Hauptmenü öffnen

Tischtennisweltmeisterschaft 2011

Tischtennisweltmeisterschaft 2011

Die 56. Tischtennis-Weltmeisterschaft 2011 fand vom 8. bis 15. Mai 2011 in Rotterdam im Veranstaltungszentrum Ahoy statt. Es wurden nur die Individualwettbewerbe ausgetragen. Die niederländische Stadt erhielt im Februar 2008 von den Teilnehmern des Annual General Meeting der International Table Tennis Federation (ITTF) den Zuschlag. Nach 1955 und 1999 waren die Niederlande zum dritten Mal Ausrichter der Tischtennisweltmeisterschaft.

ÜbersichtBearbeiten

Erneut dominierten die chinesischen Teilnehmer die Veranstaltung und holten alle Gold- und Silbermedaillen. Im Herreneinzel holte Zhang Jike den vierten Titel für China in Folge seit 2005. Mit Ma Long/Xu Xin ging der zehnte Titel in Folge seit 1993 an China. Noch ausdauernder waren die Erfolge der Damen: Ding Ning im Einzel (neunter Titel in Folge seit 1995) und Guo Yue/Li Xiaoxia im Doppel (zwölfter Titel in Folge seit 1989). Im Mixed gewannen Zhang Chao/Cao Zhen Gold (elfter Titel in Folge seit 1991).

In den Halbfinalen standen als einzige Nicht-Chinesen Timo Boll (Deutschland) im Herreneinzel, Young Sik Jung/Kim Min-seok (Japan) im Herrendoppel, Kim Kyung-ah/Park Mi-young (Korea) sowie Jiang Huajun/Tie Yana (Hongkong) im Damendoppel und Seiya Kishikawa/Ai Fukuhara (Japan) im Mixed.

Insgesamt traten 801 Spieler aus 143 Ländern im Einzelwettbewerb an.[1]

Abschneiden der deutschen TeilnehmerBearbeiten

Einzel HerrenBearbeiten

  • Timo Boll hatte bewusst auf die Teilnahme am Doppelwettbewerb und auch – wie schon bei den vorherigen Weltmeisterschaften – auf dem Mixedwettbewerb verzichtet, um sich ausschließlich auf die Einzelwettkämpfe zu konzentrieren. Nach Siegen über Kenji Matsudaira (Japan), Yang Zi (Singapur), Robert Svensson (Schweden), Dimitrij Ovtcharov (Deutschland) und Chen Qi (China) erreichte er – als einziger Nicht-Chinese – das Halbfinale; Bronze war ihm nun sicher. Hier zeigte sich der spätere Weltmeister Zhang Jike (China) jedoch überlegen und siegte mit 4:1. Es war Bolls erste Weltmeisterschaftsmedaille im Einzel.
  • Dimitrij Ovtcharov scheiterte im Achtelfinale mit 2:4 an Timo Boll. Zuvor hatte er gegen Espen Rønneberg (Norwegen), Stefan Fegerl (Österreich) und Seiya Kishikawa (Japan) gewonnen.
  • Bastian Steger erreichte ebenfalls das Achtelfinale. Nach Siegen über Kim Nam Chol (Nordkorea), Seo Hyun-deok (Südkorea) und Leung Chu Yan (Hongkong) unterlag er dem Chinesen Ma Lin.
  • Zoltan Fejer-Konnerth gewann gegen Mattias Karlsson (Schweden) und Adrian Crișan (Rumänien), scheiterte in der dritten Runde jedoch an dem Japaner Jun Mizutani.
  • Patrick Baum kam ebenfalls in Runde drei, indem er Jewhen Pryschtschepa (Ukraine) und Zoran Primorac (Kroatien) aus dem Rennen warf. Der Südkoreaner Joo Se Hyuk war dann zu stark.
  • Ruwen Filus kam bei seiner ersten WM-Teilnahme gegen den Tschechen Petr Korbel eine Runde weiter. Danach verlor er gegen Wang Liqin (China) mit 0:4.
  • Christian Süß schied in der ersten Runde unerwartet gegen Jang Song-man (Nordkorea) aus.
  • Der aus Deutschland stammende Thomas Keinath startete für die Slowakei und erreichte die zweite Runde, wo er gegen Joo Se Hyuk (Südkorea) verlor.

