Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2012/Tischtennis

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 2012

Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in der britischen Hauptstadt London wurden vom 28. Juli bis 8. August im ExCeL Exhibition Centre vier Wettbewerbe im Tischtennis ausgetragen, jeweils ein Einzel- und ein Mannschaftswettkampf bei Frauen und Männern.

Tischtennis bei den
Olympischen Spielen 2012
Logo der Olympischen Spiele 2012.svg
Tischtennis
Information
Austragungsort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Wettkampfstätte ExCeL Exhibition Centre
Nationen 57
Athleten 174 (86 Blue Mars symbol.svg, 88 Symbol venus.svg)
Datum 28. Juli – 8. August 2012
Entscheidungen 4
Peking 2008

Das Wettkampfprogramm war identisch im Vergleich zu dem der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking. Der Weltverband ITTF hatte aber durchgesetzt, dass erstmals nur noch zwei Athleten pro Land im Einzel starten durften. So sollte die chinesische Dominanz eingeschränkt werden. Chinesische Athleten gewannen 2008 alle sechs möglichen Einzelmedaillen.[1] Die Mannschaftswettbewerbe wurden diesmal im K.-o.-System ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

QualifikationskriterienBearbeiten

Es nahmen 174 Athleten teil, darunter 88 Frauen und 86 Männer. Zwei Quotenplätze für die Einzelwettbewerbe waren für das gastgebende NOK reserviert, weitere zwei Quotenplätze vergab die ITTF nach Abschluss der Qualifikation per Einladung. Bei Frauen und Männern starteten jeweils 16 Mannschaften mit je drei Athleten. Im Einzel starteten jeweils 72 Athleten, aber maximal drei eines Landes. Die folgenden Qualifikationskriterien galten parallel für Frauen und Männer.

Im Einzel qualifizierten sich die besten 28 Athleten der Weltrangliste, die nach der Weltmeisterschaft 2011 veröffentlicht wurde. 40 weitere Startplätze wurden über kontinentale Turniere vergeben (elf an Asien und Europa, sechs an Lateinamerika und Afrika sowie drei an Nordamerika und Ozeanien). Die letzten beiden Startplätze wurden an die beiden besten Athleten eines abschließenden internationalen Qualifikationsturniers vergeben. Für den Mannschaftswettbewerb qualifizierte sich das beste Team jedes Kontinents bei der Mannschaftsweltmeisterschaft 2012. Ebenfalls qualifiziert ist eine Mannschaft des Gastgebers. Die letzten neun Plätze wurden an Länder vergeben, bei denen drei Athleten die Qualifikationskriterien für einen Einzelstart erreicht hatten. Traf das auf mehr als neun Länder zu, wurden die neun am besten platzierten Mannschaften der Weltmeisterschaft 2012 berücksichtigt.[2]

