Hauptmenü öffnen

Annette Obrestad

norwegische Pokerspielerin
Annette Obrestad
Annette Obrestad (2008)
Annette Obrestad (2008)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 18. September 1988
Geburtsort NorwegenNorwegen Sandnes
Spitzname The Huntress
Nickname Annette_15
Wohnort NorwegenNorwegen Sandnes
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 2.013.733 $
Gesamtes Preisgeld 3.942.234 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 13
Bestes Main Event 89. (2013)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 2
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Cashes 4
Letzte Aktualisierung: 17. April 2019

Annette Obrestad (* 18. September 1988 in Sandnes) ist eine professionelle norwegische Pokerspielerin. Sie gewann 2007 das Main Event der World Series of Poker Europe und ist damit die jüngste Person, die ein WSOP-Bracelet gewonnen hat.

PokerkarriereBearbeiten

OnlineBearbeiten

Obrestad war 15 Jahre alt, als ihre Pokerkarriere begann. Eigenen Berichten zufolge zahlte sie nie selbst Geld ein und baute ihre Startbankroll durch das Spielen von Freerolls auf. Zwischen September 2006 und Februar 2007 gewann Obrestad online unter dem Nickname Annette_15 über 500.000 Dollar auf PokerStars, 200.000 Dollar auf UltimateBet und 136.000 Dollar auf Full Tilt Poker.[1] 2006 wurde sie auf PokerStars beim Main Event der World Championship of Online Poker Siebte. Anschließend gab Obrestad in einem Blog an, nicht selbst gespielt zu haben.[2] Im Juli 2007 gewann sie ein Sit and Go mit 180 Teilnehmern, bei dem sie bis auf einmal, als sie All-in gesetzt wurde, ihre Karten nicht angeschaut hatte. Das tat sie, um zu zeigen, wie wichtig es sei, seine Position und die Gegner zu spielen.[3]

Insgesamt liegen Obrestads Onlinepoker-Turniereinnahmen bei knapp drei Millionen Dollar.[4] Vom 31. Januar bis 18. April 2007 stand sie für elf Wochen als erste und bisher einzige Frau auf Platz eins des PocketFives-Rankings, das die erfolgreichsten Onlinepoker-Turnierspieler weltweit listet.[5]

LiveBearbeiten

Am 17. September 2007 – dem Tag vor ihrem 19. Geburtstag – gewann Obrestad das Main Event der World Series of Poker Europe in London. Mit diesem Gewinn von einer Million britischen Pfund (zu diesem Zeitpunkt rund zwei Millionen Dollar) stellte sie einen neuen Rekord für den größten Turniergewinn einer weiblichen Spielerin auf und löste damit Annie Duke ab, die 2004 zwei Millionen Dollar beim WSOP Tournament of Champions gewonnen hatte. Obrestad kam im November 2007 ihrem zweiten Sieg in einem großen Live-Turnier nahe, als sie für knapp 300.000 Euro beim Main Event der European Poker Tour in Dublin Zweite wurde, nachdem sie die meiste Zeit Chipleader am Finaltisch gewesen war.[6]

Insgesamt hat sich Obrestad mit Poker bei Live-Turnieren knapp vier Millionen Dollar erspielt und steht damit hinter Felix Stephensen auf dem zweiten Platz der erfolgreichsten norwegischen Pokerspieler[7] sowie als erfolgreichste europäische Pokerspielerin auf dem sechsten Platz der erfolgreichsten Frauen nach Turnierpreisgeldern.[8] Obrestad ist Mitglied des Team Betfair und schreibt einen Blog für deren Seite.[9]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Annette Obrestad – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. James Hipwell: Annette_15 Tops The PokerStars TLB (Memento vom 29. Juni 2007 im Internet Archive) (englisch)
  2. James Hipwell: Player Focus: Annette_15 (Memento vom 2. Juli 2007 im Internet Archive) (englisch)
  3. Online Poker: Interview With Annette 'Annette_15' Obrestad, Cardplayer Magazine, 12. August 2007, abgerufen am 16. September 2007 (englisch)
  4. Annette_15 auf pocketfives.com, abgerufen am 9. November 2017 (englisch)
  5. #1 Ranked Players auf pocketfives.com, abgerufen am 9. November 2017 (englisch)
  6. Live reporting of EPT Dublin, pokernews.com (englisch)
  7. Annette Obrestad in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 7. Oktober 2017 (englisch)
  8. Women’s All Time Money List in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Dezember 2017 (englisch)
  9. Ciaffone, Bob. Euro Poker: Annette_15 Joins Team Betfair, Cardplayer Magazine, 13. September 2007, abgerufen am 16. September 2007 (englisch)