Hauptmenü öffnen

Alexei Grigorjewitsch Smirnow

russischer Tischtennisspieler
Alexei Grigorjewitsch Smirnow Tischtennisspieler
Alexei Grigorjewitsch Smirnow
Alexey Smirnov in der Russian premier league (Saison 2012/13) in Moskau
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtsdatum: 9. Oktober 1977
Geburtsort: Toljatti
Spielhand: Rechtshänder
Spielweise: Shakehand
Bester Weltranglistenplatz: 11 (Juli – September 2003)

Alexei Grigorjewitsch Smirnow (russisch Алексей Григорьевич Смирнов, * 9. Oktober 1977 in Toljatti) ist ein russischer Tischtennisspieler. Er ist fünffacher Jugendeuropameister und gewann einmal das europäische Ranglistenturnier Europe TOP-12. Mit Gazprom Fakel Orenburg gewann er die ETTU Champions League 2013, 2015 und 2017.

Inhaltsverzeichnis

JugendBearbeiten

1992 wurde Smirnov mit dem russischen Team Europameister der Kadetten. Zwei Jahre später gewann er in Paris den Doppelwettbewerb zusammen mit Denis Gavrilov. Bei der Jugend-Europameisterschaft 1995 holte er drei Titel, nämlich im Einzel, im Doppel (mit dem Dänen Martin Monrad) und im Mixed (mit Olga Kashulina).[1]

ErwachseneBearbeiten

Seit 1995 nimmt Smirnov für Russland an allen Tischtennisweltmeisterschaften teil. Dabei erreichte er 2006 mit dem Team Platz sechs. 2003 wurde er zusammen mit Dmitri Masunow im Doppel Vizeeuropameister. Bei den folgenden Europameisterschaften erreichte er jeweils im Doppel und im Mixed das Halbfinale. 2005 gewann er in Rennes das europäische Ranglistenturnier Europe TOP-12. Dabei schaltete er im Halbfinale Timo Boll aus und besiegte im Endspiel Wladimir Samsonow.

2004 und 2008 nahm er an den Olympischen Spielen teil, wobei er 2004 in Athen, im Doppel mit Dmitri Masunow den 4. Platz erreicht hat.

BundesligaBearbeiten

1997 wechselte Smirnov vom russischen Verein Samara in die deutsche Bundesliga zum 1. FC Bayreuth. Ein Jahr später schloss er sich TTF Liebherr Ochsenhausen an. Nach einem Zwischenspiel in der Saison 2000/01 bei TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell kehrte er wieder nach Ochsenhausen zurück. Mit Ochsenhausen wurde er 2000 und 2004 deutscher Meister sowie 2002 und 2003 deutscher Pokalsieger. 2004 ging er nach Belgien zu Royal Villette Charleroi.[2]

PrivatBearbeiten

Seine Ehefrau Natascha (* 27. März 1977) ist auch Tischtennisspielerin. Sie kam 2002 von Moskau zum ASV Otterswang (2. Bundesliga) und wechselte ein Jahr später zum SG Schorndorf (Oberliga). Mit ihr hat Smirnow Zwillinge.[3]