Qualifizierte AthletenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Qualifizierte Athleten[3][4]
Qualifikationskriterium/
Qualifikationswettkampf
Datum Austragungsort Anzahl zu
vergebender
Startplätze
Qualifikantin Qualifikant
Weltrangliste Stichtag
15. Mai 2011
28 China Volksrepublik  Li Xiaoxia
China Volksrepublik  Guo Yan
Singapur  Feng Tianwei
Japan  Kasumi Ishikawa
Japan  Ai Fukuhara
Korea Sud  Kim Kyung-ah
Singapur  Wang Yuegu
Hongkong  Tie Yana
Deutschland  Wu Jiaduo
Niederlande  Li Jiao
Hongkong  Jiang Huajun
Spanien  Shen Yanfei
Korea Sud  Park Mi-young
Niederlande  Li Jie
Chinesisch Taipeh  Huang Yi-hua
Weissrussland  Wiktoryja Paulowitsch
Turkei  Melek Hu
Polen  Li Qian
Ungarn  Krisztina Tóth
Rumänien  Daniela Dodean
Korea Nord  Kim Jong
Ungarn  Georgina Póta
Rumänien  Elizabeta Samara
Frankreich  Li Xue
Luxemburg  Ni Xialian
Deutschland  Kristin Silbereisen
Osterreich  Liu Jia
Tschechien  Iveta Vacenovská
China Volksrepublik  Wang Hao
Deutschland  Timo Boll
China Volksrepublik  Zhang Jike
Japan  Jun Mizutani
Weissrussland  Vladimir Samsonov
Korea Sud  Joo Se-hyuk
Korea Sud  Oh Sang-eun
Chinesisch Taipeh  Chuang Chih-Yuan
Deutschland  Dimitrij Ovtcharov
Singapur  Gao Ning
Hongkong  Tang Peng
Danemark  Michael Maze
Russland  Alexei Smirnow
Frankreich  Adrien Mattenet
Osterreich  Werner Schlager
Hongkong  Jiang Tianyi
Griechenland  Kalinikos Kreanga
Japan  Seiya Kishikawa
Schweden  Jörgen Persson
Osterreich  Chen Weixing
Rumänien  Adrian Crișan
Belgien  Jean-Michel Saive
Griechenland  Panagiotis Gionis
Kroatien  Zoran Primorac
Schweden  Pär Gerell
Singapur  Yang Zi
Russland  Alexander Schibajew
Slowenien  Bojan Tokič
Westasiatischer Qualifikationswettkampf 27.–30. Juni 2011 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai 1 Kuwait  Ibrahem Al-Hasan
All Africa Games 5.–15. September 2011 Mosambik  Maputo 6 Nigeria  Offiong Edem
Nigeria  Olufunke Oshonaike
Kongo Republik  Han Xing
Agypten  Nadeen El-Dawlatly
Agypten  Dina Meshref
Kamerun  Sarah Manffou
Agypten  Omar Assar
Agypten  El-Sayed Lashin
Nigeria  Quadri Aruna
Nigeria  Segun Toriola
Kongo Republik  Suraju Saka
Kongo Republik  Saheed Idowu
Panamerikanische Spiele 14.–30. Oktober 2011 Mexiko  Guadalajara 1 Kanada  Zhang Mo Argentinien  Liu Song
Westasiatischer Qualifikationswettkampf 19.–20. Oktober 2011 Jordanien  Amma 1 Libanon  Tvin Carole Moumjoghlian
Mittelasiatischer Qualifikationswettkampf 9.–11. Januar 2012 Iran  Teheran 1 Iran  Neda Shahsavari Iran  Noshad Alamian
Südostasiatischer Qualifikationswettkampf 3.–5. Februar 2012 Thailand  Bangkok 1 Singapur  Li Jia Wei Singapur  Zhan Jian
Lateinamerikanischer Qualifikationswettkampf 4.–6. März 2012 Brasilien  Rio de Janeiro 5/6 Brasilien  Lígia Silva
Kolumbien  Paula Medina
Mexiko  Yadira Silva
Brasilien  Caroline Kumahara
Venezuela  Fabiola Ramos
Chile  Berta Rodríguez
Dominikanische Republik  Lin Ju
