Hauptmenü öffnen

Martin Jacobson

schwedischer Pokerspieler
Martin Jacobson
Martin Jacobson (2019)
Martin Jacobson (2019)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 30. Juni 1987
Geburtsort SchwedenSchweden Stockholm
Nickname m.nosbocaJ
Wohnort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 10.000.000 $
Gesamtes Preisgeld 17.033.486 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 36
Bestes Main Event Sieg (2014)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 5
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Cashes 11
  Main Event der PokerStars Championship  
Titel keine
Cashes 1
  Main Event von partypoker Live  
Titel keine
Cashes 2
Letzte Aktualisierung: 4. Dezember 2019

Per Martin Jacobson (* 30. Juni 1987 in Stockholm)[1] ist ein professioneller schwedischer Pokerspieler. Er gewann 2014 als erster Schwede die Poker-Weltmeisterschaft.

PersönlichesBearbeiten

Jacobson wuchs in Schweden auf und arbeitete im Jahr 2007, während seiner Zeit beim Militär, als Koch.[2] Er lebt in London.[3]

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Jacobson lernte im Alter von 18 Jahren Poker und begann online auf der Plattform PokerStars unter dem Nickname m.nosbocaJ zu spielen.[3] Seit 2008 nimmt er an renommierten Live-Turnieren teil.[4]

European Poker TourBearbeiten

Jacobson erreichte viermal den Finaltisch beim Main Event der European Poker Tour. Ende Oktober 2008 belegte er in Budapest den dritten Platz und gewann dabei knapp 200.000 Euro Preisgeld.[5] Im August 2010 erreichte er im portugiesischen Vilamoura Platz zwei für knapp 300.000 Euro.[6] Ende Januar 2011 landete er im französischen Deauville erneut auf dem zweiten Platz und nahm 560.000 Euro Preisgeld mit nach Hause.[7] In Berlin sackte er Anfang April 2011 230.000 Euro für den vierten Platz ein.[8]

World Series of PokerBearbeiten

 
Jacobson (ganz rechts) als Coach von Zvi Stern (vorne, Mitte) beim Main Event der WSOP 2015

Im Juni 2009 war Jacobson erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas erfolgreich und belegte bei einem Event der Variante No Limit Hold’em den achten Platz.[9] Bei der WSOP 2013 nahm er u. a. am High Roller for One Drop teil, das einen Buy-in von 111.111 US-Dollar erforderte. Dort belegte er als bester Nicht-Amerikaner den sechsten Platz für mehr als 800.000 Dollar Preisgeld.[10] Ein Jahr später erreichte er beim Main Event mit dem achtgrößten Chipstack den Finaltisch, der im November 2014 ausgespielt wurde. Dort setzte sich Jacobson im Rahmen der November Nine durch und gewann ein Preisgeld in Höhe von zehn Millionen Dollar sowie ein Bracelet.[11] Bei der Rangliste des Player of the Year belegte er den dritten Platz.[12] Bei der WSOP 2017 belegte Jacobson beim High Roller for One Drop erneut den sechsten Platz für rund 640.000 Dollar.[13]

Insgesamt hat sich Jacobson mit Poker bei Live-Turnieren mehr als 17 Millionen Dollar erspielt und ist damit der erfolgreichste schwedische Pokerspieler.[4] Am Finaltisch des Main Event der WSOP 2015 stand er dem israelischen Pokerspieler Zvi Stern, der den fünften Platz belegte, als Coach zur Seite.[14] Von April bis Dezember 2016 spielte Jacobson als Teil der Montreal Nationals in der Global Poker League und gewann mit seinem Team den Titel.[15]

PreisgeldübersichtBearbeiten

Jahr Preisgeld (in $) Turniersiege
2008 00.260.587
2009 00.484.635
2010 00.563.921
2011 01.334.943
2012 00.274.663
2013 01.201.481 2
2014 10.786.227 2
2015 00.139.276
2016 00.165.975
2017 01.294.186
2018 00.336.072
2019 00.189.216
gesamt 17.033.486 4

WeblinksBearbeiten

  Commons: Martin Jacobson – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EPT10 Barcelona ME total players, abgerufen am 8. März 2017 (englisch; xls).
  2. World Series Of Poker 2014 Main Event Episode 5 HD 720p auf YouTube (Minute 16:25) vom 10. November 2014, abgerufen am 31. März 2016 (englisch).
  3. a b Martin Jacobson in der Datenbank des Global Poker Index, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  4. a b Martin Jacobson in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  5. EPT – 5 – Budapest (€ 4,000 + 350 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  6. EPT – 7 – Vilamoura (€ 5,000 + 300 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  7. EPT – 7 – Deauville (€ 5,000 + 300 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  8. EPT – 7 – Berlin (€ 5,000 + 300 No Limit Hold’em – EPT Main Event) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  9. 40th World Series of Poker (WSOP) 2009 ($ 1,500 No Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  10. 44th World Series of Poker (WSOP) 2013 ($ 111,111 No Limit Hold’em – One Drop High Roller (Event #47)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. November 2015 (englisch).
  11. Martin Jacobson gewinnt das Main Event der World Series of Poker auf sport1.de vom 12. November 2014, abgerufen am 24. April 2015.
  12. 2014 WSOP Player of the Year in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 31. Januar 2016 (englisch).
  13. 48th World Series of Poker (WSOP) 2017 ($ 111,111 No Limit Hold’em – High Roller for One Drop (Event #6)) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 6. Juni 2017 (englisch).
  14. Israeli player eliminated on day 2 of World Series of Poker auf timesofisrael.com vom 10. November 2015, abgerufen am 7. Januar 2016 (englisch).
  15. Montreal Nationals auf der Website der Global Poker League, abgerufen am 13. Mai 2016 (englisch).