Hauptmenü öffnen

Kim Kyung-ah

südkoreanische Tischtennisspielerin
Kim Kyung-ah Tischtennisspieler
Nation: Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtsdatum: 25. Mai 1977
Spielhand: Rechtshänderin
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 92[1]
Bester Weltranglistenplatz: 4 (Aug. – Okt. 2010)

Kim Kyung-ah (* 25. Mai 1977) ist eine südkoreanische Tischtennisspielerin.

Kim Kyung-ah ist Abwehrspielerin. Ihre bisher größten Erfolge waren jeweils der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, 2004 im Einzel und 2008 in der Mannschaft zusammen mit den Spielerinnen Park Mi-young und Dang Ye-seo.

Zwischen 2003 und 2009 nahm Kim Kyung-ah sechs Mal an Weltmeisterschaften teil. Dabei gewann sie 2007 und 2009 jeweils mit Park Mi-young eine Bronzemedaille. Mit der koreanischen Damenmannschaft kam sie 2004 auf Platz vier und 2006 auf Platz fünf. Bei den Grand Finals der ITTF Pro Tour-Turnierserie erreichte sie im Doppel dreimal das Endspiel, nämlich 2005 mit Kim Bok-rae sowie 2007 und 2008 mit Park Mi Young. 2009 wurde sie im Einzel Dritte.

Zurzeit steht Kim Kyung-ah beim FSV Kroppach unter Vertrag.[2]

