Hauptmenü öffnen

Jian Fang Lay

australische Tischtennisspielerin
Jian Fang Lay Tischtennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtsdatum: 6. März 1973
Geburtsort: Wenzhou (China)
Spielhand: Rechts
Spielweise: Penholder, Angriff
Aktueller Weltranglistenplatz: 71[1] Vorlage:Infobox Tischtennisspieler/Wartung/Lokaler Wert
Bester Weltranglistenplatz: 45[2] (1996)

Jian Fang Lay (* 6. März 1973 in Wenzhou (China)) ist eine australische Tischtennisspielerin. Sie nahm bis Oktober 2019 an fünf Olympischen Spielen und mindestens elf[3][4] Weltmeisterschaften teil.

WerdegangBearbeiten

Jian Fang Lay wurde in China geboren. Im Alter von sechs Jahren begann sie mit dem Tischtennissport. 1989 gewann sie ein Junior-Provonzialturnier.1994 übersiedelte sie nach Australien, um dort mit ihrem Ehemann in Melbourne zusammenzuleben. Eigentlich wollte sie nun ihre Tischtennislaufbahn beenden, aber ihr Ehemann Jorge Lay, zugleich ihr Trainer, ermunterte sie zur Fortsetzung ihrer Karriere. In der Folge trat sie international unter der Flagge Australiens auf.

1995 wurde sie ins australische Nationalteam berufen. 1999 gewann sie die nationale Meisterschaft im Einzel und Doppel. Im gleichen Jahr nahm sie erstmals an der Weltmeisterschaft teil. Hier wie in den folgenden (mindestens 10) WMs kam sie nie in die Nähe von Medaillenrängen.

Von 2000 bis 2016 qualifizierte sie sich für alle fünf Olympischen Spiele:

Weitere Erfolge erzielte Jian Fang Lay bei Ozeanmeisterschaften, wo sie von 2000 bis 2010 sieben Gold- und sechs Silbermedaillen holte. 2004 erreichte sie bei den Commonwealth-Meisterschaften im Doppel das Endspiel.

PrivatBearbeiten

Jian Fang Lay ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
AUS Commonwealthmeisterschaft 2004 Kuala Lumpur MAS Silber
AUS Commonwealth-Spiele 2002 Manchester ENG Silber
AUS Ozeanienmeisterschaft 2010 Auckland NZL Halbfinale Gold Halbfinale Gold
AUS Ozeanienmeisterschaft 2004 Whangarei NZL Silber Silber Silber Gold
AUS Ozeanienmeisterschaft 2002 Suva FIJ Gold Gold Silber Gold
AUS Ozeanienmeisterschaft 2000 Koumac NCL Silber Silber Halbfinale Gold
AUS Oceania Cup 2011 Adelaide AUS Silber
AUS Olympische Spiele 2012 London ENG letzte 64 9
AUS Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 128 13
AUS Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 64 letzte 64
AUS Olympische Spiele 2000 Sydney AUS 1. Runde
AUS Pro Tour 2014 Sydney AUS letzte 16 Silber
AUS Pro Tour 1999 Melbourne AUS letzte 32 Viertelfinale
AUS Pro Tour 1997 Melbourne AUS letzte 32 letzte 16
AUS Pro Tour Grand Finals 1999 Sydney AUS Viertelfinale
AUS Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN letzte 64 letzte 64
AUS Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA letzte 64 letzte 64
AUS Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 25
AUS Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED letzte 64 letzte 64
AUS Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 128
AUS Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 29
AUS Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 22
AUS Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 21–24
AUS World Cup 2019 Chengdu CHN 17.–20. Platz
AUS World Cup 2018 Chengdu CHN letzte 16
AUS World Cup 2017 Markham CAN 17.–20. Platz
AUS World Cup 2015 Sendai JPN 17.–20. Platz
AUS World Cup 2014 Linz AUT 17.–20. Platz
AUS World Cup 2005 Guangzhou CHN 13.–16. Platz
AUS World Cup 2003 Hongkong HKG 13.–16. Platz
AUS World Cup 2000 Phnom Penh CAM 9.–12. Platz
AUS WTC-World Team Cup 2013 Guangzhou CHN 5. Platz
AUS WTC-World Team Cup 2011 Magdeburg GER 9. Platz

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lay Jian Fang: ranking history (ITTF) (abgerufen am 31. Oktober 2019)
  2. Porträt (abgerufen am 31. Oktober 2019)
  3. ITTF-Datenbank (abgerufen am 31. Oktober 2019)
  4. Profil und Ergebnisse (abgerufen am 31. Oktober 2019)