Brasilien  Gustavo Tsuboi
Paraguay 1990  Marcelo Aguirre
Brasilien  Hugo Hoyama
Kuba  Andy Pereira
Ozeanischer Qualifikationswettkampf 5.–8. März 2012 Australien  Sydney 3 Australien  Jian Fang Lay
Australien  Miao Miao
Vanuatu  Anolyn Lulu
Australien  William Henzell
Australien  Justin Han
Vanuatu  Yoshua Shing
Europäischer Qualifikationswettkampf[5] 11.–15. April 2012 Luxemburg  Luxemburg 11 Deutschland  Irene Ivancan
Polen  Natalia Partyka
Danemark  Mie Skov
Frankreich  Xian Yifang
Ukraine  Marharyta Pessozka
Kroatien  Cornelia Molnar
Kroatien  Tian Yuan
Weissrussland  Aljaksandra Prywalawa
Osterreich  Li Qiangbing
Osterreich  Amelie Solja
Italien  Tan Wenling
Portugal  Marcos Freitas
Osterreich  Robert Gardos
Portugal  João Monteiro
Deutschland  Bastian Steger
Ungarn  Daniel Zwickl
Serbien  Aleksandar Karakašević
Serbien  Marko Jevtović
Spanien  He Zhiwen
Russland  Kirill Skatschkow
Schweden  Jens Lundqvist
Ungarn  Ádám Pattantyús
Nordamerikanischer Qualifikationswettkampf 20.–22. April 2012 Vereinigte Staaten  Cary 2/3 Vereinigte Staaten  Ariel Hsing
Vereinigte Staaten  Lily Zhang
Kanada  André Ho
Kanada  Pierre-Luc Hinse
Vereinigte Staaten  Timothy Wang
Asiatischer Qualifikationswettkampf 19.–22. April 2012 Hongkong  Hongkong 8 China Volksrepublik  Guo Yue
Korea Nord  Ri Myong-sun
Korea Sud  Seok Ha-jung
Japan  Sayaka Hirano
Chinesisch Taipeh  Chen Szu-Yu
Thailand  Nanthana Komwong
Korea Nord  Ri Mi-gyong
Indien  Ankita Das
Japan  Koki Niwa
Hongkong  Leung Chu Yan
Korea Sud  Ryu Seung-min
China Volksrepublik  Ma Long
Korea Nord  Kim Song-nam
Korea Nord  Kim Hyok-bong
Korea Nord  Jang Song-man
Indien  Soumyajit Ghosh
Internationaler Qualifikationswettkampf 10.–13. Mai 2012 Katar  Doha 8/10 Tschechien  Dana Hadačová
Spanien  Sara Ramírez
Spanien  Galia Dvorak
Russland  Anna Tichomirowa
Russland  Jana Noskowa
Hongkong  Lee Ho Ching
Portugal  Huang Lei Mendes
Ukraine  Tetjana Bilenko
Portugal  Tiago Apolónia
Spanien  Carlos Machado
Ukraine  Oleksandr Diduch
Polen  Wang Zeng Yi
Kroatien  Andrej Gaćina
Turkei  Bora Vang
Danemark  Allan Bentsen
Italien  Mihai Bobocica
Ukraine  Jaroslaw Schmudenko
Lettland  Matīss Burģis
Einladung durch ITTF 30. Mai 2012 1 Dschibuti  Yasmin Hassan Farah Togo  Komi Agbetoglo
Einladung durch IOC 12. Juli 2012 1 Katar  Aia Mohamed
Gastgeber 30. Mai 2012 1 Vereinigtes Konigreich  Joanna Parker Vereinigtes Konigreich  Paul Drinkhall
zusätzlich für den
Mannschaftswettbewerb
qualifizierte Athleten
30. Mai 2012 8/6 Polen  Katarzyna Grzybowska
Vereinigte Staaten  Erica Wu
Vereinigtes Konigreich  Kelly Sibley
Vereinigtes Konigreich  Na Liu
Niederlande  Jelena Timina
Agypten  Raghd Magdy
Australien  Vivian Tan
Brasilien  Gui Lin
Kanada  Wang Zhen
Vereinigtes Konigreich  Liam Pitchford
Vereinigtes Konigreich  Andrew Baggaley
Agypten  Ahmed Ali Saleh
Australien  Robert Frank
Brasilien  Thiago Monteiro

