankreich  Frankreich 91,0 91,3 +2:47
31 17 Vid Vrhovnik Slowenien  Slowenien 91,5 88,0 +3:00
32 13 Szczepan Kupczak Polen  Polen 89,5 87,5 +3:02
33 4 Stephen Schumann Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 88,5 86,4 +3:06
34 22 Taylor Fletcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 86,5 83,3 +3:19
35 11 Dmytro Masurtschuk Ukraine  Ukraine 87,0 82,5 +3:22
36 8 Park Je-un Korea Sud  Südkorea 90,0 82,3 +3:23
37 6 Andrzej Szczechowicz Polen  Polen 82,5 76,4 +3:46
38 10 Schyngghys Rakparow Kasachstan  Kasachstan 79,5 69,9 +4:12
39 3 Artjom Galunin Olympia  ROC 77,0 66,8 +4:25
40 15 Alessandro Pittin Italien  Italien 75,5 62,9 +4:40
41 5 Wjatscheslaw Barkow Olympia  ROC 78,0 61,6 +4:46
42 9 Zhao Jiawen China Volksrepublik  China 81,0 59,0 +4:56
43 7 Markuss Vinogradovs Lettland  Lettland 72,0 55,0 +5:12
44 1 Samir Mastijew Olympia  ROC 72,0 47,8 +5:41
25 Antoine Gérard Frankreich  Frankreich DSQ
43 Terence Weber Deutschland  Deutschland DNS

  10 km SkilanglaufBearbeiten

9. Februar 2022, 19:00 Uhr (Ortszeit), 12:00 Uhr (MEZ)

Höhendifferenz: 46 m; Maximalanstieg: 26 m; Totalanstieg: 88 m

Rang # Athlet Nation Startzeit Skilanglauf Im Ziel
Zeit (min) Rang Zeit (min) Defizit
01 11 Vinzenz Geiger Deutschland  Deutschland 1:26 23:41,7 1 25:07,7
02 9 Jørgen Graabak Norwegen  Norwegen 1:16 23:52,5 2 25:08,5 +0,8 s
03 2 Lukas Greiderer Osterreich  Österreich 0:38 24:36,3 7 25:14,3 +6,6 s
04 5 Johannes Lamparter Osterreich  Österreich 1:04 24:12,7 3 25:16,7 +9,0 s
05 4 Johannes Rydzek Deutschland  Deutschland 0:43 24:46,5 9 25:29,5 +21,8 s
06 8 Ilkka Herola Finnland  Finnland 1:09 24:24,1 4 25:33,1 +25,4 s
07 10 Akito Watabe Japan  Japan 1:16 24:24,1 4 25:40,1 +32,4 s
08 3 Julian Schmid Deutschland  Deutschland 0:40 25:17,9 21 25:57,9 +50,2 s
09 7 Franz-Josef Rehrl Osterreich  Österreich 1:09 25:08,3 17 26:17,3 +1:09,6 min
10 20 Jens Lurås Oftebro Norwegen  Norwegen 1:57 24:53,2 11 26:50,2 +1:42,5 min
11 16 Espen Andersen Norwegen  Norwegen 1:35 25:17,3 20 26:52,3 +1:44,6 min
12 18 Martin Fritz Osterreich  Österreich 1:51 25:02,4 14 26:53,4 +1:45,7 min
13 13 Yoshito Watabe Japan  Japan 1:29 25:25,2 23 26:54,2 +1:46,5 min
14 1 Ryōta Yamamoto Japan  Japan 0:00 26:54,3 34 26:54,3 +1:46,6 min
15 17 Ben Loomis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:50 25:07,8 16 26:57,8 +1:50,1 min
16 22 Raffaele Buzzi Italien  Italien 2:12 24:47,3 10 26:59,3 +1:51,6 min
17 19 Eero Hirvonen Finnland  Finnland 1:56 25:06,3 15 27:02,3 +1:54,6 min
18 12 Mattéo Baud Frankreich  Frankreich 1:27 25:42,0 25 27:09,0 +2:01,3 min
19 24 Jared Shumate Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2:15 24:55,0 13 27:10,0 +2:02,3 min
20 14 Tomáš Portyk Tschechien  Tschechien 1:29 25:47,4 26 27:16,4 +2:08,7 min
21 25 Lukáš Daněk Tschechien  Tschechien 2:19 25:22,8 22 27:41,8 +2:34,1 min
22 28 Perttu Reponen Finnland  Finnland 2:35 25:09,7 18 27:44,7 +2:37,0 min
23 27 Arttu Mäkiaho Finnland  Finnland 2:32 25:14,3 19 27:46,3 +2:38,6 min
24 34 Taylor Fletcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:19 24:31,9 6 27:50,9 +2:43,2 min
25 33 Stephen Schumann Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3:06 24:46,4 8 27:52,4 +2:44,7 min
26 29 Jan Vytrval Tschechien  Tschechien 2:38 25:26,7 24 28:04,7 +2:57,0 min
27 15 Espen Bjørnstad Norwegen  Norwegen 1:32 26:40,1 32 28:12,1 +3:04,4 min
28 21 Laurent Muhlethaler Frankreich  Frankreich 2:02 26:24,6 31 28:26,6 +3:18,9 min
29 23 Ondřej Pažout Tschechien  Tschechien 2:12 26:19,4 30 28:31,4 +3:23,7 min
30 6 Sora Yachi Japan  Japan 1:04 27:34,6 40 28:38,6 +3:30,9 min
31 30 Gaël Blondeau Frankreich  Frankreich 2:47 25:56,3 27 28:43,3 +3:35,6 min
32 40 Alessandro Pittin Italien  Italien 4:40 24:53,4 12 29:33,4 +4:25,7 min
33 26 Iacopo Bortolas Italien  Italien 2:24 27:30,8 38 29:54,8 +4:47,1 min
34 32 Szczepan Kupczak Polen  Polen 3:02 27:22,3 37 30:24,3 +5:16,6 min
35 37 Andrzej Szczechowicz Polen  Polen 3:46 26:40,2 33 30:26,2 +5:18,5 min
36 35 Dmytro Masurtschuk Ukraine  Ukraine 3:22 27:08,3 35 30:30,3 +5:22,6 min
37 31 Vid Vrhovnik Slowenien  Slowenien 3:00 27:34,5 39 30:34,5 +5:26,8 min
38 41 Wjatscheslaw Barkow Olympia  ROC 4:46 26:08,2 28 30:54,2 +5:46,5 min
39 39 Artjom Galunin Olympia  ROC 4:25 27:13,8 36 31:38,8 +6:31,1 min
40 44 Samir Mastijew Olympia  ROC 5:41 26:18,0 29 31:59,0 +6:51,3 min
41 38 Schyngghys Rakparow Kasachstan  Kasachstan 4:12 27:51,1 41 32:03,1 +6:55,4 min
42 36 Park Je-un Korea Sud  Südkorea 3:23 29:11,3 43 32:34,3 +7:26,6 min
43 42 Zhao Jiawen China Volksrepublik  China 4:56 28:33,8 42 33:29,8 +8:22,1 min
44 43 Markuss Vinogradovs Lettland  Lettland 5:12 29:22,4 44 34:34,4 +9:26,7 min

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quarantäne-Situation verbessert - Frenzel: "War ein Schock". In: Sportschau. ARD, 6. Februar 2022, abgerufen am 9. Februar 2022.