Einzel DamenBearbeiten

  • Wu Jiaduo kam am weitesten. Sie schaltete Linda Creemers (Niederlande), Song Ma Eum (Südkorea) und Li Qiangbing (Österreich) aus. Im Achtelfinale verlor sie gegen die Chinesin Guo Yue.
  • Zhenqi Barthel erreichte durch einen Sieg über Nanthana Komwong (Thailand) die zweite Runde, wo sie an Wu Yang (China) scheiterte.
  • Kristin Silbereisen verlor in der ersten Runde unerwartet gegen die Spanierin Galia Dvorak.
  • Auch Sabine Winter – sie nahm erstmals an einer Weltmeisterschaft teil – unterlag in der ersten Runde gegen Li Jiao (Niederlande).
  • Kathrin Mühlbach war erstmals bei einer Weltmeisterschaft dabei. Dabei wurde sie in der Eingangsrunde von Wu Xue (Dominikanische Republik) geschlagen.

Doppel HerrenBearbeiten

  • Baum/Steger unterlagen im Viertelfinale den Chinesen Ma Long/Xu Xin. Vorher hatten sie sich gegen Jesús Cantero/He Zhiwen (Spanien), Kou Lei/Jewhen Pryschtschepa (Ukraine) und Kenta Matsudaira/Koki Niwa (Japan) durchgesetzt.
  • Filus/Fejer-Konnerth gewannen gegen Adrian Crișan/Andrei Filimon (Rumänien). In der zweiten Runde schieden sie gegen Chen Qi/Ma Lin (China) aus.
  • Für Ovtcharov/Süß war in der Eingangsrunde gegen Alfredo Carneros/Carlos Machado (Spanien) Endstation. Kritisiert wurde der auffallend lustlose Auftritt der Deutschen in diesem Match.

Doppel DamenBearbeiten

Beide deutschen Doppel kamen über die zweite Runde nicht hinaus.

MixedBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

HerreneinzelBearbeiten

Runde 3   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 China Volksrepublik  Wang Hao 4                        
 Korea Sud  Kim Min-seok 1    China Volksrepublik  Wang Hao 4
 Russland  Igor Rubzow 3    Korea Sud  Ryu Seung Min 3  
 Korea Sud  Ryu Seung Min 4      China Volksrepublik  Wang Hao 4
 Singapur  Gao Ning 1    Japan  Jun Mizutani 0  
 Frankreich  Adrien Mattenet 4    Frankreich  Adrien Mattenet 1  
 Deutschland  Z. Fejer-Konnerth 2    Japan  Jun Mizutani 4  
 Japan  Jun Mizutani 4      China Volksrepublik  Wang Hao 4
 China Volksrepublik  Ma Long 4    China Volksrepublik  Ma Long 2  
 Hongkong  Tang Peng 0    China Volksrepublik  Ma Long 4  
 Japan  Chan Kazuhiro 0    Korea Sud  Oh Sang-eun 0  
 Korea Sud  Oh Sang-eun 4      China Volksrepublik  Ma Long 4
 Hongkong  Leung Chu Yan 3    China Volksrepublik  Ma Lin 1  
 Deutschland  Bastian Steger 4    Deutschland  Bastian Steger 0  
 Griechenland  Panagiotis Gionis 0    China Volksrepublik  Ma Lin 4  
 China Volksrepublik  Ma Lin 4      China Volksrepublik  Wang Hao 2
 China Volksrepublik  Zhang Jike 4    China Volksrepublik  Zhang Jike 4
 Korea Sud  Cho Eon-rae 1    China Volksrepublik  Zhang Jike 4  
 Deutschland  Patrick Baum 2    Korea Sud  Joo Se-hyuk 0  
 Korea Sud  Joo Se-hyuk 4      China Volksrepublik  Zhang Jike 4
 China Volksrepublik  Wang Liqin 4    China Volksrepublik  Wang Liqin 2  
 Hongkong  Ko Lai Chak 0    China Volksrepublik  Wang Liqin 4  
 Hongkong  Jiang Tianyi 0    China Volksrepublik  Xu Xin 1  
 China Volksrepublik  Xu Xin 4      China Volksrepublik  Zhang Jike 4
 Weissrussland 1995  W. Samsonow 4    Deutschland  Timo Boll 1  
 Russland  Alexander Schibajew 1    Weissrussland 1995  W. Samsonow 3  
 Russland  Alexei Smirnow 0    China Volksrepublik  Chen Qi 4  
 China Volksrepublik  Chen Qi 4      China Volksrepublik  Chen Qi 1
 Deutschland  D. Ovtcharov 4    Deutschland  Timo Boll 4  
 Japan  Seiya Kishikawa 0    Deutschland  D. Ovtcharov 2  
 Schweden  Robert Svensson 0    Deutschland  Timo Boll 4  
 Deutschland  Timo Boll 4    