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[4]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
RUS Europameisterschaft 2013 Schwechat AUT Halbfinale
RUS Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE letzte 16
RUS Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS letzte 16
RUS Europameisterschaft 2007 Belgrad SRB Halbfinale Halbfinale
RUS Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN Viertelfinale Halbfinale Halbfinale
RUS Europameisterschaft 2003 Courmayeur ITA Viertelfinale Silber
EUN Jugend-Europameisterschaft (Kadetten) 1992 Topolcany TCH 1
RUS Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1995 Den Haag NED Gold Gold Gold
RUS Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1994 Paris FRA Gold
RUS EURO-TOP12 2012 Villeurbanne FRA 5. Platz
RUS EURO-TOP12 2011 Lüttich BEL 3. Platz
RUS EURO-TOP12 2008 Frankfurt GER 3. Platz
RUS EURO-TOP12 2007 Arezzo ITA 3. Platz
RUS EURO-TOP12 2006 Copenhagen DEN 9. Platz
RUS EURO-TOP12 2005 Rennes FRA Platz 1
RUS EURO-TOP12 2004 Frankfurt GER 3. Platz
RUS EURO-TOP12 2003 Saarbrücken GER 5. Platz
RUS Olympische Spiele 2012 London ENG letzte 32 9
RUS Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 32 13
RUS Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 64 4. Platz
RUS Pro Tour 2013 Berlin GER letzte 32
RUS Pro Tour 2013 Yokohama JPN letzte 32
RUS Pro Tour 2013 Changchun CHN Viertelfinale letzte 16
RUS Pro Tour 2013 Wels AUT letzte 64
BEL Pro Tour 2012 Bremen GER letzte 16
RUS Pro Tour 2012 Kobe JPN letzte 32
RUS Pro Tour 2012 Kuwait City KUW letzte 32
RUS Pro Tour 2012 Doha QAT letzte 64
RUS Pro Tour 2011 Schwechat AUT Viertelfinale
RUS Pro Tour 2011 Dubai UAE letzte 64 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2011 Doha QAT letzte 32
RUS Pro Tour 2010 Warschau POL Viertelfinale letzte 16
RUS Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 64 letzte 16
RUS Pro Tour 2010 Kobe JPN Viertelfinale
RUS Pro Tour 2010 Kuwait City KUW letzte 32
RUS Pro Tour 2010 Doha QAT letzte 16 letzte 16
RUS Pro Tour 2010 Velenje SVN letzte 16 Gold
RUS Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 16
RUS Pro Tour 2009 Wakayama JPN letzte 16 Halbfinale
RUS Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2009 Doha QAT letzte 64 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2009 Kuwait City KUW letzte 32 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2009 Velenje SVN letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2008 Warschau POL letzte 16
RUS Pro Tour 2008 Berlin GER letzte 64
RUS Pro Tour 2008 Salzburg AUT letzte 32 3
RUS Pro Tour 2008 Singapur SIN letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 32
RUS Pro Tour 2008 Doha QAT letzte 64
RUS Pro Tour 2008 Kuwait City KUW letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 32 Silber
RUS Pro Tour 2007 Stockholm SWE Viertelfinale
RUS Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2007 Wels AUT letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2007 St Petersburg RUS letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2007 Chiba JPN letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2007 Seongnam KOR letzte 64 letzte 16
RUS Pro Tour 2007 Santiago CHI letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2007 Salwa Cup KUW letzte 32 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 16
RUS Pro Tour 2007 Zagreb HRV Halbfinale
RUS Pro Tour 2006 Warschau POL letzte 16 letzte 16
RUS Pro Tour 2006 St Petersburg RUS Viertelfinale letzte 16
RUS Pro Tour 2006 Yokohama JPN letzte 64 letzte 16
RUS Pro Tour 2006 Guangzhou CHN letzte 16 letzte 16
RUS Pro Tour 2006 Kunshan CHN letzte 32 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2006 Taipei TPE letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2006 Kuwait City KUW letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2006 Doha QAT letzte 64 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2006 Zagreb HRV Viertelfinale letzte 16
RUS Pro Tour 2005 Göteborg SWE letzte 64 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2005 Magdeburg GER letzte 16 Halbfinale
RUS Pro Tour 2005 St. Petersburg RUS Viertelfinale Viertelfinale
