Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2002/Teilnehmer (Schweiz)

Liste der Teilnehmer aus der Schweiz

FlaggenträgerBearbeiten

Der Snowboarder Gian Simmen trug die Flagge der Schweiz während der Eröffnungsfeier im Rice-Eccles Stadium, bei der Schlussfeier wurde sie von der Curlerin Luzia Ebnöther getragen.[1]

MedaillenBearbeiten

  GoldBearbeiten

  SilberBearbeiten

  BronzeBearbeiten

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

BiathlonBearbeiten

  • Jean-Marc Chabloz
    Sprint (10 km), Herren: 64. Platz
    Biathlon (20 km), Herren: 61. Platz
    4×7,5 km Staffel, Herren: 18. Platz
  • Dani Niederberger
    4×7,5 km Staffel, Herren: 18. Platz
  • Matthias Simmen
    Sprint (10 km), Herren: 64. Platz
    Biathlon (20 km), Herren: 67. Platz
    4×7,5 km Staffel, Herren: 18. Platz
  • Roland Zwahlen
    Sprint (10 km), Herren: 55. Platz
    Verfolgung (12,5 km), Herren: 47. Platz
    Biathlon (20 km), Herren: 58. Platz
    4×7,5 km Staffel, Herren: 18. Platz

BobBearbeiten

Damen (2er)

Herren (2er)

Herren (4er)

CurlingBearbeiten

Herren (Curling Club St. Galler Bär)      Damen (Curling Club Flims)
Curling, Herren: Bronze  
Curling, Damen: Silber  

EishockeyBearbeiten

Herren

Eishockey, Herren: 11. Platz

EiskunstlaufBearbeiten

Freestyle-SkiingBearbeiten

RodelnBearbeiten

SkeletonBearbeiten

Ski alpinBearbeiten

Herren

Damen

Ski nordischBearbeiten

Langlauf

  • Brigitte Albrecht-Loretan
    5 km Verfolgung: 29. Platz
    15 km Freestyle: 31. Platz
    4×5 km Staffel: Bronze  
  • Wilhelm Aschwanden
    30 km Verfolgung: 38. Platz
    50 klassisch: 32. Platz
    4×10 km Staffel: 10. Platz
  • Gion-Andrea Bundi
    30 km Verfolgung: 34. Platz
    4×10 km Staffel: 10. Platz
  • Reto Burgermeister
    10 km Verfolgung: 41. Platz
    15 km klassisch: 9. Platz
    50 km klassisch: 37. Platz
    4×10 km Staffel: 10. Platz
  • Christoph Eigenmann (Sprint, Team-Sprint)
    Sprint klassisch: in der Qualifikation ausgeschieden
  • Andrea Huber
    Sprint: in der Qualifikation ausgeschieden
    4×5 km Staffel: Bronze  
  • Natascia Leonardi Cortesi
    10 km klassisch: 15. Platz
    15 km Freestyle: 15. Platz
    30 km klassisch: 10. Platz
    4×5 km Staffel: Bronze  
  • Patrick Mächler
    10 km Verfolgung: 40. Platz
    30 km Freestyle: 28. Platz
    4×10 km Staffel: 10. Platz
  • Laurence Rochat
    5 km Verfolgung: 22. Platz
    10 km klassisch: ausgeschieden
    30 km klassisch: 20. Platz
    4×5 km Staffel: Bronze  
  • Patrick Rölli
    30 km Freestyle: 39. Platz
    50 km klassisch: 45. Platz

Skispringen

  • Simon Ammann
    Normalschanze: Gold  
    Grossschanze: Gold  
    Mannschaftsspringen: 7. Platz
  • Sylvain Freiholz
    Normalschanze: 25. Platz
    Grossschanze: 27. Platz
    Mannschaftsspringen: 7. Platz
  • Andreas Küttel
    Normalschanze: 22. Platz
    Grossschanze: 6. Platz
    Mannschaftsspringen: 7. Platz
  • Marco Steinauer
    Grossschanze: in der 1. Runde ausgeschieden
    Mannschaftsspringen: 7. Platz

Nordische Kombination

  • Andy Hartmann
    Einzel (Normalschanze / 15 km): 9. Platz
    Sprint (Grossschanze / 7,5 km): 8. Platz
  • Ronny Heer
    Einzel (Normalschanze / 15 km): 29. Platz
    Team (Normalschanze / 4 × 5 km): 7. Platz
    Sprint (Grossschanze / 7,5 km): 29. Platz
  • Andreas Hurschler
    Einzel (Normalschanze / 15 km): 25. Platz
    Team (Normalschanze / 4 × 5 km): 7. Platz
    Sprint (Grossschanze / 7,5 km): 21. Platz
  • Seppi Hurschler
    Sprint (Grossschanze / 7,5 km): 31. Platz
  • Ivan Rieder
    Einzel (Normalschanze / 15 km): 42. Platz
    Team (Normalschanze / 4 × 5 km): 7. Platz
  • Jan Schmid
    Team (Normalschanze / 4 × 5 km): 7. Platz

SnowboardBearbeiten

Halfpipe

Parallel-Riesenslalom

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten