Elke Schall-Süß

deutsche Tischtennisspielerin
(Weitergeleitet von Elke Wosik)
Elke Schall-Süß Tischtennisspieler
Elke Schall-Süß
Elke Wosik bei den Weltmeisterschaften 2004 in Doha
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtsdatum: 19. Juli 1973
Geburtsort: Speyer
Spielhand: Rechtshänderin
Spielweise: Shakehand
Bester Weltranglistenplatz: 29 (Okt. – Dez. 2005)
Aktueller nationaler Ranglistenplatz: 17 Vorlage:Infobox Tischtennisspieler/Wartung/NR-DB überschrieben

Elke Schall-Süß, ehemals Wosik (* 19. Juli 1973 in Speyer) ist eine deutsche Tischtennisspielerin und -trainerin. Sie gewann je zweimal die Europameisterschaft im Doppel und mit der Mannschaft und kam auf 187 Berufungen in die Nationalmannschaft.

WerdegangBearbeiten

Elke Schall-Süß wuchs in Heiligenstein auf, einem Ortsteil des pfälzischen Römerberg. Zunächst spielte sie in einer Jungenmannschaft Handball, später wechselte sie zur Tischtennisabteilung des TTV Römerberg. Im 6. Schuljahr wechselte sie an das Sportinternat Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern, wo sie von den Trainern Herbert Schwarz und Karl-Gerhard Emmerich gefördert wurde. Im 11. Schuljahr brach sie die Schulausbildung ab und wurde Tischtennisprofi.

Seit der Saison 2009/2010 spielt die 187-fache Nationalspielerin beim DJK TuS Holsterhausen (heute TUSEM Essen) in der Tischtennis-Bundesliga. 2014 beendete sie vorerst ihre Karriere als Leistungssportlerin.[1] 2018 wurde sie wieder beim Schweizer Erstligaverein TTC Neuhausen aktiv.[2]

Am 1. Juli 2013 wurde sie vom Hessischen Tischtennisverband HTTV als Verbandstrainerin verpflichtet, wo sie sich insbesondere um den weiblichen Nachwuchs kümmerte.[3] 2015 wechselte sie als Trainerin in das Deutsche Tischtennis-Zentrum Düsseldorf.[4]

PrivatBearbeiten

Elke Schall-Süß hat drei Geschwister. Ihr älterer Bruder Martin Schall spielte mit dem SV 03 Tübingen in der Zweiten Basketball-Liga, wobei er mittlerweile seine aktive Basketball-Karriere beendet hat und jetzt als Gymnasiallehrer in Tübingen unterrichtet. 1991 lernte Elke Schall-Süß den Tischtennisspieler Torben Wosik kennen, mit dem sie von Dezember 2001 bis 2008 verheiratet war. Seit Juni 2012 ist sie Ehefrau des Tischtennisspielers Christian Süß und nennt sich Elke Schall-Süß.[5] Mit ihm hat sie eine Tochter.[6]

Bisherige VereineBearbeiten

Titel und ErfolgeBearbeiten

  • Jugend-Europameisterin im Mixed 1991 (mit Torben Wosik), Silber mit der Mädchenmannschaft
  • Platz 2 bei der Europe TOP-12 der Jugend
  • Europameisterin 1996 und 1998 (Damen-Mannschaft, -Doppel mit Nicole Struse),
  • EM-Dritte 1996 (Damen-Einzel),
  • WM-Dritte 1997 (Damen-Mannschaft),
  • WM-Sechste Damen-Mannschaft 2004,
  • EM-Dritte 2000 (Damen-Doppel),
  • EM-Zweite 2000 und 2002 (Damen-Mannschaft),
  • EM-Dritte 2007 (Damen-Doppel mit Wu Jiaduo und Mannschaft)
  • siebenfache Gewinnerin Europaliga,
  • sechsfache Deutsche Meisterin im Mixed,
  • Deutsche Meisterin im Einzel 2009
  • zweifache Deutsche Meisterin (Damen-Doppel: 1998 mit Tanja Hain-Hofmann, 2000 mit Nicole Struse),
  • DM-Zweite 1999, 2001, 2007 und 2008 (Damen-Einzel),
  • Deutsche Mannschaftsmeisterin 2005 mit TV Busenbach
  • Gewinn des Bundesranglistenturnieres DTTB-TOP-12 1992 und 1997
  • Tischtennisspielerin der Jahre 2003, 2005 und 2006