MannschaftBearbeiten

Qualifizierte Mannschaften[6]
Qualifikation Startplätze Frauen Männer
Gastgeber 1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Afrika 1 Agypten  Ägypten Agypten  Ägypten
Asien 1 China Volksrepublik  Volksrepublik China China Volksrepublik  Volksrepublik China
Australien 1 Australien  Australien Australien  Australien
Europa 1 Deutschland  Deutschland Deutschland  Deutschland
Nordamerika 1 Vereinigte Staaten  USA Kanada  Kanada
Südamerika 1 Brasilien  Brasilien Brasilien  Brasilien
Beste Mannschaften der WM 2012 9 Singapur  Singapur
Korea Sud  Südkorea
Hongkong  Hongkong
Japan  Japan
Korea Nord  Nordkorea
Osterreich  Österreich
Spanien  Spanien
Niederlande  Niederlande
Polen  Polen
Korea Sud  Südkorea
Japan  Japan
Osterreich  Österreich
Schweden  Schweden
Singapur  Singapur
Hongkong  Hongkong
Portugal  Portugal
Korea Nord  Nordkorea
Russland  Russland

Teilnehmer nach NOKBearbeiten

Qualifizierte Einzelspieler und Mannschaften nach NOK
Wettbewerb Frauen Männer Athleten
Gesamt
Einzel Mannschaft Einzel Mannschaft
Agypten  Ägypten 3 1 3 1 6
Argentinien  Argentinien 1 1
Australien  Australien 3 1 3 1 6
Belgien  Belgien 1 1
Brasilien  Brasilien 3 1 3 1 6
Chile  Chile 1 1
China Volksrepublik  China 3 1 3 1 6
Danemark  Dänemark 1 2 3
Deutschland  Deutschland 3 1 3 1 6
Dominikanische Republik  Dominikanische Rep. 1 1
Dschibuti  Dschibuti 1 1
Frankreich  Frankreich 2 1 3
Griechenland  Griechenland 2 2
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3 1 3 1 6
Hongkong  Hongkong 3 1 3 1 6
Indien  Indien 1 1 2
Iran  Iran 1 1 2
Italien  Italien 1 1 2
Japan  Japan 3 1 3 1 6
Kamerun  Kamerun 1 1
Kanada  Kanada 1 3 1 4
Katar  Katar 1 1
Kolumbien  Kolumbien 1 1
Kroatien  Kroatien 2 2 4
Kuba  Kuba 1 1
Kuwait  Kuwait 1 1
Libanon  Libanon 1 1
Lettland  Lettland 1 1
Luxemburg  Luxemburg 1 1
Mexiko  Mexiko 1 1
Niederlande  Niederlande 3 1 3
Nigeria  Nigeria 2 2 4
Korea Nord  Nordkorea 3 1 3 1 6
Osterreich  Österreich 3 1 3 1 6
Paraguay 1990  Paraguay 1 1
Polen  Polen 3 1 1 4
Portugal  Portugal 1 3 1 4
Chinesisch Taipeh  Republik China 2 1 3
Kongo Republik  Republik Kongo 1 2 3
Rumänien  Rumänien 2 1 3
Russland  Russland 2 3 1 5
Schweden  Schweden 1 3 1 4
Serbien  Serbien 2 2
Singapur  Singapur 3 1 3 1 6
Slowenien  Slowenien 1 1
Spanien  Spanien 3 1 2 5
Korea Sud  Südkorea 3 1 3 1 6
Thailand  Thailand 1 1
Togo  Togo 1 1
Tschechien  Tschechien 2 2
Turkei  Türkei 1 1 2
Ukraine  Ukraine 1 2 3
Ungarn  Ungarn 2 2 4
Vereinigte Staaten  USA 3 1 1 4
Vanuatu  Vanuatu 1 1 2
Venezuela  Venezuela 1 1
Weissrussland  Weißrussland 2 1 3
Startplätze Gesamt 87 16 86 16 173

Beim ozeanischen Qualifikationswettkampf konnten sich zunächst Li Chunli und Phillip Xiao aus Neuseeland qualifizieren. Nachdem die Startplätze jedoch an den ITTF zurückgegeben wurden, rückten die zwei Qualifikanten aus Vanuatu nach. Matilda Ekholm aus Schweden hat sich zwar sportlich für die Teilnahme qualifiziert, wurde aber vom Nationalen Olympischen Komitee Schwedens nicht zugelassen, weil dieses keine Aussicht sah, dass Ekholm einen Platz unter den ersten Acht erreichen könnte.[7] Ihren Platz nahm die Ukrainerin Tetjana Bilenko ein.

Wettbewerbe und ZeitplanBearbeiten

 
ExCeL Exhibition Centre – Austragungsort der Wettbewerbe im Tischtennis
Wettbewerbe und Zeitplan Tischtennis[8]
Wettbewerbe Juli/August
Frauen  28.   29.   30.   31.   1.   2.   3.   4.   5.   6.   7.   8. 
Einzel  
Mannschaft  
Männer  28.   29.   30.   31.   1.   2.   3.   4.   5.   6.   7.   8. 
Einzel  
Mannschaft  

Ergebnisse HerrenBearbeiten

MedaillengewinnerBearbeiten

Mannschaft

Platz Land Sportler
1 China Volksrepublik  CHN Wang Hao, Zhang Jike, Ma Long
2 Korea Sud  KOR Oh Sang-Eun, Joo Se-hyuk, Ryu Seung-min
3 Deutschland  GER Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Bastian Steger

Einzel

Platz Land Sportler
1 China Volksrepublik  CHN Zhang Jike
2 China Volksrepublik  CHN Wang Hao
3 Deutschland  GER Dimitrij Ovtcharov

Einzel Runde 1Bearbeiten

28.07. Tisch 1 Spanien  Carlos Machado Nigeria  Quadri Aruna 2:4
Tisch 4 Ungarn  Ádám Pattantyús Australien  William Henzell 1:4
Tisch 3 Lettland  Matīss Burģis Kanada  Pierre-Luc Hinse 4:3
Tisch 2 Brasilien  Gustavo Tsuboi Indien  Soumyajit Gosh 2:4
Tisch 2 Vereinigtes Konigreich  Paul Drinkhall Kuwait  Ibrahem Al-Hasan 4:0
Tisch 1 Ukraine  Oleksandr Diduch Paraguay 1990  Marcelo Aguirre 4:3
Tisch 3 Belgien  Jean-Michel Saive Serbien  Marko Jevtović 4:1
Tisch 4 Schweden  Pär Gerell Agypten  El-Sayed Lashin 3:4
Tisch 4 Iran  Noshad Alamian Australien  Justin Han 4:0
Tisch 2 Polen  Wang Zengyi Brasilien  Hugo Hoyama 4:3
Tisch 1 Schweden  Jörgen Persson Nigeria  Segun Toriola 4:1
Tisch 3 Danemark  Allan Bentsen Ungarn  Daniel Zwickl 1:4
Tisch 3 Dominikanische Republik  Lin Ju Korea Nord  Kim Song-nam 4:3
Tisch 1 Ukraine  Jaroslaw Schmudenko Agypten  Omar Assar 1:4
Tisch 2 Argentinien  Liu Song Kongo Republik  Suraju Saka 4:0
Tisch 4 Italien  Mihai Bobocica Kuba  Andy Pereira 4:0

