Elizabeta Samara

rumänische Tischtennisspielerin
Elizabeta Samara Tischtennisspieler
Elizabeta Samara
Elizabeta Samara 2011
Nation: RumänienRumänien Rumänien
Geburtsdatum: 15. April 1989
Geburtsort: Constanța
Größe: 171 cm
Gewicht: 56 kg
Spielhand: links
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 19[1]
Bester Weltranglistenplatz: 13 (Sep. 2014)

Elizabeta Samara (* 15. April 1989 in Constanța) ist eine rumänische Tischtennisspielerin. Sie gewann Silber beim World Cup 2012 und in allen Disziplinen – Einzel, Doppel, Mixed und Team – mindestens einmal die Europameisterschaft.

WerdegangBearbeiten

JugendBearbeiten

Bereits in ihrer Jugend erzielte Elizabeta Samara zahlreiche Erfolge. So gewann sie bei den Jugend-Europameisterschaften neun Gold- und fünf Silbermedaillen:

  • 2002 Kadetten: Silber im Doppel mit Daniela Dodean
  • 2003 Kadetten: Gold im Doppel mit Galia Dvorak (Spanien) und mit der Mannschaft
  • 2004 Kadetten: Gold im Doppel mit Marharyta Pessozka (Ukraine) und mit der Mannschaft
  • 2005 Junioren: Silber im Einzel (hinter Daniela Dodean), Gold im Doppel mit Daniela Dodean
  • 2006 Junioren: Silber im Einzel, Doppel mit Daniela Dodean und Mixed mit Abdel-Kader Salifou (Frankreich), Gold mit der Mannschaft
  • 2007 Junioren: Gold im Einzel, Doppel mit Ekaterina Kolodyazhnaya (Russland) und Mixed mit Paul Drinkhall (England)

Hinzu kommen zehn Erstplatzierungen und vier zweite Plätze bei Weltjugendturnieren (World Junior Circuit). Bei den Jugend-Weltmeisterschaften 2007 erreichte sie mit der Mannschaft das Endspiel.

ErwachseneBearbeiten

2003 wurde Samara im Doppel mit Alex. Chiramentli rumänische Meisterin im Doppel.[2] International aktiv war sie im Erwachsenenbereich zum ersten Mal 2004, bei ihrer ersten Europameisterschaft, für die sie seit 2005 stets nominiert wurde, wurde sie 2005 mit der Damenmannschaft auf Anhieb Europameisterin. An ihrer ersten Weltmeisterschaft nahm sie 2006 teil, mit dem Team kam sie auf den 17. Platz. Ab diesem Jahr bis 2012 wurde sie zudem jedes Mal rumänische Meisterin im Doppel mit Daniela Dodean.[2] 2007 erreichte sie eine Platzierung in den Top 100 der Weltrangliste, kam bei der EM ins Viertelfinale und bei der WM ins Achtelfinale, was ihr erst 10 Jahre später erneut gelang. Im Jahr konnte sie an den Olympischen Spielen teilnehmen,[3] bei denen sie im Einzel in der zweiten Runde gegen Wiktoryja Paulowitsch ausschied und mit der Mannschaft den siebten Platz belegte.

Im Doppel mit Daniela Dodean gewann sie 2008 die Polish Open und qualifizierte sich für die Grand Finals, bei denen sie das Halbfinale erreichten.[4] In diesem und dem nächsten Jahr wurde Samara zudem rumänische Meisterin im Einzel.[5] Auch im Mixed holte sie mehrmals den Titel.[6] 2009 wurde sie mit Dodean Europameisterin im Doppel[7] und nahm erstmals am Europe Top 12 teil, wo sie ins Viertelfinale kam und dort gegen Lie Jie ausschied.[8] Bei der Europameisterschaft 2011 gewann Samara im Doppel und mit der Mannschaft Silber, bei den separat durchgeführten Mixed-Europameisterschaften holte sie 2011[9] und 2012[10] mit Andrei Filimon den Titel. In der Weltrangliste fiel sie 2012 zwar zwischenzeitlich bis auf Platz 52 zurück, bei den Olympischen Spielen kam sie aber bis ins Achtelfinale, bei ihrer ersten World-Cup-Teilnahme zog sie als erste Europäerin ins Finale ein und gewann Silber.[11] Mit Daniela Dodean wurde sie zudem erneut Europameisterin im Doppel.[12] 2012 spielte Elizabeta Samara zudem im Verein Fenerbahçe SK[13] und nahm zum ersten Mal im Einzel an den World Tour Grand Finals teil, bei denen sie ins Viertelfinale kam.[14] Im Januar 2013 rückte sie auf Weltranglistenplatz 14 vor.

