Hauptmenü öffnen

Espen Bjørnstad

Norwegischer Nordischer Kombinierer
Espen Bjørnstad Nordische Kombination
Bjørnstad bei der WM 2019 in Seefeld

Bjørnstad bei der WM 2019 in Seefeld

Voller Name Espen Dahlhaug Bjørnstad
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 26. Dezember 1993
Geburtsort TrondheimNorwegenNorwegen Norwegen
Karriere
Verein Byåsen Skiklubb
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Gold0 2019 Seefeld Team
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 4. Januar 2014 in Tschaikowski
 Gesamtweltcup 9. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzel 0 2 1
 Teamsprint 0 1 0
letzte Änderung: 29. November 2019

Espen Bjørnstad (* 26. Dezember 1993 in Trondheim) ist ein norwegischer Nordischer Kombinierer.

WerdegangBearbeiten

Espen Bjørnstad nahm an den Nordischen Junioren-Weltmeisterschaften 2013 in Liberec teil. Dort konnte er jedoch keine Medaille gewinnen, bestes Resultat war ein sechster Platz im Teamwettbewerb.

Am 15. März 2013 debütierte er im Continental Cup der Nordischen Kombination. In einem Teamsprint, der im finnischen Rovaniemi ausgetragen wurde, belegte er gemeinsam mit Truls Sønstehagen Johansen den achten Rang. Sein bislang bestes Ergebnis in dieser Wettbewerbsserie war ein zweiter Platz, den er am 21. Februar 2015 ebenfalls in einem Teamsprint in Klingenthal gemeinsam mit Jarl Magnus Riiber erreichen konnte. Sein bestes Einzelresultat erzielte er am 21. Januar 2017, als er in Otepää Dritter wurde.

Sein Debüt im Weltcup der Nordischen Kombination gab Bjørnstad am 4. Januar 2014 in Tschaikowski. Im Einzelwettkampf von der Normalschanze musste er jedoch während des Langlaufes vorzeitig aufgeben. Seine ersten Weltcuppunkte erreichte er am 4. Februar 2017 im südkoreanischen Pyeongchang, wo er 29. wurde. In der Weltcup-Saison 2018/19 erreichte er seine ersten Podestplatzierungen. In Chaux-Neuve belegte er beim Nordic Combined Triple im ersten Teilwettbewerb den zweiten Platz, genauso wie in Lahti im Teamsprint zusammen mit Jørgen Graabak. In Oslo wurde er beim Einzelwettbewerb Dritter. Zuvor gewann er am 2. März 2019 bei den Weltmeisterschaften in Seefeld mit dem norwegischen Team den Titel. Die Saison schloss er auf dem neunten Platz der Weltcup-Gesamtwertung sowie mit Gewinn des Teamsprints gemeinsam mit Jørgen Graabak bei den Norwegischen Meisterschaften 2019 ab.

StatistikBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Nordische Junioren-SkiweltmeisterschaftenBearbeiten

  • Liberec 2013: 6. Team (HS 100/4 × 5 km), 8. Gundersen (HS 100/10 km), 18. Gundersen (HS 100/5 km)

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2016/17 055. 017
2017/18 032. 116
2018/19 009. 596

Continental-Cup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2012/13 106. 006
2013/14 030. 086
2014/15 031. 105
2015/16 033. 108
2016/17 026. 141
2017/18 019. 200

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2017 044. 019
2018 012. 125
2019 037. 040

WeblinksBearbeiten