Hillsize

Schanzengröße

Hillsize (von englisch hill size für „Schanzengröße“, abgekürzt HS, auch Hill size[1]) ist ein Begriff aus dem Skispringen und bezeichnet ein Maß für die Größe einer Skisprungschanze.

Der Hillsize-Punkt (und die ihn enthaltende Querlinie) liegt bei 32 Grad Gefälle des Aufsprunghangs

Mittels der Hillsize werden die Sprungschanzen klassifiziert (bezeichnet) und damit definiert, welche Wettbewerbe auf dieser Schanze laut FIS ausgetragen werden können.

Bezeichnung HS Zugehörige Weite w
Kleine Schanzen 49 m und kleiner 44 m und kleiner
Mittlere Schanzen 50 m bis 84 m 45 m bis 75 m
Normalschanzen 85 m bis 109 m 76 m bis 98 m
Großschanzen 110 m bis 145 m 99 m bis 130 m
Flugschanzen 185 m und grösser 166 m und grösser

DefinitionBearbeiten

Die Hillsize ist die Strecke zwischen der Schanzentischkante (T) entlang des Aufsprungprofils bis zum Ende des Landebereichs. Der Landebereich wird definiert durch den Konstruktionspunkt (K-Punkt) der Schanze und der Bogenlänge (l1) zwischen dem Beginn des Landebereichs (P-Punkt) und dem K-Punkt und der Bogenlänge (l2) zwischen dem Ende des Landebereichs (L-Punkt).

Der Konstruktionspunkt ist der Ausgangspunkt einer Schanzenkonstruktion mit deren Hilfe die Eckdaten einer Schanze wie Schanzentischneigung α, Absprunggeschwindigkeit v0, h/n-Verhältnis und die Weite w definiert werden.

Die Hillsize (HS) ergibt sich mit: HS = w/0.9.

BeispieleBearbeiten

Schanze Ort K-Punkt-Weite Hillsize Juryweite
Schattenbergschanze Oberstdorf 120 m 137 m 137 m
Bergiselschanze Innsbruck 120 m 128 m 134 m
Rukatunturi-Schanze Kuusamo 120 m 142 m 120 m

EinzelnachweiseBearbeiten