SpielsystemBearbeiten

Angriff (Spezialschlag: beidseitiges Topspin-Spiel), Rechtshänderin, Shakehand

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[7]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
GER Europameisterschaft 2007 Belgrad SRB letzte 16 Halbfinale
GER Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN letzte 16 Viertelfinale
GER Europameisterschaft 2003 Courmayeur ITA letzte 16
GER Europameisterschaft 2002 Zagreb HRV letzte 16 Viertelfinale 2
GER Europameisterschaft 2000 Bremen GER letzte 16 Halbfinale Viertelfinale 2
GER Europameisterschaft 1998 Eindhoven NED Gold 1
GER Europameisterschaft 1996 Bratislava SVK Halbfinale Gold 1
GER Europameisterschaft 1992 Stuttgart GER Viertelfinale
GER Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1991 Granada ESP Gold
GER EURO-TOP12 2010 Düsseldorf GER 5. Platz
GER EURO-TOP12 2008 Frankfurt GER 9. Platz
GER EURO-TOP12 2007 Arezzo ITA 9. Platz
GER EURO-TOP12 2006 Copenhagen DEN 9. Platz
GER EURO-TOP12 2004 Frankfurt GER 5. Platz
GER EURO-TOP12 2003 Saarbrücken GER 5. Platz
GER EURO-TOP12 2000 Alassio ITA 9
GER Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 64 13
GER Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 32 letzte 32
GER Olympische Spiele 2000 Sydney AUS keine Teiln. letzte 16
GER Olympische Spiele 1996 Atlanta USA keine Teiln. sofort ausgesch.
GER Olympische Spiele 1992 Barcelona ESP sofort ausgesch. sofort ausgesch.
GER Pro Tour 2011 Almería ESP Viertelfinale
GER Pro Tour 2011 Władysławowo POL letzte 16
GER Pro Tour 2011 Dortmund GER letzte 64
GER Pro Tour 2010 Warschau POL letzte 64 Viertelfinale
GER Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 64
GER Pro Tour 2010 Budaörs HUN letzte 32
GER Pro Tour 2010 Suzhou CHN letzte 64
GER Pro Tour 2010 Doha QAT letzte 32
GER Pro Tour 2010 Velenje SVN letzte 64 Viertelfinale
GER Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 16 Viertelfinale
GER Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 64 Silber
GER Pro Tour 2009 Doha QAT letzte 32
GER Pro Tour 2009 Kuwait City KUW letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2009 Frederikshavn DEN Viertelfinale Halbfinale
GER Pro Tour 2008 Warschau POL letzte 16 Halbfinale
GER Pro Tour 2008 Singapur SIN letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 32
GER Pro Tour 2008 Yokohama JPN letzte 32 3
GER Pro Tour 2008 Doha QAT letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2007 Stockholm SWE letzte 64
GER Pro Tour 2007 Bremen GER Viertelfinale Viertelfinale
GER Pro Tour 2007 Wels AUT letzte 32
GER Pro Tour 2007 Chiba JPN letzte 64 letzte 16
GER Pro Tour 2007 Seongnam KOR letzte 64 Halbfinale
GER Pro Tour 2007 Salwa Cup KUW letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2006 Warschau POL Viertelfinale Viertelfinale
GER Pro Tour 2006 Bayreuth GER letzte 16 Halbfinale
GER Pro Tour 2006 Belgrad SRB letzte 64 letzte 16
GER Pro Tour 2006 Yokohama JPN letzte 32
GER Pro Tour 2006 Guangzhou CHN letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2006 Taipei TPE Scratched Scratched
GER Pro Tour 2006 Jeonju KOR letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2006 Kuwait City KUW letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2006 Zagreb HRV letzte 64 letzte 16
GER Pro Tour 2005 Magdeburg GER letzte 16
GER Pro Tour 2005 St. Petersburg RUS Halbfinale letzte 16
GER Pro Tour 2005 Yokohama JPN letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2005 Fort Lauderdale USA letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2005 Rio de Janeiro BRA Viertelfinale Viertelfinale
GER Pro Tour 2005 Doha QAT letzte 32
GER Pro Tour 2005 Zagreb HRV letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2004 Wels AUT letzte 32
GER Pro Tour 2004 Leipzig GER letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2004 Warschau POL letzte 32 Halbfinale
GER Pro Tour 2004 Kobe JPN letzte 32
GER Pro Tour 2004 Singapur SIN letzte 16 Viertelfinale
GER Pro Tour 2004 Pyeongchang KOR letzte 32 Silber
GER Pro Tour 2003 Aarhus DEN letzte 32
GER Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 64
GER Pro Tour 2003 Doha QAT letzte 16 Halbfinale
GER Pro Tour 2003 Croatia HRV letzte 64 letzte 16
GER Pro Tour 2002 Farum DEN letzte 32 Halbfinale
