Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Estland)

Liste der Teilnehmer aus Estland
Olympischespiele2008peking.svg

EST
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 1

Estland nahm 2008 zum 10. Mal an den Olympischen Sommerspielen als eigenständige Nation teil. Von 1908 bis 1912 nahmen die Athleten gemeinsam mit der russischen Mannschaft teil, außerdem gehörten die estnischen Sportler von 1952 bis 1988 zur Mannschaft der Sowjetunion. Alle 47 Athleten, die sich in dreizehn verschiedenen Sportarten für die Spiele qualifizierten, wurden vom Estnischen Olympiakomitee nominiert. Somit ist die Delegation die größte in der Geschichte der Nation. Der Ruderer Jüri Jaanson (43), der zum sechsten Mal an Olympischen Spielen teilnimmt, ist der älteste estnische Teilnehmer bei den Olympischen Spielen.[1][2] Der Judoka Martin Padar trug die Fahne bei der Eröffnungsfeier.

Badminton pictogram.svg BadmintonBearbeiten

Die estnische Badminton-Mannschaft nahm mit zwei Athleten, einem Mann und einer Frau, zum ersten Mal an Olympischen Spielen teil. Beide Sportler verloren ihre Begegnungen in der ersten Runde und schieden aus.

Volleyball (beach) pictogram.svg BeachvolleyballBearbeiten

Fencing pictogram.svg FechtenBearbeiten

Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg GymnastikBearbeiten

Judo pictogram.svg JudoBearbeiten

Athletics pictogram.svg LeichtathletikBearbeiten

Cycling pictogram.svg RadsportBearbeiten

  StraßeBearbeiten

Grete Treier schaffte es als erste estnische Radrennfahrerin, sich für olympische Sommerspiele zu qualifizieren. Ihr 30. Platz im olympischen Straßenrennen war gleichzeitig das beste Ergebnis der estnischen Radrennfahrer.

  BahnBearbeiten

Rowing pictogram.svg RudernBearbeiten

Shooting pictogram.svg SchießenBearbeiten

Swimming pictogram.svg SchwimmenBearbeiten

  • Triin Aljand
    50 m Freistil, Frauen
    100 m Freistil, Frauen
    100 m Schmetterling, Frauen

Während der Olympischen Sommerspiele in Peking haben die estnischen Schwimmer bislang vier neue Nationalrekorde aufgestellt.

Sailing pictogram.svg SegelnBearbeiten

Tennis pictogram.svg TennisBearbeiten

Triathlon pictogram.svg TriathlonBearbeiten

Offizielle und PresseBearbeiten

Neben den Athleten schickt das Estnische Olympiakomitee die folgenden Repräsentanten zu den Olympischen Sommerspielen nach Peking:

Repräsentanten

Die Repräsentanten des Nationalen Olympischen Komitees Estlands werden der Präsident Mart Siiman, der Sekretär Toomas Tõnise, der Leiter der Delegation, Martti Raju und der Presseattaché Sven Sommer sein. Außerdem gibt es Repräsentanten für die einzelnen Sportarten:

Team-Trainer

VIP-Gäste

Presse und Massenmedien

Das Estnische Fernsehen ist bei den Spielen in Peking mit einem sechzehnköpfigen Team (Marko Kaljuveer, Anu Säärits, Lembitu Kuuse, Helar Osila, Rein Sokk, Kristjan Kalkun, Astrid Kannel, Andres Kuusk und Priit Kuusk) vor Ort und überträgt fast 400 Stunden live aus Peking. Das Eesti Radio sendet mit einem sechsköpfigen Team (Hanno Tomberg, Tiit Karuks, Erik Lillo, Tarmo Tiisler, Vallo Kelmsaar und Andrian Tšeremenin) etwa 160 Stunden live.

Zusätzlich zu der Übertragung durch ETV wurde der Sender ETV2 installiert, der zusätzliches Bildmaterial, das nicht in den Zeitplan hineinpasst, senden soll. Weiterhin sind einige estnische Zeitungen und Magazine zur Berichterstattung in Peking.

Fehlende AthletenBearbeiten

Die folgenden Athleten haben sich nicht für die Olympischen Sommerspiele in Peking qualifiziert, obwohl sie nominiert wurden oder zur Weltspitze in ihren Sportarten gehören. Gründe dafür sind Krankheiten, das Verfehlen von nationalen und/oder internationalen Qualifikationsstandards und die große Konkurrenz unter den estnischen Kollegen.

  Leichtathletik

  Segeln

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Olümpia avatseremoonial kannab Eesti lippu Martin Padar@1@2Vorlage:Toter Link/peking.postimees.ee (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. OM-koondis võib paisuda kõigi aegade suurimaks@1@2Vorlage:Toter Link/peking.postimees.ee (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.