RUS Pro Tour 2005 Yokohama JPN letzte 32 Silber
RUS Pro Tour 2005 Fort Lauderdale USA letzte 32 Halbfinale
RUS Pro Tour 2005 Rio de Janeiro BRA Viertelfinale Silber
RUS Pro Tour 2005 Doha QAT letzte 64 Halbfinale
RUS Pro Tour 2005 Zagreb HRV letzte 64 letzte 16
RUS Pro Tour 2004 St. Petersburg RUS letzte 32 Halbfinale
RUS Pro Tour 2004 Wels AUT letzte 32
RUS Pro Tour 2004 Leipzig GER letzte 32
RUS Pro Tour 2004 Aarhus DEN Viertelfinale
RUS Pro Tour 2004 Warschau POL letzte 16 Halbfinale
RUS Pro Tour 2004 Kobe JPN letzte 16
RUS Pro Tour 2004 Changchun CHN letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2004 Wuxi CHN Viertelfinale letzte 16
RUS Pro Tour 2004 Rio de Janeiro BRA letzte 16 letzte 16
RUS Pro Tour 2004 Singapur SIN letzte 16
RUS Pro Tour 2004 Athen GRE letzte 64
RUS Pro Tour 2004 Kroatien HRV letzte 64
RUS Pro Tour 2003 Malmö SWE letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 16
RUS Pro Tour 2003 Jeju-Si KOR Viertelfinale letzte 16
RUS Pro Tour 2003 Rio BRA Halbfinale
RUS Pro Tour 2003 Doha QAT Silber letzte 16
RUS Pro Tour 2003 Kroatien HRV letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2002 Farum DEN letzte 32 letzte 16
RUS Pro Tour 2002 Warschau POL Viertelfinale Viertelfinale
RUS Pro Tour 2002 Eindhoven NED letzte 32 Halbfinale
RUS Pro Tour 2002 Magdeburg GER Halbfinale
RUS Pro Tour 2002 Kobe JPN letzte 64 letzte 16
RUS Pro Tour 2002 Gangneung City KOR letzte 16
RUS Pro Tour 2002 São Paulo BRA Viertelfinale Halbfinale
RUS Pro Tour 2002 Fort Lauderdale USA letzte 32
RUS Pro Tour 2002 Kairo EGY letzte 32
RUS Pro Tour 2002 Wels AUT letzte 16 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2001 Farum DEN Rd 1 Rd 1
RUS Pro Tour 2001 Rotterdam NED letzte 16
RUS Pro Tour 2001 Bayreuth GER letzte 16
RUS Pro Tour 2001 Zagreb HRV letzte 64 letzte 16
RUS Pro Tour 2001 Chatham ENG letzte 32 Viertelfinale
RUS Pro Tour 2000 Umeå SWE letzte 32 Rd 1
RUS Pro Tour 2000 Warschau POL Rd 1
RUS Pro Tour 2000 Toulouse FRA letzte 16
RUS Pro Tour 1999 Doha QAT Rd 1
RUS Pro Tour 1998 Zagreb HRV letzte 32 Rd 1
RUS Pro Tour 1997 Linz AUT letzte 64
RUS Pro Tour 1997 Gdańsk POL letzte 32 Halbfinale
RUS Pro Tour Grand Finals 2010 Seoul KOR letzte 16
RUS Pro Tour Grand Finals 2003 Guangzhou CHN letzte 16
RUS Pro Tour Grand Finals 2002 Stockholm SWE letzte 16
RUS Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA letzte 32 letzte 64
RUS Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 14
RUS Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 32 letzte 32
RUS Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 6
RUS Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 12
RUS Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV letzte 128 letzte 16 letzte 64
RUS Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 6
RUS Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 32 letzte 16 letzte 64
RUS Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 11
RUS Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 64 letzte 16 letzte 64
RUS Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN letzte 128 letzte 64 Scratched 25
RUS Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 17-20
RUS Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 64 letzte 32 letzte 64
RUS Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 128 letzte 64 letzte 128 9
RUS Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 64 letzte 64 keine Teiln. 19
RUS World Cup 2011 Paris FRA 13-16. Platz
RUS World Cup 2011 Magdeburg GER 5. Platz
RUS World Cup 2010 Magdeburg GER 13-16. Platz
RUS World Cup 2009 Moskau RUS 13-16. Platz
RUS World Cup 2003 Jiangyin CHN 5-8. Platz
RUS WTC-World Team Cup 2007 Magdeburg GER 7

QuellenBearbeiten

  • René Adler: Das Ende der Durststrecke, Zeitschrift tischtennis, 2005/2 Seite 15

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jugend-Europameisterschaften (abgerufen am 7. Januar 2016)
  2. Zeitschrift DTS, 1997/8 Seite 20 + 1998/6 Seite 8 + 2000/5 Seite 38 + 2001/8 Seite 18 + 2004/8 Seite 34
  3. Zeitschrift DTS, 2002/6 Seite 18 + 2002/8 Seite 44
  4. Alexei Grigorjewitsch Smirnow Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 23. Juni 2014)

WeblinksBearbeiten