World Series of Poker Europe 2015

Pokerturnierserie
Logo der World Series of Poker Europe

Die World Series of Poker Europe 2015 war die achte Austragung der World Series of Poker in Europa. Sie fand vom 8. bis 24. Oktober 2015 erstmals in der Spielbank Berlin statt.

TurniereBearbeiten

 
Alle Turniere wurden in der Spielbank Berlin ausgetragen

StrukturBearbeiten

Es standen zehn Pokerturniere auf dem Turnierplan, wovon sieben in der Variante No-Limit Hold’em, zwei in Pot Limit Omaha sowie eines in der gemischten Variante 8-Game gespielt wurden. Der Buy-in lag zwischen 550 und 25.600 Euro. Für einen Turniersieg bekamen die Spieler neben dem Preisgeld ein Bracelet.[1]

TurnierplanBearbeiten

Im Falle eines mehrfachen Braceletgewinners gibt die Zahl hinter dem Spielernamen an, das wie vielte Bracelet in diesem Turnier gewonnen wurde.

# Buy-in (in ) Turnier Turnierbeginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in €)
1 02.200 Six-Handed No-Limit Hold’em 8. Okt. 2015 0197 Makarios Avramidis Griechenland  105.000
2 00.550 The Oktoberfest No-Limit Hold’em 9. Okt. 2015 2144 Dietrich Fast Deutschland  157.749
3 03.250 Eight-Handed Pot-Limit Omaha 11. Okt. 2015 0161 Richard Gryko Vereinigtes Konigreich  126.345
4 01.650 Monster Stack No-Limit Hold’em 12. Okt. 2015 0580 Ryan Hefter Vereinigte Staaten  176.205
5 02.200 Mixed Event (8-game) (Tables are 6-Handed) 13. Okt. 2015 0113 Alex Komaromi Uruguay  065.740
6 03.250 No-Limit Hold’em 14. Okt. 2015 0256 Pavlos Xanthopoulos Griechenland  182.510
7 00.550 Pot Limit Omaha 15. Okt. 2015 0503 Barny Boatman (2) Vereinigtes Konigreich  054.725
8 01.100 Turbo No-Limit Hold’em w/Re-Entry 16. Okt. 2015 0546 Georgios Sotiropoulos Griechenland  112.133
9 10.450 Main Event – No-Limit Hold’em 18. Okt. 2015 0313 Kevin MacPhee (2) Vereinigte Staaten  883.000
10 25.600 High Roller No-Limit Hold’em 21. Okt. 2015 0064 Jonathan Duhamel (3) Kanada  554.395

Main EventBearbeiten

Das Main Event wurde vom 18. bis 24. Oktober 2015 gespielt. Die finale Hand gewann MacPhee mit A 4 gegen López’ K K.[2]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in €)
1 Vereinigte Staaten  Kevin MacPhee 883.000
2 Spanien  David López 475.000
3 Mexiko  Juan Carlos Alvarado 315.000
4 Vereinigte Staaten  Andrew Lichtenberger 225.000
5 Deutschland  Kilian Kramer 175.000
6 Schweiz  Felix Bleiker 130.000
7 Vereinigte Staaten  Erik Seidel 100.000
8 Spanien  Mario Sánchez 075.000

Player of the YearBearbeiten

Die Auszeichnung als Player of the Year erhielt der Spieler, der über alle Turniere hinweg die meisten Punkte sammelte. Das Ranking beinhaltete auch die Turniere der Hauptturnierserie, die vom 27. Mai bis 14. Juli 2015 in Las Vegas ausgespielt wurde. Sieger Mike Gorodinsky gewann ein Bracelet und erreichte insgesamt vier Finaltische und achtmal die Geldränge.[3]

Platz Herkunft Spieler Punkte
1 Vereinigte Staaten  Mike Gorodinsky 2251,81
2 Vereinigte Staaten  Brian Hastings 2122,53
3 Vereinigte Staaten  Shaun Deeb 2056,40
4 Vereinigte Staaten  Kevin MacPhee 2030,00
5 Kanada  Jonathan Duhamel 2019,67
6 Vereinigte Staaten  Anthony Zinno 1942,72
7 Vereinigte Staaten  Paul Volpe 1889,46
8 Deutschland  Ismael Bojang 1808,40
9 Vereinigtes Konigreich  Stephen Chidwick 1764,68
10 Kanada  Mike Leah 1710,95

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tournament Results auf wsop.com, abgerufen am 3. Februar 2016 (englisch).
  2. The King of Berlin: Kevin MacPhee Wins the 2015 WSOP Europe Main Event auf pokernews.com vom 24. Oktober 2015, abgerufen am 17. Dezember 2021 (englisch).
  3. 2015 WSOP Player of the Year in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 18. November 2015 (englisch).