Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2002/Teilnehmer (Estland)

Liste der Teilnehmer aus Estland
Olympische Spiele Salt Lake City 2002.svg
Olympische Ringe

EST

EST
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 1 1

Estland nahm 2002 zum sechsten Mal an olympischen Winterspielen teil. Es wurden 17 Athleten nach entsandt, die in fünf verschiedenen Disziplinen antraten. Im Skilanglauf wurden eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen, damit belegte das Land den 17. Rang im Medaillenspiegel.[1] Erfolgreichster Sportler war Andrus Veerpalu, der zwei Medaillen errang.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der ehemalige Nordische Kombinierer Allar Levandi, der bei diesen Spielen nicht antrat.

Übersicht der TeilnehmerBearbeiten

  BiathlonBearbeiten

Männer

  • Janno Prants
    10 km Sprint: 45. Platz (27:29,1 min)
    12,5 km Verfolgung: Aufgabe
    20 km Einzel: 63. Platz (59:14,0 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)
  • Roland Lessing
    10 km Sprint: 70. Platz (28:34,4 min)
    20 km Einzel: 45. Platz (57:08,4 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)
  • Dimitri Borovik
    10 km Sprint: 30. Platz (26:50,1 min)
    12,5 km Verfolgung: 26. Platz (35:33,1 min)
    20 km Einzel: 56. Platz (58:02,5 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)
  • Indrek Tobreluts
    10 km Sprint: 48. Platz (27:31,1 min)
    12,5 km Verfolgung: 41. Platz (36:57,4 min)
    20 km Einzel: 53. Platz (57:52,1 min)
    4 × 7,5 km Staffel: 11. Platz (1:28:38,2 h)

  EiskunstlaufBearbeiten

Männer

  Nordische KombinationBearbeiten

  • Jens Salumäe
    Einzel: 40. Platz (48:36,2 min)
    Sprint: 37. Platz (18:44,2 min)

  SkilanglaufBearbeiten

Frauen

  • Piret Niglas
    10 km klassisch: 51. Platz (32:49,1 min)
    10 km Verfolgung: 54. Platz (14:36,9 min, nur klassisch, nicht für Freistil qualifiziert)
  • Katrin Šmigun
    10 km klassisch: 42. Platz (31:10,2 min)
    15 km Freistil: 23. Platz (42:25,6 min)
    30 km klassisch: 13. Platz (1:36:04,0 h)
  • Kristina Šmigun-Vähi
    1,5 km Sprint: 25. Platz (3:20,94 min, Qualifikation)
    10 km klassisch: Aufgabe
    10 km Verfolgung: 13. Platz (26:41,9 min)
    15 km Freistil: 7. Platz (40:33,6 min)
    30 km klassisch: 7. Platz (1:33:52,7 h)

Männer

  • Pavo Raudsepp
    1,5 km Sprint: 34. Platz (3:01,4 min, Qualifikation)
    30 km Freistil: 60. Platz (1:23:08,3 h)
  • Raul Olle
    50 km klassisch: 18. Platz (2:15:00,0 h)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)
  • Priit Narusk
    1,5 km Sprint: 38. Platz (3:01,75 min, Qualifikation)
    15 km klassisch: 57. Platz (43:03,2 min)
    20 km Verfolgung: 53. Platz (56:00,7 min)
  • Meelis Aasmäe
    15 km klassisch: 40. Platz (40:31,2 min)
    50 km klassisch: 48. Platz (2:27:18,8 h)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)
  • Jaak Mae
    15 km klassisch: Bronze   (37:50,8 min)
    20 km Verfolgung: 8. Platz (50:36,2 min)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)
  • Andrus Veerpalu
    15 km klassisch: Gold   (37:07,4 min)
    50 km klassisch: Silber   (2:06:44,5 h)
    4 × 10 km Staffel: 9. Platz (1:36:07,0 h)

  SkispringenBearbeiten

  • Jaan Jüris
    Einzel, Normalschanze: 44. Platz (79,0 Pkt., Qualifikation)
    Einzel, Großschanze: 40. Platz (74,4 Pkt., Qualifikation)
  • Tambet Pikkor
    Einzel, Großschanze: 52. Platz (39,0 Pkt., Qualifikation)
  • Jens Salumäe
    Einzel, Großschanze: 49. Platz (78,9 Pkt., 1. Durchgang)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Medaillenspiegel auf sports-reference.com (englisch). Abgerufen am 9. Juni 2012