Hauptmenü öffnen

Main Event der World Series of Poker 2013

Logo der World Series of Poker

Das Main Event der World Series of Poker 2013 war das Hauptturnier der 44. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas.

TurnierstrukturBearbeiten

 
Das Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas

Die Anmeldung des Hauptturniers der World Series of Poker in der Variante No Limit Hold’em war auf die drei Tage vom 6. bis 8. Juli 2013 verteilt. Anschließend wurde vorerst bis zum siebten Turniertag am 16. Juli gespielt, nach dem nur noch neun Spieler verblieben. Der Finaltisch wurde ab dem 4. November 2013 gespielt. Das gesamte Turnier wurde im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas ausgetragen. Die insgesamt 6352 Teilnehmer mussten ein Buy-in von je 10.000 Dollar zahlen, für sie gab es 648 bezahlte Plätze. Beste Frau war die Australierin Jackie Glazier, die den 31. Platz für knapp 230.000 Dollar Preisgeld belegte.[1] Der Berliner Anton Morgenstern ging als Chipleader in Tag sieben und führte das Feld auch noch bei 21 verbliebenen Spielern an. Nach zwei großen Verlusten gegen Mark Newhouse schied er schließlich gegen Fabian Ortiz als 20. aus.[2] Der Sieger von 2001, Carlos Mortensen, verpasste nur knapp den Finaltisch und wurde Zehnter für rund 570.000 Dollar. Ryan Riess lag bei 21 Spielern noch auf dem letzten Platz und gewann das Turnier.[1]

ÜbertragungBearbeiten

Das Main Event wurde ab dem dritten Turniertag auf der Website der WSOP live gestreamt. Der US-amerikanische Fernsehsender ESPN sendete zudem Zusammenfassungen in insgesamt 18 Episoden, die von Norman Chad und Lon McEachern kommentiert sowie von Kara Scott moderiert wurden.[3] Der Finaltisch wurde live und exklusiv bei ESPN übertragen.[4]

Deutschsprachige TeilnehmerBearbeiten

Folgende deutschsprachige Teilnehmer konnten sich im Geld platzieren:[1]


Marvin Rettenmaier (99. – $59.708)
Manig Löser (162. – $50.752)
Jens Knossalla (240. – $37.019)
Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
020 Deutschland  Anton Morgenstern 285.408
038 Deutschland  Somar Al-Darwich 185.694
099 Deutschland  Marvin Rettenmaier 059.708
153 Deutschland  Marius Pospiech 050.752
162 Deutschland  Manig Löser
184 Deutschland  Manuel Mutke 042.990
185 Deutschland  George Lehmann
213 Osterreich  Felix Kurmayr
227 Deutschland  Tim Ulrich 037.019
240 Deutschland  Jens Knossalla
303 Deutschland  Jacek Markowski 032.242
340 Deutschland  Bastian Fischer
418 Deutschland  Harry Maurer 028.063
457 Osterreich  Bodo Sbrzesny 024.480
494 Osterreich  Gregor Andrekowitsch
523 Deutschland  Jamila von Perger 021.495
592 Deutschland  Jonas Lauck 019.106
605 Deutschland  Aaron Brackman
618 Osterreich  Clemens Manzano
629 Osterreich  Artur Koren
642 Schweiz  Michael Schurpf
643 Deutschland  Uwe Ziegler

FinaltischBearbeiten

 
Ryan Riess (2017)

Der Finaltisch begann am 4. November 2013. In der finalen Hand gewann Riess mit A K gegen Farber mit Q 5.[1]

Platz Herkunft Spieler Alter* Preisgeld (in $)
1 Vereinigte Staaten  Ryan Riess 23 8.361.570
2 Vereinigte Staaten  Jay Farber 28 5.174.357
3 Israel  Amir Lehavot 38 3.727.823
4 Frankreich  Sylvain Loosli 26 2.792.533
5 Vereinigte Staaten  J. C. Tran 36 2.106.893
6 Kanada  Marc Etienne McLaughlin 25 1.601.024
7 Niederlande  Michiel Brummelhuis 32 1.225.356
8 Vereinigte Staaten  David Benefield 27 0.944.650
9 Vereinigte Staaten  Mark Newhouse 28 0.733.224
* Alter zu Beginn der November Nine[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Main Event der World Series of Poker 2013 in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 8. November 2015 (englisch)
  2. WSOP 2013 Main Event Part 16 HD auf YouTube vom 24. Oktober 2013, abgerufen am 3. Mai 2016 (englisch)
  3. Playlist: WSOP 2013 Main Event HD auf YouTube, abgerufen am 4. April 2016
  4. ESPN to Present World Series of Poker Main Event auf espnmediazone.com vom 19. Juni 2013, abgerufen am 4. April 2016
  5. November-Nine 2013 – Wer sitzt am Final-Table des Main-Events der WSOP? auf pokerolymp.com vom 16. Juli 2013, abgerufen am 8. November 2015