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[3]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
KOR Asienmeisterschaft ATTU 2009 Lucknow IND Viertelfinale Silber
KOR Asienmeisterschaft ATTU 2007 Yangzhou CHN Viertelfinale Viertelfinale
KOR Asienmeisterschaft ATTU 2005 Jeju-do KOR Viertelfinale Viertelfinale 2
KOR Asienmeisterschaft ATTU 2003 Bangkok THA Viertelfinale Viertelfinale
KOR Asian Cup 2003 Kitakyushu JPN 6. Platz
KOR Asienspiele 2010 Guangzhou CHN Halbfinale Viertelfinale
KOR Asienspiele 2006 Doha QAT Viertelfinale Viertelfinale Halbfinale
KOR Asienmeisterschaft ATTU (Junioren) 1994 Joetsu Niigata JPN Halbfinale
KOR Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 16 3
KOR Olympische Spiele 2004 Athen GRE Bronze 4. Platz
KOR Pro Tour 2011 Incheon KOR letzte 16 Silber
KOR Pro Tour 2011 Almería ESP letzte 32 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2011 Dortmund GER letzte 16
KOR Pro Tour 2011 Dubai UAE Viertelfinale
KOR Pro Tour 2011 Doha QAT Viertelfinale
KOR Pro Tour 2011 Sheffield ENG letzte 16
KOR Pro Tour 2011 Velenje SVN letzte 32
KOR Pro Tour 2010 Suzhou CHN Silber letzte 16
KOR Pro Tour 2010 Incheon KOR letzte 16 Gold
KOR Pro Tour 2010 Kobe JPN Halbfinale Halbfinale
KOR Pro Tour 2010 Berlin GER Viertelfinale
KOR Pro Tour 2010 Kuwait City KUW letzte 16 Halbfinale
KOR Pro Tour 2010 Doha QAT Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 32 Halbfinale
KOR Pro Tour 2009 Sheffield ENG Halbfinale Gold
KOR Pro Tour 2009 Seoul KOR Viertelfinale Gold
KOR Pro Tour 2009 Su Zhou CHN Halbfinale Halbfinale
KOR Pro Tour 2009 Frederikshavn DEN Silber
KOR Pro Tour 2009 Velenje SVN Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour 2008 Singapur SIN Viertelfinale Halbfinale
KOR Pro Tour 2008 Daejeon KOR Viertelfinale
KOR Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 32 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2008 Yokohama JPN letzte 16 3
KOR Pro Tour 2008 Changchun CHN letzte 16 2
KOR Pro Tour 2008 Santiago CHI Silber Halbfinale
KOR Pro Tour 2008 Belo Horizonte BRA Gold
KOR Pro Tour 2008 Belo Horizonte BRA Viertelfinale
KOR Pro Tour 2008 Doha QAT letzte 32 Silber
KOR Pro Tour 2008 Kuwait City KUW letzte 32 letzte 16
KOR Pro Tour 2007 Stockholm SWE letzte 32 Gold
KOR Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 16 Silber
KOR Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 32 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2007 Taipei TPE Viertelfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour 2007 Chiba JPN letzte 64 Silber
KOR Pro Tour 2007 Seongnam KOR Halbfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour 2007 Salwa Cup KUW letzte 16 Halbfinale
KOR Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 16
KOR Pro Tour 2006 Guangzhou CHN letzte 16 Halbfinale
KOR Pro Tour 2006 Singapur SIN Halbfinale letzte 16
KOR Pro Tour 2006 Jeonju KOR Halbfinale Halbfinale
KOR Pro Tour 2005 Göteborg SWE letzte 32 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2005 Magdeburg GER Halbfinale Silber
KOR Pro Tour 2005 Yokohama JPN Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour 2005 Fort Lauderdale USA letzte 32 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2005 Santiago CHI Gold letzte 16
KOR Pro Tour 2005 Rio de Janeiro BRA Gold Viertelfinale
KOR Pro Tour 2005 Suncheon KOR Gold letzte 16
KOR Pro Tour 2005 Doha QAT Viertelfinale
KOR Pro Tour 2004 St. Petersburg RUS Silber Halbfinale
KOR Pro Tour 2004 Wels AUT letzte 64
KOR Pro Tour 2004 Kobe JPN Viertelfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour 2004 Chicago USA Halbfinale Halbfinale
KOR Pro Tour 2004 Singapur SIN Viertelfinale
KOR Pro Tour 2004 Pyeongchang KOR letzte 16 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2004 Kairo EGY Viertelfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour 2004 Athen GRE Viertelfinale letzte 16
KOR Pro Tour 2004 Croatia HRV Gold
KOR Pro Tour 2003 Aarhus DEN letzte 16 Viertelfinale
KOR Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 16 letzte 16
KOR Pro Tour 2003 Kobe JPN letzte 16
KOR Pro Tour 2003 Guangzhou CHN letzte 16 letzte 16
KOR Pro Tour 2003 Jeju-Si KOR Viertelfinale letzte 16
KOR Pro Tour 2003 Rio BRA Halbfinale
KOR Pro Tour 2003 Croatia HRV letzte 16
KOR Pro Tour 2002 Farum DEN letzte 16 letzte 16
KOR Pro Tour 2002 Kobe JPN Gold Silber
KOR Pro Tour 2002 Gangneung City KOR Viertelfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour 2002 Qingdao City CHN letzte 16 Halbfinale
KOR Pro Tour 2001 Rotterdam NED letzte 32 Halbfinale
KOR Pro Tour 2001 Bayreuth GER Viertelfinale Gold
KOR Pro Tour 2001 Yokohama JPN Silber Gold
KOR Pro Tour 2001 Seoul KOR Viertelfinale letzte 16
KOR Pro Tour 2000 Umeå SWE letzte 32 Rd 1
KOR Pro Tour 2000 Warschau POL Rd 1
KOR Pro Tour 2000 Rio de Janeiro BRA letzte 32 letzte 16
KOR Pro Tour 2000 Fort Lauderdale USA letzte 32 letzte 16
KOR Pro Tour 2000 Kobe City JPN letzte 16
KOR Pro Tour 1998 Sundsvall SWE Viertelfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour 1998 Belgrad YUG letzte 16 Viertelfinale
KOR Pro Tour 1998 Kota Kinabalu MAS letzte 32 Rd 1
KOR Pro Tour 1997 Belgrad YUG letzte 32 letzte 16
KOR Pro Tour Grand Finals 2010 Seoul KOR letzte 16 Gold
KOR Pro Tour Grand Finals 2009 Macau MAC Halbfinale Viertelfinale
KOR Pro Tour Grand Finals 2008 Macao MAC Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour Grand Finals 2007 Peking CHN Silber
KOR Pro Tour Grand Finals 2005 Fuzhou CHN Viertelfinale Silber
KOR Pro Tour Grand Finals 2004 Peking CHN Viertelfinale
KOR Pro Tour Grand Finals 2003 Guangzhou CHN letzte 16
KOR Pro Tour Grand Finals 2001 Hainan CHN Viertelfinale Viertelfinale
KOR Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 32 Halbfinale
KOR Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 5
KOR Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 32 Halbfinale
KOR Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV Viertelfinale Halbfinale keine Teiln.
KOR Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 5
KOR Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 32 letzte 16 letzte 32
KOR Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 4
KOR Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 16 letzte 16
KOR World Cup 2010 Kuala Lumpur MAS 5.–8. Platz
KOR World Cup 2009 Guangzhou CHN 5.–8. Platz
KOR World Cup 2008 Kuala Lumpur MAS 5.–8. Platz
KOR World Cup 2006 Urumqi CHN 5.–8. Platz
KOR World Cup 2005 Guangzhou CHN 9.–12. Platz
KOR World Cup 2004 Hangzhou CHN 5.–8. Platz
KOR World Cup 2003 Hong Kong HKG 5–8. Platz
KOR WTC-World Team Cup 2010 Dubai UAE 3. Platz
KOR WTC-World Team Cup 2007 Magdeburg GER 2

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. results.ittf.link. (abgerufen am 1. Juli 2018).
  2. Kim Kyung-ah Biografie auf der Webseite des Tischtennis-Weltverbandes ittf.com (englisch); Zugriff: 27. Dezember 2008 (englisch)
  3. Kim Kyung-ah Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 9. September 2011)

LiteraturBearbeiten

  • Rahul Nelson: Unglaublich viel Unterschnitt, Zeitschrift tischtennis, 2001/11 Seite 20–21

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Kyung-ah ist der Vorname.