Einzel Runde 2Bearbeiten

29.07. Tisch 3 Nigeria  Quadri Aruna Turkei  Bora Vang 2:4
Tisch 1 Portugal  João Monteiro Australien  William Henzell 2:4
Tisch 2 Lettland  Matīss Burģis Russland  Alexei Smirnow 0:4
Tisch 4 Korea Nord  Kim Hyok-bong Indien  Soumyajit Gosh 4:1
Tisch 1 Vereinigtes Konigreich  Paul Drinkhall Singapur  Yang Zi 4:1
Tisch 4 Osterreich  Chen Weixing Ukraine  Oleksandr Diduch 4:0
Tisch 2 Belgien  Jean-Michel Saive Griechenland  Kalinikos Kreanga 1:4
Tisch 3 Kroatien  Zoran Primorac Agypten  El-Sayed Lashin 3:4
Tisch 3 Iran  Noshad Alamian Hongkong  Tang Peng 4:3
Tisch 4 Spanien  He Zhiwen Polen  Wang Zengyi 4:3
Tisch 1 Schweden  Jörgen Persson Kroatien  Andrej Gaćina 0:4
Tisch 2 Serbien  Aleksandar Karakašević Ungarn  Daniel Zwickl 1:4
Tisch 3 Dominikanische Republik  Lin Ju Portugal  Marcos Freitas 0:4
Tisch 2 Griechenland  Panagiotis Gionis Agypten  Omar Assar 4:0
Tisch 4 Argentinien  Liu Song Slowenien  Bojan Tokič 3:4
Tisch 1 Osterreich  Werner Schlager Italien  Mihai Bobocica 4:2

Einzel Runde 3Bearbeiten

29.07. Tisch 1 Osterreich  Werner Schlager China Volksrepublik  Wang Hao 1:4
30.07. Tisch 1 China Volksrepublik  Zhang Jike Turkei  Bora Vang 4:0
Tisch 2 Australien  William Henzell Weissrussland  Vladimir Samsonov 3:4
Tisch 4 Hongkong  Jiang Tianyi Russland  Alexei Smirnow 4:1
Tisch 3 Korea Nord  Kim Hyok-bong Korea Sud  Joo Se-hyuk 4:2
Tisch 1 Deutschland  Dimitrij Ovtcharov Vereinigtes Konigreich  Paul Drinkhall 4:0
Tisch 4 Osterreich  Chen Weixing Frankreich  Adrien Mattenet 4:0
Tisch 2 Danemark  Michael Maze Griechenland  Kalinikos Kreanga 4:1
Tisch 3 Agypten  El-Sayed Lashin Japan  Jun Mizutani 1:4
Tisch 1 Deutschland  Timo Boll Iran  Noshad Alamian 4:0
Tisch 4 Spanien  He Zhiwen Rumänien  Adrian Crișan 2:4
Tisch 2 Russland  Alexander Schibajew Kroatien  Andrej Gaćina 3:4
Tisch 3 Chinesisch Taipeh  Chuang Chih-Yuan Ungarn  Daniel Zwickl 4:0
Tisch 4 Korea Sud  Oh Sang Eun Portugal  Marcos Freitas 4:0
Tisch 2 Griechenland  Panagiotis Gionis Japan  Seiya Kishikawa 3:4
Tisch 3 Singapur  Gao Ning Slowenien  Bojan Tokič 4:0

Einzel AchtelfinaleBearbeiten

30.07. Tisch 1 China Volksrepublik  Zhang Jike Weissrussland  Vladimir Samsonov 4:3
Tisch 4 Hongkong  Jiang Tianyi Korea Nord  Kim Hyok-bong 4:3
Tisch 3 Deutschland  Dimitrij Ovtcharov Osterreich  Chen Weixing 4:0
Tisch 2 Danemark  Michael Maze Japan  Jun Mizutani 4:0
Tisch 2 Deutschland  Timo Boll Rumänien  Adrian Crișan 1:4
Tisch 4 Kroatien  Andrej Gaćina Chinesisch Taipeh  Chuang Chih-Yuan 2:4
Tisch 1 Korea Sud  Oh Sang Eun Japan  Seiya Kishikawa 1:4
Tisch 3 Singapur  Gao Ning China Volksrepublik  Wang Hao 1:4

Einzel Viertelfinale – FinaleBearbeiten

  Viertelfinale
31.07. / 01.08.
Halbfinale
02.08.
Finale
02.08.
                           