Bis 2015 konnte sie sich auch danach im Einzel stets für die Grand Finals qualifizieren, schied aber jeweils in der ersten Runde aus. Im September 2014 verbesserte sie ihre Rekordmarke in der Weltrangliste auf Platz 13, bei der Europameisterschaft 2015 gewann sie zum ersten Mal Gold im Einzel[15] und zusätzlich Silber mit der Mannschaft sowie im Doppel mit Georgina Póta. In diesem Jahr wurde sie Ehrenbürgerin ihrer Heimatstadt Constanța.[16] 2016 nahm sie zum dritten Mal an den Olympischen Spielen teil, 2017 wurde sie zum ersten Mal seit 2005 wieder Europameisterin mit der Mannschaft[17] und erreichte zum ersten Mal seit 2007 im Einzel das WM-Achtelfinale. Beim Europe Top 16 kam sie 2018 auf Platz 3, was ihre erste Medaillenplatzierung bei diesem Turnier darstellte. Bei EM und World Cup schied sie allerdings in der ersten Runde aus. Im Jahr darauf konnte sie mit dem Team den EM-Titel verteidigen,[18] bei den Europaspielen hatte die Mannschaft wenige Monate zuvor noch Silber gewonnen.[19]

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[20]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
ROU Europaspiele 2019 Minsk BLR letzte 32 Silber
ROU Europaspiele 2015 Baku AZE letzte 16 letzte 16
ROU Europameisterschaft 2019 Nantes FRA Gold
ROU Europameisterschaft 2018 Alicante ESP letzte 64 Viertelfinale
ROU Europameisterschaft 2017 Budapest LUX Gold
ROU Europameisterschaft 2016 Budapest HUN Halbfinale Halbfinale
ROU Europameisterschaft 2015 Jekaterinburg RUS Gold Silber Silber
ROU Europameisterschaft 2014 Lissabon POR 7
ROU Europameisterschaft 2013 Schwechat AUT letzte 16 letzte 16 Silber
ROU European Mixed Championship 2012 Buzău ROU Gold
ROU Europameisterschaft 2012 Herning DEN letzte 16 Gold
ROU European Mixed Championship 2011 Istanbul TUR Gold
ROU Europameisterschaft 2011 Gdańsk-Sopot POL Viertelfinale Silber Silber
ROU European Mixed Championship 2010 Subotica SRB Viertelfinale
ROU Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE letzte 16 Halbfinale
ROU European Mixed Championship 2009 Subotica SRB Halbfinale
ROU Europameisterschaft 2009 Stuttgart GER Gold
ROU Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS letzte 16
ROU Europameisterschaft 2007 Belgrad SRB Viertelfinale
ROU Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN Gold
ROU EURO-TOP16 2020 Montreux SUI Viertelfinale
ROU EURO-TOP16 2019 Montreux SUI Viertelfinale
ROU EURO-TOP16 2018 Montreux SUI 3. Platz
ROU EURO-TOP16 2016 Gondomar POR 4. Platz
ROU EURO-TOP16 2015 Baku AZE 13.–16. Platz
ROU EURO-TOP12 2014 Lausanne SUI 9.–12. Platz
ROU EURO-TOP12 2012 Villeurbanne FRA Viertelfinale
ROU EURO-TOP12 2011 Lüttich BEL 9.–12. Platz
ROU EURO-TOP12 2010 Düsseldorf GER Viertelfinale
ROU EURO-TOP12 2009 Düsseldorf GER Viertelfinale
ROU Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro BRA letzte 32 letzte 16
ROU Olympische Spiele 2012 London ENG letzte 16
ROU Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 64 7
ROU ITTF Challenge Series 2019 Zagreb CRO letzte 16 Halbfinale
ROU ITTF Challenge Series 2019 Lissabon POR letzte 16 Halbfinale Qual.
ROU ITTF Challenge Series 2018 Zagreb CRO Silber letzte 16
ROU ITTF Challenge Series 2017 Otocec SLO letzte 16 Silber
ROU ITTF World Tour 2019 Budapest HUN letzte 16 Halbfinale Qual.
ROU ITTF World Tour 2016 De Haan BEL Halbfinale Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2015 Doha QAT Gold letzte 16
ROU ITTF World Tour 2014 Olmütz CZE Gold letzte 16
ROU ITTF World Tour 2014 Subic-Bucht PHI Silber
ROU ITTF World Tour 2013 Dubai UAE letzte 16
ROU ITTF World Tour 2013 Berlin GER letzte 32
ROU ITTF World Tour 2013 Spala POL Viertelfinale Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2013 Suzhou CHN letzte 64 letzte 16
ROU ITTF World Tour 2013 Santos BRA Gold
ROU ITTF World Tour 2013 Las Vegas USA Silber
ROU ITTF World Tour 2013 Incheon City KOR letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2013 Kuwait City KUW letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2012 Poznań POL Silber Silber
ROU ITTF World Tour 2012 Bremen GER letzte 16 Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2012 Kuwait City KUW letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2012 Velenje SLO Viertelfinale Viertelfinale
ROU ITTF World Tour 2012 Budapest HUN letzte 64 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2011 Schwechat AUT letzte 64 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2011 Rabat MAR Halbfinale Halbfinale
ROU ITTF Pro Tour 2011 Almería ESP letzte 64 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2011 Dortmund GER letzte 16 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2011 Dubai UAE letzte 32 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2011 Doha QAT letzte 64 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2011 Sheffield ENG letzte 32
ROU ITTF Pro Tour 2011 Velenje SLO letzte 64 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2010 Warschau POL Viertelfinale Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2010 Budaörs HUN Silber Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2010 Kairo EGY Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2010 Kobe JPN letzte 16 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2010 Berlin GER letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2010 Velenje SVN letzte 16 Halbfinale
