Main Event der World Series of Poker 2020

Pokerturnier
Logo der World Series of Poker

Das Main Event der World Series of Poker 2020 war das Hauptturnier der 51. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft. Es sollte ursprünglich ab dem 1. Juli 2020 in Paradise am Las Vegas Strip gespielt werden, wurde jedoch aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben. Das Turnier wurde stattdessen vom 29. November 2020 bis 3. Januar 2021 in einem anderen Modus ausgespielt und der Poker-Weltmeister mit einem Mix aus Online- und Livepoker ermittelt.

Vorgesehene TurnierstrukturBearbeiten

Die Anmeldung des Hauptturniers in der Variante No Limit Hold’em war auf die drei Tage vom 1. bis 3. Juli 2020 angesetzt. Das gesamte Turnier sollte im Rio All-Suite Hotel and Casino in Paradise ausgetragen werden. Das Buy-in sollte 10.000 US-Dollar betragen.[1] Im April 2020 wurde die World Series of Poker und damit auch das Main Event aufgrund der COVID-19-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben und letztlich nicht ausgespielt.[2]

Neue Turnierstruktur Bearbeiten

Der Poker-Weltmeister des Jahres 2020 wurde durch eine Kombination aus Online- und Livepoker ermittelt. Auf den Plattformen GGPoker („International Main Event“) und WSOP.com („Domestic Main Event“) wurde jeweils ein 10.000 US-Dollar teures Turnier bis zum Erreichen des Finaltischs gespielt, der anschließend live ausgetragen wurde. Die beiden Turniersieger duellierten sich schließlich im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip. Der Gewinner Damian Salas kürte sich zum Poker-Weltmeister 2020 und erhielt eine zusätzliche Siegprämie von einer Million US-Dollar.[3]

International Main EventBearbeiten

 
Das King’s Resort in Rozvadov

Für das Event gab es drei Startmöglichkeiten, die auf den 29. November, 5. Dezember und 6. Dezember 2020 verteilt waren.[3] Insgesamt registrierten sich 674 Spieler, die einen Preispool von rund 6,5 Millionen US-Dollar generierten. Die verbliebenen 179 Spieler spielten am 7. Dezember 2020 bis zum Erreichen des Finaltischs. Dieser wurde am 15. Dezember 2020 live im King’s Resort in Rozvadov ausgetragen. Der Chinese Peiyuan Sun entschied, nicht nach Tschechien zu reisen, und erhielt das Preisgeld für den neunten Platz.[4] Der Brasilianer Brunno Botteon startete als Chipleader in den Finaltisch,[5] musste sich im Heads-Up jedoch dem Argentinier Damian Salas geschlagen geben, der sich ein Preisgeld von mehr als 1,5 Millionen US-Dollar sicherte.[4]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
1 Argentinien  Damian Salas 1.550.969
2 Brasilien  Brunno Botteon 1.062.723
3 Portugal  Manuel Ruivo 0.728.177
4 Spanien  Ramón Miquel Muñoz 0.498.947
5 Schweiz  Marco Streda 0.341.879
6 Litauen  Dominykas Mikolaitis 0.234.255
7 Bulgarien  Stojan Obreschkow 0.160.512
8 Osterreich  Hannes Speiser 0.109.982
9 China Volksrepublik  Peiyuan Sun 0.075.360

Domestic Main EventBearbeiten

 
Das Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip

Das Turnier startete am 13. Dezember 2020 und lockte 705 Spieler an, die für einen Preispool von rund 6,8 Millionen US-Dollar sorgten. Spieler mussten sich zur Teilnahme im US-Bundesstaat Nevada oder New Jersey aufhalten. Am 14. Dezember 2020 wurde bis zu den letzten 9 Spielern gespielt, Joseph Hebert beendete den Tag als Chipleader.[6] Vor Start des Finaltischs am 28. Dezember 2020 im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip[3] wurde mit Upeshka De Silva ein Spieler positiv auf COVID-19 getestet und disqualifiziert, er erhielt das Preisgeld für den neunten Rang. Anschließend setzte sich Hebert als Sieger durch und sicherte sich den Hauptpreis von mehr als 1,5 Millionen US-Dollar.[7]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
1 Vereinigte Staaten  Joseph Hebert 1.553.256
2 Vereinigte Staaten  Ronald Jenkins 1.002.340
3 Vereinigte Staaten  Michael Cannon 0.529.258
4 Vereinigte Staaten  Ryan Hagerty 0.387.130
5 Vereinigte Staaten  Ye Yuan 0.286.963
6 Vereinigte Staaten  Harrison Dobin 0.215.222
7 Vereinigte Staaten  Shawn Stroke 0.163.786
8 Vereinigte Staaten  Gershon Distenfeld 0.125.885
9 Vereinigte Staaten  Upeshka De Silva 0.098.813

FinaleBearbeiten

Die Turniersieger sollten sich ursprünglich am 30. Dezember 2020 im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip duellieren.[3] Da Damian Salas die Einreise in die Vereinigten Staaten zunächst verweigert worden war, wurde das Duell auf den 3. Januar 2021 verlegt.[8] Dort setzte sich der Argentinier in der 173. Hand mit K J gegen A Q durch und erhielt ein Bracelet sowie eine Siegprämie von einer Million US-Dollar.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WSOP 2020 auf der Website der World Series of Poker, abgerufen am 23. Dezember 2019 (englisch).
  2. Nun ist es endgültig – Keine WSOP im Sommer 2020! auf hochgepokert.com vom 20. April 2020, abgerufen am 20. April 2020.
  3. a b c d WSOP Main Event findet im Dezember statt – Online meets Live und $1.000.000 added auf pokerfirma.com vom 13. November 2020, abgerufen am 7. Dezember 2020.
  4. a b Damian Salas Crowned Winner in the International Leg of the 2020 WSOP $10,000 Main Event ($1,550,969) auf pokernews.com vom 15. Dezember 2020, abgerufen am 15. Dezember 2020 (englisch).
  5. Brunno Botteon Leads 2020 GGPoker WSOP Main Event Final Table auf pocketfives.com vom 8. Dezember 2020, abgerufen am 8. Dezember 2020 (englisch).
  6. Joseph Hebert Leads 2020 World Series of Poker $10,000 Main Event Domestic Tournament Final Table auf cardplayer.com vom 15. Dezember 2020, abgerufen am 15. Dezember 2020 (englisch).
  7. Joseph Hebert Wins 2020 WSOP Domestic Main Event ($1,553,256); Will Face Damian Salas Heads Up auf pokernews.com vom 28. Dezember 2020, abgerufen am 31. Dezember 2020 (englisch).
  8. CodigoPoker Reports WSOP Main Event Heads-Up Delayed until January auf pokernews.com vom 28. Dezember 2020, abgerufen am 31. Dezember 2020 (englisch).
  9. Damian Salas Wins 2020 WSOP Heads-Up Finale for $1 Million + Gold Bracelet auf pokernews.com vom 4. Januar 2021, abgerufen am 4. Januar 2021 (englisch).