  China Volksrepublik   Zhang Jike 4            
Hongkong   Jiang Tianyi 1  
China Volksrepublik   Zhang Jike 4
  Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 1  
Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4
 
Danemark   Michael Maze 3  
China Volksrepublik   Zhang Jike 4
  China Volksrepublik   Wang Hao 1
Rumänien   Adrian Crișan 0
 
Chinesisch Taipeh   Chuang Chih-Yuan 4  
Chinesisch Taipeh   Chuang Chih-Yuan 1
Spiel um Platz 3
  China Volksrepublik   Wang Hao 4  
Japan   Seiya Kishikawa 0 Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4
 
  China Volksrepublik   Wang Hao 4   Chinesisch Taipeh   Chuang Chih-Yuan 2

Mannschaft Runde 1Bearbeiten

04.08. Tisch China Volksrepublik  China Russland  Russland 3:1
Tisch Australien  Australien Singapur  Singapur 0:3
Tisch Osterreich  Österreich Agypten  Ägypten 3:0
Tisch Schweden  Schweden Deutschland  Deutschland 1:3
Tisch Japan  Japan Kanada  Kanada 3:0
Tisch Brasilien  Brasilien Hongkong  Hong Kong 0:3
Tisch Portugal  Portugal Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 3:0
Tisch Korea Nord  Nordkorea Korea Sud  Südkorea 1:3

Mannschaft Viertelfinale – FinaleBearbeiten

  Viertelfinale
05.08.
Halbfinale
06.08.
Finale
08.08.
                           
  China Volksrepublik   China 3            
Singapur   Singapur 0  
China Volksrepublik   China 3
  Deutschland   Deutschland 1  
Osterreich   Österreich 0
 
Deutschland   Deutschland 3  
China Volksrepublik   China 3
  Korea Sud   Südkorea 0
Japan   Japan 2
 
Hongkong   Hong Kong 3  
Hongkong   Hong Kong 0
Spiel um Platz 3
  Korea Sud   Südkorea 3  
Portugal   Portugal 2 Hongkong   Hong Kong 1
 
  Korea Sud   Südkorea 3   Deutschland   Deutschland 3

Ergebnisse DamenBearbeiten

MedaillengewinnerBearbeiten

Mannschaft

Platz Land Sportler
1 China Volksrepublik  CHN Li Xiaoxia, Ding Ning, Guo Yue
2 Japan  JPN Ai Fukuhara, Kasumi Ishikawa, Sayaka Hirano
3 Singapur  SIN Feng Tianwei, Li Jia Wei, Wang Yuegu

Einzel

Platz Land Sportler
1 China Volksrepublik  CHN Li Xiaoxia
2 China Volksrepublik  CHN Ding Ning
3 Singapur  SIN Feng Tianwei

Einzel Runde 1Bearbeiten

28.07. Tisch 3 Ukraine  Tetjana Bilenko Kolumbien  Paula Medina 4:1
Tisch 1 Kroatien  Cornelia Molnar Vereinigte Staaten  Lily Zhang 4:0
Tisch 4 Danemark  Mie Skov Agypten  Nadeen El-Dawlatly 4:0
Tisch 3 Italien  Tan Wenglin Nigeria  Olufunke Oshonaike 4:0
Tisch 2 Ungarn  Krisztina Tóth Venezuela  Fabiola Ramos 4:3
Tisch 2 Thailand  Nanthana Komwong Portugal  Lei Huang Mendes 4:3
Tisch 2 Australien  Jian Fang Lay Brasilien  Lígia Silva 4:1
Tisch 1 Weissrussland  Aljaksandra Prywalawa Kongo Republik  Han Xing 4:2
Tisch 4 Turkei  Melek Hu Kanada  Zhang Mo 3:4
Tisch 4 Tschechien  Dana Hadačová Australien  Miao Miao 2:4
Tisch 1 Vereinigtes Konigreich  Joanna Parker Brasilien  Caroline Kumahara 4:0
Tisch 4 Frankreich  Xian Yifang Kamerun  Sarah Hanffou 4:1
Tisch 1 Vereinigte Staaten  Ariel Hsing Mexiko  Yadira Silva 4:0
Tisch 2 Russland  Jana Noskowa Agypten  Dina Meshref 3:4
Tisch 3 Spanien  Sara Ramirez Indien  Ankita Das 4:1
Tisch 3 Kroatien  Tian Yuan Chile  Berta Rodríguez 4:0