DameneinzelBearbeiten

Runde 3   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 China Volksrepublik   Li Xiaoxia 4                        
 Korea Nord  Kim Jong 0    China Volksrepublik  Li Xiaoxia 4
 Spanien  Shen Yanfei 4    Spanien  Shen Yanfei 1  
 Niederlande  Li Jiao 1      China Volksrepublik   Li Xiaoxia 4
 Korea Sud  Kim Kyung Ah 3    China Volksrepublik  Wu Yang 1  
 Weissrussland 1995  V. Pavlovich 4    Weissrussland 1995  V. Pavlovich 2  
 Korea Sud  Li Jia Wei 0    China Volksrepublik  Wu Yang 4  
 China Volksrepublik  Wu Yang 4      China Volksrepublik   Li Xiaoxia 4
 Japan  Ai Fukuhara 1    China Volksrepublik  Guo Yue 0  
 China Volksrepublik  Fan Ying 4    China Volksrepublik  Fan Ying 4  
 Ungarn  Krisztina Tóth 2    Japan  Sayaka Hirano 1  
 Japan  Sayaka Hirano 4      China Volksrepublik  Fan Ying 3
 Deutschland  Wu Jiaduo 4    China Volksrepublik  Guo Yue 4  
 Osterreich  Li Qiangbing 2    Deutschland  Wu Jiaduo 0  
 Serbien  Gabriela Feher 0    China Volksrepublik  Guo Yue 4  
 China Volksrepublik  Guo Yue 4      China Volksrepublik   Li Xiaoxia 2
 China Volksrepublik  Ding Ning 4    China Volksrepublik  Ding Ning 4
 Malaysia  Beh Lee Wei 0    China Volksrepublik  Ding Ning 4  
 Korea Sud  Yang Ha-eun 2    Japan  Kasumi Ishikawa 1  
 Japan  Kasumi Ishikawa 4      China Volksrepublik  Ding Ning 4
 Hongkong  Tie Yana 4    Singapur  Feng Tianwei 0  
 Turkei  Melek Hu 2    Hongkong  Tie Yana 3  
 Singapur  Yu Mengyu 0    Singapur  Feng Tianwei 4  
 Singapur  Feng Tianwei 4      China Volksrepublik  Ding Ning 4
 China Volksrepublik  Liu Shiwen 4    China Volksrepublik  Liu Shiwen 3  
 Polen  Li Qian 0    China Volksrepublik  Liu Shiwen 4  
 Hongkong  Jiang Huajun 4    Hongkong  Jiang Huajun 0  
 Singapur  Wang Yuegu 2      China Volksrepublik  Liu Shiwen 4
 Japan  Hiroko Fuji 2    China Volksrepublik  Guo Yan 0  
 Niederlande  Li Jie 4    Niederlande  Li Jie 0  
 Singapur  Sun Beibei 1    China Volksrepublik  Guo Yan 4  
 China Volksrepublik  Guo Yan 4    