GER Pro Tour 2002 Warschau POL letzte 16 Halbfinale
GER Pro Tour 2002 Eindhoven NED letzte 32
GER Pro Tour 2002 Magdeburg GER Viertelfinale Scratched
GER Pro Tour 2002 São Paulo BRA letzte 16 Halbfinale
GER Pro Tour 2002 Fort Lauderdale USA letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 2002 Courmayeur ITA letzte 64 letzte 16
GER Pro Tour 2002 Wels AUT letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2001 Skövde SWE letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 2001 Rotterdam NED letzte 16 letzte 32
GER Pro Tour 2001 Bayreuth GER letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 2001 Fort Lauderdale USA Scratched Viertelfinale
GER Pro Tour 2001 Zagreb HRV letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 2000 Umeå SWE letzte 16 letzte 16
GER Pro Tour 2000 Warschau POL Rd 1 Viertelfinale
GER Pro Tour 2000 Toulouse FRA Rd 1 Halbfinale
GER Pro Tour 2000 Zagreb HRV letzte 16 Halbfinale
GER Pro Tour 1999 Karlskrona SWE letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT letzte 32 Halbfinale
GER Pro Tour 1999 Bremen GER letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 1999 Kobe City JPN letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 1999 Guilin CHN letzte 32 Rd 1
GER Pro Tour 1999 Zagreb HRV Rd 1 Gold
GER Pro Tour 1999 Hopton-on-Sea ENG letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 1999 Doha QAT Rd 1 letzte 16
GER Pro Tour 1998 Sundsvall SWE Rd 1 letzte 16
GER Pro Tour 1998 Courmayeur ITA letzte 16 Viertelfinale
GER Pro Tour 1998 Ji' Nan City CHN Rd 1 letzte 16
GER Pro Tour 1997 Lyon FRA Viertelfinale letzte 16
GER Pro Tour 1997 Kalmar SWE letzte 32 letzte 16
GER Pro Tour 1997 Linz AUT Rd 1 Viertelfinale
GER Pro Tour 1997 Gdańsk POL Viertelfinale Halbfinale
GER Pro Tour 1997 Zhuhai CHN Rd 1
GER Pro Tour 1997 Chiba JPN letzte 32 Viertelfinale
GER Pro Tour 1997 Rio de Janeiro BRA letzte 16
GER Pro Tour 1997 Kettering ENG letzte 32 Silber
GER Pro Tour 1996 Lyon FRA Halbfinale
GER Pro Tour Grand Finals 2009 Macau MAC Halbfinale
GER Pro Tour Grand Finals 2005 Fuzhou CHN letzte 16
GER Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 3
GER Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 32 letzte 16 Viertelfinale
GER Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 9
GER Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV letzte 64 letzte 64 letzte 32
GER Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 11
GER Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 32 letzte 32 letzte 64
GER Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 6
GER Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 32 letzte 32 letzte 16
GER Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN letzte 128 letzte 16 letzte 64 9
GER Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 5–8
GER Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 64 letzte 32 letzte 32
GER Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 128 letzte 32 letzte 32 3
GER Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 128 letzte 16 letzte 32 6
GER Weltmeisterschaft 1993 Göteborg SWE keine Teiln. letzte 32 keine Teiln. 6
GER Weltmeisterschaft 1991 Chiba City JPN letzte 64 Qual letzte 64 13
GER WTC-World Team Cup 2007 Magdeburg GER 5
GER WTC-World Team Cup 1995 Atlanta USA 5
GER WTC-World Team Cup 1994 Nimes FRA 2

LiteraturBearbeiten

  • Rahul Nelson: Die Könner – Elke Schall, Zeitschrift DTS, 1996/11 Seite 4–7

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeitschrift tischtennis, 2014/8 Seite 18
  2. Zeitschrift tischtennis, 2019/1 Seite 7
  3. Elke Schall-Süß neue Verbandstrainerin in Hessen (Memento des Originals vom 15. August 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tischtennis.de, Meldung vom 9. August 2013 auf tischtennis.de (abgerufen am 10. August 2013)
  4. Zeitschrift tischtennis, 2015/6 Seite 7
  5. Zeitschrift tischtennis, 2012/7 Seite 7
  6. Stella Helene verzaubert die Familie Schall-Süß (Memento des Originals vom 10. Mai 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tischtennis.de Meldung auf tischtennis.de vom 3. Mai 2017 (abgerufen am 4. Mai 2017)
  7. Elke Schall-Süß Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 14. September 2011)