ROU ITTF Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 32 Halbfinale
ROU ITTF Pro Tour 2009 Sheffield ENG letzte 32 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2009 Tianjin CHN letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2009 Wakayama JPN Viertelfinale Halbfinale
ROU ITTF Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 16 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2009 Kuwait City KUW letzte 32 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2009 Velenje SVN letzte 16 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2008 Warschau POL Viertelfinale Gold
ROU ITTF Pro Tour 2008 Berlin GER letzte 32 5
ROU ITTF Pro Tour 2008 Singapur SIN letzte 64
ROU ITTF Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 64 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2008 Yokohama JPN letzte 32 9
ROU ITTF Pro Tour 2008 Doha QAT Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2008 Kuwait City KUW letzte 32 Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 64 Halbfinale
ROU ITTF Pro Tour 2007 Stockholm SWE letzte 64
ROU ITTF Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 64
ROU ITTF Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 64 Halbfinale
ROU ITTF Pro Tour 2007 Belo Horizonte BRA letzte 32 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 64
ROU ITTF Pro Tour 2006 Warschau POL letzte 32 letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2006 Belgrad SRB Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour 2006 Velenje SVN letzte 16
ROU ITTF Pro Tour 2004 Leipzig GER letzte 64
ROU ITTF World Tour Grand Finals 2015 Lissabon POR letzte 16
ROU ITTF World Tour Grand Finals 2014 Bangkok THA letzte 16
ROU ITTF World Tour Grand Finals 2013 Dubai UAE letzte 16
ROU ITTF World Tour Grand Finals 2012 Hangzhou CHN Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour Grand Finals 2010 Seoul KOR Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour Grand Finals 2009 Macau MAC Viertelfinale
ROU ITTF Pro Tour Grand Finals 2008 Macao MAC Halbfinale
ROU Weltmeisterschaft 2019 Budapest HUN letzte 32 letzte 16 letzte 64
ROU Weltmeisterschaft 2018 Halmstad SWE Viertelfinale
ROU Weltmeisterschaft 2017 Düsseldorf GER letzte 16 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS 9.–12. Platz
ROU Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN letzte 32 letzte 64 letzte 64
ROU Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN Viertelfinale
ROU Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA letzte 64 letzte 32 letzte 64
ROU Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 12
ROU Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 64 letzte 16 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 12
ROU Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 64 letzte 32 letzte 32
ROU Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 8
ROU Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV letzte 16 letzte 16 letzte 128
ROU Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 17
ROU World Cup 2019 Chengdu CHN 17.–20. Platz
ROU World Cup 2018 Chengdu CHN letzte 16
ROU World Cup 2017 Markham CAN Viertelfinale
ROU World Cup 2016 Philadelphia USA letzte 16
ROU World Cup 2014 Linz AUT letzte 16
ROU World Cup 2012 Huangshi CHN Silber
ROU World Team Cup 2019 Tokio JPN Viertelfinale
ROU World Team Cup 2018 London ENG Viertelfinale
ROU World Team Cup 2009 Linz AUT 5. Platz
ROU Jugend-Weltmeisterschaft 2007 Palo Alto USA Viertelfinale Halbfinale Silber
ROU Jugend-Weltmeisterschaft 2006 Kairo EGY letzte 16 Viertelfinale
ROU Jugend-Weltmeisterschaft 2005 Linz AUT letzte 16 Viertelfinale Halbfinale
ROU Jugend-Weltmeisterschaft 2004 Kobe JPN Halbfinale
ROU Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 2007 Bratislava SVK Gold Gold Gold
ROU Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 2006 Sarajevo BIH Silber Silber Silber Gold
ROU Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 2005 Ostrava CZE Silber Gold
ROU Jugend-Europameisterschaft (Kadetten) 2004 Budapest HUN Gold Gold
ROU Jugend-Europameisterschaft (Kadetten) 2003 Novi Sad YUG Gold Gold
ROU Jugend-Europameisterschaft (Kadetten) 2002 Moskau RUS Silber
ROU World Junior Circuit 2007 Vern sur Seiche FRA Gold
ROU World Junior Circuit 2007 Cetniewo POL Viertelfinale
ROU World Junior Circuit 2007 Platja d Aro ESP Gold
ROU World Junior Circuit 2007 Ras-Al-Khaimah UAE Halbfinale
ROU World Junior Circuit 2007 Örebro SWE Gold
ROU World Junior Circuit 2007 Doha QAT Gold
ROU World Junior Circuit 2007 Manama BRN Gold
ROU World Junior Circuit 2007 Tunis TUN Gold
ROU World Junior Circuit 2006 Cetniewo POL Silber
ROU World Junior Circuit 2006 Platja d'Aro ESP Gold
ROU World Junior Circuit 2006 Al-Ain UAE Silber
ROU World Junior Circuit 2006 Tipaza ALG Gold
ROU World Junior Circuit 2006 Örebro SWE Silber
ROU World Junior Circuit 2005 Taiyuan CHN Halbfinale
ROU World Junior Circuit 2005 Al-Ain UAE Halbfinale
ROU World Junior Circuit 2005 Örebro SWE Gold
ROU World Junior Circuit 2005 Doha QAT Halbfinale
ROU World Junior Circuit Finals 2007 Cape Town RSA Halbfinale
ROU World Junior Circuit Finals 2006 Vršac SRB Silber
ROU World Junior Circuit Finals 2005 Santo Domingo DOM Gold