HerrendoppelBearbeiten

Runde 3   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 China Volksrepublik  Ma Long
 China Volksrepublik  Xu Xin
4                        
 Frankreich  C. Legout
 Frankreich  Quentin Robinot
0    China Volksrepublik  Ma Long
 China Volksrepublik  Xu Xin
4
 Hongkong  Ko Lai Chak
 Hongkong  Leung Chu Yan
4    Hongkong  Ko Lai Chak
 Hongkong  Leung Chu Yan
1  
 Polen  Lucjan Blaszczyk
 Polen  Wang Zeng Yi
1      China Volksrepublik  Ma Long
 China Volksrepublik  Xu Xin
4
 Deutschland  Bastian Steger
 Deutschland  Patrick Baum
4    Deutschland  Bastian Steger
 Deutschland  Patrick Baum
0  
 Ukraine  Kou Lei
 Ukraine  J. Pryschtschepa
3    Deutschland  Bastian Steger
 Deutschland  Patrick Baum
4  
 Serbien  Marko Jevtović
 Serbien  A. Karakašević
2    Japan  K. Matsudaira
 Japan  Koki Niwa
0  
 Japan  K. Matsudaira
 Japan  Koki Niwa
4      China Volksrepublik  Ma Long
 China Volksrepublik  Xu Xin
4
 Hongkong  Cheung Yuk
 Hongkong  Li Ching
4    Korea Sud  Young Sik Jung
 Korea Sud  Min Seok Kim
2  
 Russland  Fjodor Kusmin
 Russland  Igor Rubzow
1    Hongkong  Cheung Yuk
 Hongkong  Li Ching
3  
 Japan  Chan Kazuhiro
 Japan  Kenji Matsudaira
4    Japan  Chan Kazuhiro
 Japan  Kenji Matsudaira
4  
 Danemark  Jonathan Groth
 Danemark  K. Sternberg
0      Japan  Chan Kazuhiro
 Japan  Kenji Matsudaira
1
 Chinesisch Taipeh  Chuang C.-Y.
 Chinesisch Taipeh  Wu Chih-Chi
0    Korea Sud  Young Sik Jung
 Korea Sud  Min Seok Kim
4  
 Korea Sud  Young Sik Jung
 Korea Sud  Min Seok Kim
4    Korea Sud  Young Sik Jung
 Korea Sud  Min Seok Kim
4  
 Schweden  M. Karlsson
 Schweden  Robert Svensson
0    Japan  Seiya Kishikawa
 Japan  Jun Mizutani
0  
 Japan  Seiya Kishikawa
 Japan  Jun Mizutani
4      China Volksrepublik  Ma Long
 China Volksrepublik  Xu Xin
4
 China Volksrepublik  Chen Qi
 China Volksrepublik  Ma Lin
4    China Volksrepublik  Chen Qi
 China Volksrepublik  Ma Lin
1
 Deutschland  Z. Fejer-Konnerth
 Deutschland  Ruwen Filus
0    China Volksrepublik  Chen Qi
 China Volksrepublik  Ma Lin
4  
 Russland  Kirill Skatschkow
 Russland  Alexei Smirnow
3    Singapur  Gao Ning
 Singapur  Yang Zi
1  
 Singapur  Gao Ning
 Singapur  Yang Zi
4      China Volksrepublik  Chen Qi
 China Volksrepublik  Ma Lin
4
 Spanien  Alfredo Carneros
 Spanien  Carlos Machado
1    Weissrussland 1995  W. Samsonow
 Weissrussland 1995  Pawel Platonau
2  
 Weissrussland 1995  W. Samsonow
 Weissrussland 1995  Pawel Platonau
4    Weissrussland 1995  W. Samsonow
 Weissrussland 1995  Pawel Platonau
4  
 Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
4    Osterreich  Robert Gardos
 Osterreich  Daniel Habesohn
0  
 Hongkong  Jiang Tianyi
 Hongkong  Tang Peng
3      China Volksrepublik  Chen Qi
 China Volksrepublik  Ma Lin
4
 Korea Sud  Lee Jung-woo
 Korea Sud  Oh Sang-eun
4    China Volksrepublik  Wang Hao
 China Volksrepublik  Zhang Jike
2  
 Portugal  Tiago Apolónia
 Portugal  João Monteiro
0    Korea Sud  Lee Jung-woo
 Korea Sud  Oh Sang-eun
4  
 Korea Nord  Kim Nam Chol
 Korea Nord  Ri Chol Guk
2    Korea Sud  Ryu Seung Min
 Korea Sud  Seo Hyun-deok
2  
 Korea Sud  Ryu Seung Min
 Korea Sud  Seo Hyun-deok
4      Korea Sud  Lee Jung-woo
 Korea Sud  Oh Sang-eun
0
 Schweden  Pär Gerell
 Schweden  Jens Lundqvist
4    China Volksrepublik  Wang Hao
 China Volksrepublik  Zhang Jike
4  
 Frankreich  Adrien Mattenet
 Frankreich  E. Lebesson
1    Schweden  Pär Gerell
 Schweden  Jens Lundqvist
1  
 Italien  Mihai Bobocica
 Italien  Niagol Stoyanov
0    China Volksrepublik  Wang Hao
 China Volksrepublik  Zhang Jike
4  
 China Volksrepublik  Wang Hao
 China Volksrepublik  Zhang Jike
4    