Einzel Runde 2Bearbeiten

28.07. Tisch 1 Ukraine  Tetjana Bilenko Rumänien  Daniela Dodean 3:4
Tisch 2 Korea Nord  Kim Jong Kroatien  Cornelia Molnar 4:1
Tisch 1 Danemark  Mie Skov Polen  Natalia Partyka 0:4
Tisch 2 Italien  Tan Wenglin Russland  Anna Tichomirowa 3:4
Tisch 4 Ungarn  Krisztina Tóth Chinesisch Taipeh  Chen Szu-Yu 3:4
Tisch 3 Tschechien  Iveta Vacenovská Thailand  Nanthana Komwong 4:1
29.07. Tisch 3 Australien  Jian Fang Lay Frankreich  Li Xue 3:4
28.07. Tisch 3 Osterreich  Liu Jia Weissrussland  Aljaksandra Prywalawa 4:2
29.07. Tisch 4 Kanada  Zhang Mo Osterreich  Li Qiangbing 1:4
28.07. Tisch 4 Chinesisch Taipeh  Huang Yi-Hua Australien  Miao Miao 4:0
29.08. Tisch 1 Vereinigtes Konigreich  Joanna Parker Deutschland  Kristin Silbereisen 1:4
Tisch 2 Frankreich  Xian Yifang Korea Nord  Ri Myong-sun 4:2
Tisch 4 Luxemburg  Ni Xialian Vereinigte Staaten  Ariel Hsing 2:4
Tisch 1 Rumänien  Elizabeta Samara Agypten  Dina Meshref 4:1
28.07. Tisch 2 Ukraine  Margaryta Persotska Spanien  Sara Ramirez 4:1
29.07. Tisch 3 Kroatien  Tian Yuan Ungarn  Georgina Póta 1:4

Einzel Runde 3Bearbeiten

29.07. Tisch 3 China Volksrepublik  Ding Ning Rumänien  Daniela Dodean 4:0
Tisch 2 Korea Nord  Kim Jong Hongkong  Jiang Huajun 2:4
Tisch 4 Niederlande  Li Jie Polen  Natalia Partyka 4:2
Tisch 1 Russland  Anna Tichomirowa Japan  Ai Fukuhara 0:4
Tisch 2 Singapur  Feng Tianwei Chinesisch Taipeh  Chen Szu-Yu 4:1
Tisch 3 Tschechien  Iveta Vacenovská Deutschland  Wu Jiaduo 2:4
Tisch 4 Spanien  Shen Yanfei Frankreich  Li Xue 4:0
Tisch 3 Osterreich  Liu Jia Korea Sud  Kim Kyung-ah 1:4
Tisch 2 Japan  Kasumi Ishikawa Osterreich  Li Qiangbing 4:2
Tisch 3 Chinesisch Taipeh  Huang Yi-Hua Polen  Li Qian 1:4
Tisch 1 Weissrussland  Wiktoryja Paulowitsch Deutschland  Kristin Silbereisen 4:2
Tisch 4 Frankreich  Xian Yifang Singapur  Wang Yuegu 0:4
Tisch 2 Vereinigte Staaten  Ariel Hsing China Volksrepublik  Li Xiaoxia 2:4
Tisch 4 Hongkong  Tie Yana Rumänien  Elizabeta Samara 2:4
Tisch 1 Ukraine  Margaryta Persotska Niederlande  Li Jiao 0:4
Tisch 3 Korea Sud  Park Mi-young Ungarn  Georgina Póta 4:1

Einzel Runde 4Bearbeiten

30.07. Tisch 4 China Volksrepublik  Ding Ning Hongkong  Jiang Huajun 4:1
Tisch 2 Niederlande  Li Jie Japan  Ai Fukuhara 3:4
Tisch 1 Singapur  Feng Tianwei Deutschland  Wu Jiaduo 4:2
Tisch 3 Spanien  Shen Yanfei Korea Sud  Kim Kyung-ah 1:4
Tisch 4 Japan  Kasumi Ishikawa Polen  Li Qian 4:1
Tisch 2 Weissrussland  Wiktoryja Paulowitsch Singapur  Wang Yuegu 3:4
Tisch 3 Rumänien  Elizabeta Samara Niederlande  Li Jiao 2:4
Tisch 1 Korea Sud  Park Mi-young China Volksrepublik  Li Xiaoxia 1:4

Einzel Viertelfinale – FinaleBearbeiten

  Viertelfinale
31.07.
Halbfinale
31.07.
Finale
01.08.
                           