WeblinksBearbeiten

Commons: Elizabeta Samara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. a b Rumänische Meisterschaften im Doppel (Memento des Originals vom 29. Mai 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.frtenismasa.ro (abgerufen am 15. März 2012).
  3. Die ersten vier Peking-Tickets gehen an Samara, Pavlovich, Li Jie und Hu Melek. tischtennis.de, 4. April 2008, abgerufen am 21. Februar 2020.
  4. Pro Tour Grand Finals: Titel für Ma Long und Guo Yan. tischtennis.de, 14. Dezember 2008, abgerufen am 21. Februar 2020.
  5. Rumänische Meisterschaften im Einzel (Memento des Originals vom 29. Mai 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.frtenismasa.ro (abgerufen am 15. März 2012).
  6. Rumänische Meisterschaften im Mixed (Memento des Originals vom 31. Mai 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.frtenismasa.ro (abgerufen am 15. März 2012).
  7. Junge Rumäninnen freuen sich über ersten großen Titel im Doppel. tischtennis.de, 20. September 2009, abgerufen am 21. Februar 2020.
  8. Die Spiele und Ergebnisse am Samstag. tischtennis.de, 7. Februar 2009, abgerufen am 21. Februar 2020.
  9. Filimon/Samara sind Mixed-Europameister. tischtennis.de, 12. September 2011, abgerufen am 21. Februar 2020.
  10. Filimon/Samara verteidigen EM-Titel in Buzau. tischtennis.de, 25. Juni 2012, abgerufen am 21. Februar 2020.
  11. Erste Europäerin im World Cup-Finale - Liu siegt. mytischtennis.de, 23. September 2012, abgerufen am 21. Februar 2020.
  12. Boll will im Halbfinale Revanche / Kämpfer Steger hat seine Medaille sicher / ?Matchball des Jahres? tischtennis.de, 21. Oktober 2012, abgerufen am 21. Februar 2020.
  13. Elizabeta Samara bei Fenerbahçe SK (abgerufen am 15. März 2012).
  14. Grand Finals: Überragender Patrick Franziska gewinnt Gold im U21-Wettbewerb. tischtennis.de, 7. Dezember 2012, abgerufen am 21. Februar 2020.
  15. EM-Finals: Ovtcharov zum Zweiten, Samara zum Ersten! mytischtennis.de, 4. Oktober 2015, abgerufen am 21. Februar 2020.
  16. Zeitschrift tischtennis, 2015/12 Seite 6.
  17. Die DTTB-Herren erobern Europas Thron zurück. tischtennis.de, 17. September 2017, abgerufen am 21. Februar 2020.
  18. Rumäniens Damen zum fünften Mal Europameister! mytischtennis.de, 8. September 2019, abgerufen am 21. Februar 2020.
  19. European Games: DTTB-Damen und -Herren holen Gold! mytischtennis.de, 29. Juni 2019, abgerufen am 21. Februar 2020.
  20. Elizabeta Samara Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 24. Juni 2014).