DamendoppelBearbeiten

Runde 2   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 China Volksrepublik  Guo Yue
 China Volksrepublik  Li Xiaoxia
4                        
 Russland  Oksana Fadejewa
 Russland  Anna Tichomirowa
0    China Volksrepublik  Guo Yue
 China Volksrepublik  Li Xiaoxia
4
 Turkei  He Sirin
 Turkei  Melek Hu
1    Japan  Ishigaki Yuka
 Japan  Yamanashi Yuri
0  
 Japan  Ishigaki Yuka
 Japan  Yamanashi Yuri
4      China Volksrepublik  Guo Yue
 China Volksrepublik  Li Xiaoxia
4
 China Volksrepublik  Feng Yalan
 China Volksrepublik  Mu Zi
4    China Volksrepublik  Feng Yalan
 China Volksrepublik  Mu Zi
3  
 Deutschland  Zhenqi Barthel
 Deutschland  K. Silbereisen
2    China Volksrepublik  Feng Yalan
 China Volksrepublik  Mu Zi
0  
 Polen  Katarzyna Grzybowska
 Polen  Natalia Partyka
1    Korea Sud  Lee Eun Hee
 Korea Sud  Park Young-sook
 disqualifiziert
0  
 Korea Sud  Lee Eun Hee
 Korea Sud  Park Young-sook
4      China Volksrepublik  Guo Yue
 China Volksrepublik  Li Xiaoxia
4
 Japan  Ai Fukuhara
 Japan  Kasumi Ishikawa
4    Korea Sud  Kim Kyung Ah
 Korea Sud  Park Mi-young
0  
 Russland  Julija Prochorowa
 Russland  Anastassija Woronowa
1    Japan  Ai Fukuhara
 Japan  Kasumi Ishikawa
2  
 Kongo Republik  Han Xing
 Kongo Republik  Yang Fen
0    Korea Nord  Kim Hye Song
 Korea Nord  Kim Jong
4  
 Korea Nord  Kim Hye Song
 Korea Nord  Kim Jong
4      Korea Nord  Kim Hye Song
 Korea Nord  Kim Jong
0
 Chinesisch Taipeh  Cheng I-Ching
 Chinesisch Taipeh  Huang Yi-Hua
4    Korea Sud  Kim Kyung Ah
 Korea Sud  Park Mi-young
4  
 Russland  Polina Michailowa
 Russland  Jana Noskowa
0    Chinesisch Taipeh  Cheng I-Ching
 Chinesisch Taipeh  Huang Yi-Hua
0  
 Tschechien  Renáta Štrbíková
 Tschechien  Iveta Vacenovská
0    Korea Sud  Kim Kyung Ah
 Korea Sud  Park Mi-young
4  
 Korea Sud  Kim Kyung Ah
 Korea Sud  Park Mi-young
4      China Volksrepublik  Guo Yue
 China Volksrepublik  Li Xiaoxia
4
 Hongkong  Jiang Huajun
 Hongkong  Tie Yana
4    China Volksrepublik  Ding Ning
 China Volksrepublik  Guo Yan
0
 Deutschland  Sabine Winter
 Deutschland  Wu Jiaduo
2    Hongkong  Jiang Huajun
 Hongkong  Tie Yana
4  
 Weissrussland 1995  Alena Dubkowa
 Weissrussland 1995  Viktoria Pavlovich
2    Singapur  Feng Tianwei
 Singapur  Wang Yuegu
0  
 Singapur  Feng Tianwei
 Singapur  Wang Yuegu
4      Hongkong  Jiang Huajun
 Hongkong  Tie Yana
4
 Ungarn  Georgina Póta
 Ungarn  Krisztina Tóth
1    Japan  Fujii Hiroko
 Japan  Wakamiya Misako
1  
 Spanien  Galia Dvorak
 Spanien  Sara Ramirez
4    Spanien  Galia Dvorak
 Spanien  Sara Ramirez
0  
 NN 1    Japan  Fujii Hiroko
 Japan  Wakamiya Misako
4  
 Japan  Fujii Hiroko
 Japan  Wakamiya Misako
4      Hongkong  Jiang Huajun
 Hongkong  Tie Yana
0
 Singapur  Li Jia Wei
 Singapur  Sun Beibei
4    China Volksrepublik  Ding Ning
 China Volksrepublik  Guo Yan
4  
 Spanien  Shen Yanfei
 Spanien  Zhu Fang
0    Singapur  Li Jia Wei
 Singapur  Sun Beibei
4  
 Luxemburg  Sarah de Nutte
 Luxemburg  Ni Xialian
2    Rumänien  Daniela Dodean
 Rumänien  E. Samara
2  
 Rumänien  Daniela Dodean
 Rumänien  E. Samara
4      Singapur  Li Jia Wei
 Singapur  Sun Beibei
0
 Korea Sud  Seok Ha Jung
 Korea Sud  Yang Ha-eun
3    China Volksrepublik  Ding Ning
 China Volksrepublik  Guo Yan
4  
 Niederlande  Li Jiao
 Niederlande  Li Jie
4    Niederlande  Li Jiao
 Niederlande  Li Jie
1  
 Hongkong  Lee Ho Ching
 Hongkong  Yu Kwok See
0    China Volksrepublik  Ding Ning
 China Volksrepublik  Guo Yan
4  
 China Volksrepublik  Ding Ning
 China Volksrepublik  Guo Yan
4    