  China Volksrepublik   Ding Ning 4            
Japan   Ai Fukuhara 0  
China Volksrepublik   Ding Ning 4
  Singapur   Feng Tianwei 2  
Singapur   Feng Tianwei 4
 
Korea Sud   Kim Kyung-ah 2  
China Volksrepublik   Ding Ning 1
  China Volksrepublik   Li Xiaoxia 4
Japan   Kasumi Ishikawa 4
 
Singapur   Wang Yuegu 1  
Japan   Kasumi Ishikawa 1
Spiel um Platz 3
  China Volksrepublik   Li Xiaoxia 4  
Niederlande   Li Jiao 0 Singapur   Feng Tianwei 4
 
  China Volksrepublik   Li Xiaoxia 4   Japan   Kasumi Ishikawa 0

Mannschaft Runde 1Bearbeiten

03.08. Tisch 2 China Volksrepublik  China Spanien  Spanien 3:0
Tisch 3 Agypten  Ägypten Niederlande  Niederlande 0:3
Tisch 2 Hongkong  Hong Kong Osterreich  Österreich 3:1
Tisch 4 Brasilien  Brasilien Korea Sud  Südkorea 0:3
Tisch 3 Singapur  Singapur Polen  Polen 3:1
Tisch 1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Korea Nord  Nordkorea 0:3
Tisch 4 Deutschland  Deutschland Australien  Australien 3:0
Tisch 1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Japan  Japan 0:3

Mannschaft Viertelfinale – FinaleBearbeiten

  Viertelfinale
04.08.
Halbfinale
05.08. / 06.08.
Finale
07.08.
                           
  China Volksrepublik   China 3            
Niederlande   Niederlande 0  
China Volksrepublik   China 3
  Korea Sud   Südkorea 0  
Hongkong   Hong Kong 0
 
Korea Sud   Südkorea 3  
China Volksrepublik   China 3
  Japan   Japan 0
Singapur   Singapur 3
 
Korea Nord   Nordkorea 0  
Singapur   Singapur 0
Spiel um Platz 3
  Japan   Japan 3  
Deutschland   Deutschland 0 Korea Sud   Südkorea 0
 
  Japan   Japan 3   Singapur   Singapur 3

MedaillenspiegelBearbeiten

Medaillenspiegel
Platz Land G S B Gesamt
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China 4 2 6
2 Japan  Japan 1 1
2 Korea Sud  Südkorea 1 1
4 Deutschland  Deutschland 2 2
4 Singapur  Singapur 2 2
Total 4 4 4 12

WissenswertesBearbeiten

  • Die Tischtennisspielerin Feng Tianwei aus Singapur trug bei der Eröffnungszeremonie die Fahne.[9]
  • Der Deutsche Michael Zwipp war Oberschiedsrichter.[10]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "New Olympic Regulation" Website der ITTF. Abgerufen am 2. November 2010. (englisch).
  2. "Qualifikation Tischtennis London 2012" (PDF; 52 kB) Website der ITTF. Abgerufen am 2. November 2010. (englisch).
  3. PLAYERS QUALIFIED FOR THE 2012 LONDON OLYMPIC GAMES - WOMEN. (PDF; 116 kB) Abgerufen am 16. April 2012 (englisch).
  4. PLAYERS QUALIFIED FOR THE 2012 LONDON OLYMPIC GAMES - MEN. (PDF; 113 kB) Abgerufen am 16. April 2012 (englisch).
  5. Ausführlicher Turnierbericht in Zeitschrift tischtennis, 2012/5 S. 8–19
  6. Qualifiers for Team Events at London 2012 Olympic Games Announced. Abgerufen am 15. Mai 2012 (englisch).
  7. Der Fall Matilda Ekholm ... (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 14. August 2012; abgerufen am 20. Juni 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tischtennis.de
  8. Table Tennis Schedule. Abgerufen am 4. September 2011 (englisch).
  9. Zeitschrift tischtennis, 2012/7 S. 7
  10. Zeitschrift tischtennis, 2014/1 S. 30

WeblinksBearbeiten

  Commons: Olympische Sommerspiele 2012/Tischtennis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  • Rahul Nelson: Endlich gehts los, Zeitschrift tischtennis, 2012/7 S. 8–19
  • Ausführlicher Nachbericht, Zeitschrift tischtennis, 2012/8 S. 8–31