Mixed DoppelBearbeiten

1. Zhang Chao / Cao Zhen (China)

2. Hao Shuai / Mu Zi (China)

3. Cheung Yuk / Jiang Huajun (Hongkong)

3. Seiya Kishikawa / Ai Fukuhara (Japan)[2]

MedaillenspiegelBearbeiten

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 5 4 14
2 Korea Sud  Südkorea 0 0 2 2
2 Hongkong  Hongkong 0 0 2 2
4 Deutschland  Deutschland 0 0 1 1
4 Japan  Japan 0 0 1 1
Total 5 5 10 20

Deutsche SchiedsrichterBearbeiten

Insgesamt waren 145 Schiedsrichter aus 51 Ländern im Einsatz. Mit 17 Schiedsrichtern stellte Deutschland das größte Kontingent: Lars Czichun (Düsseldorf), Karl-Josef Flühr (Bad Kreuznach), Anja Gersdorf (Düsseldorf), Corinna Haugwitz (Rotenburg / Wümme), Bernhard Karau (Paderborn), Michael Keil (Grevenbroich), Torsten Küneth (Weilheim), Stephan Lödige (Paderborn), Maria Lücke (Hameln), Claudia Möller (Preetz), Heike Mucha (Schwäbisch Gmünd), Klaus Seipold (v), Gert Selig (Hannover), Georg Vaaßen (Bergheim), Hans-Peter Wörner (Steinheim), Michael Zwipp (Langen).[1]

WissenswertesBearbeiten

  • Von 98 Spielen gegen Nicht-Chinesen gewannen die chinesischen Teilnehmer 96 Spiele. Nur Timo Boll im Einzel gegen Chen Qi und Seo Hyun-deok/Seok Ha Jung (Südkorea) im Mixed gegen Yan An/Feng Yalan konnten gegen Chinesen punkten. Zwar gewann auch das südkoreanische Damendoppel Lee Eun Hee/Park Young-sook gegen die Chinesinnen Feng Yalan/Mu Zi, aber das Ergebnis wurde annulliert, weil Lee Eun Hee mit einem zu dicken Schlägerbelag spielte.
  • Etwa 10 Spieler wurden wegen der Benutzung unzulässiger Schläger disqualifiziert.[3]
  • Der Russe Kirill Skatschkow wurde disqualifiziert, weil er mehrfach ausrastete und zuletzt die Umrandung zerstörte.

LiteraturBearbeiten

  • WM-Vorschau, Zeitschrift tischtennis, 2011/5, S. 10–19
  • Ausführlicher Bericht: Zeitschrift tischtennis, 2011/6, S. 8–42

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Zeitschrift tischtennis, 2011/7 regional Nord S. 1–2
  2. http://www.ittf.com/competitions /matches_per_round1.asp?competition_ID=1962&rnd=2&s_Event_Type=XD
  3. Zeitschrift tischtennis, 2011/5 regional Süd S. 5

WeblinksBearbeiten