Main Event der World Series of Poker 2021

Pokerturnier
Logo der World Series of Poker

Das Main Event der World Series of Poker 2021 war das Hauptturnier der 52. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft in Paradise am Las Vegas Strip. Es wurde vom 4. bis 17. November 2021 gespielt.

TurnierstrukturBearbeiten

 
Das Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip

Die Anmeldung des Hauptturniers der World Series of Poker in der Variante No Limit Hold’em war auf die sechs Tage vom 4. bis 9. November 2021 verteilt. Zunächst waren wie in den Vorjahren nur vier Starttage geplant, aufgrund der gelockerten Einreisebeschränkungen für Europäer, die zuvor infolge der COVID-19-Pandemie nicht bestanden hatten, wurde jedoch knapp einen Monat vor Turnierstart der Anmeldezeitraum verlängert.[1] Erstmals in der Geschichte durften sich Spieler auch erst am zweiten Turniertag ins Main Event einkaufen.[2] Das gesamte Turnier wurde letztmals im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip ausgetragen.[3] Die insgesamt 6650 Teilnehmer mussten ein Buy-in von je 10.000 US-Dollar zahlen, für sie gab es 1000 bezahlte Plätze.[4] Als beste Frau belegte Dragana Lim den mit 95.700 US-Dollar dotierten 64. Platz.[5]

Mitte Februar 2022 wurde das Turnier bei den Global Poker Awards als „Event of the Year 2021“ ausgezeichnet.[6]

ÜbertragungBearbeiten

Die kostenpflichtige Streaming-Website PokerGO übertrug täglich mehrere Stunden des Turniers live. Das Geschehen wurde von Jamie Kerstetter, Norman Chad und Lon McEachern kommentiert.[7]

Deutschsprachige TeilnehmerBearbeiten

Koray Aldemir gewann nach Pius Heinz (2011) und Hossein Ensan (2019) als dritter Deutscher das Main Event. Folgende deutschsprachige Teilnehmer konnten sich im Geld platzieren:[8]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
001 Deutschland  Koray Aldemir 8.000.000
018 Deutschland  Andreas Kniep 0.305.000
040 Deutschland  Tonio Röder 0.163.900
095 Deutschland  Niko Koop 0.059.000
108 Osterreich  Maximilian Wieser 0.050.900
114 Deutschland  Christoph Strehl
161 Schweiz  Felix Bleiker
195 Osterreich  Jonas Kronwitter 0.044.200
208 Osterreich  Florian Fuchs
236 Deutschland  Lewe Thiessen 0.038.600
346 Deutschland  Sebastian Gahl 0.033.900
391 Deutschland  Oskar Prehm 0.030.000
403 Deutschland  Christian Christner
462 Deutschland  Uwe Matthias 0.026.700
539 Schweiz  Stefan Huber 0.023.900
580 Osterreich  Stefan Reiser 0.021.600
600 Deutschland  Wojciech Barzantny
604 Deutschland  Christoph Vogelsang 0.020.000
654 Osterreich  Benedikt Eberle
730 Deutschland  Dietrich Fast 0.017.500
754 Deutschland  Fabian Gumz
896 Deutschland  Maxi Lehmanski 0.015.000
960 Deutschland  Lars Jürgens
964 Osterreich  Fabian Bernhauser

FinaltischBearbeiten

Der Finaltisch wurde am 16. und 17. November 2021 gespielt. Als deutlicher Chipleader startete der Berliner Koray Aldemir, der nach Henry Nowakowski (2001), Pius Heinz (2011) und Hossein Ensan (2019) als vierter Deutscher am Finaltisch des WSOP-Main-Events saß.[9] Unter den neun Finalisten befand sich mit Chase Bianchi ein Braceletgewinner.[10]

Nach nur fünf Händen schied mit Bianchi der erste Spieler aus, der mit K Q in A K von Jack Oliver gelaufen war.[11] In der Hand darauf musste mit Jareth East der nächste Spieler seinen Platz räumen, da sich sein A J nicht gegen George HolmesQ Q verbessern konnte.[12] Mit Hye Park schaffte es anschließend ein Shortstack seine Chips zu verdoppeln,[13] ehe Alejandro Lococo in dem bis dahin größten Pot aus dem Turnier ausschied. Der Argentinier war zu diesem Zeitpunkt Zweiter in Chips und spielte eine Hand mit 10 10 gegen Chipleader Aldemir, der 9 9 hielt und seinen Gegner auf das Board J J 9 8 3 mit seinem Full House All-in gestellt hatte.[14] Özgür Seçilmiş verdoppelte einige Hände später seinen Chipstack gegen Aldemir,[15] der wiederum Park knapp 15 Minuten mit A Q gegen 7 7 aus dem Event nahm.[16] Seçilmiş konnte seinen Chipstack anschließend weiter vergrößern, ehe er mit K K gegen Joshua Remitios 10 9 wieder einen Großteil verlor[17] und rund 20 Minuten später in einer Hand gegen Aldemir als Fünfter aus dem Turnier ausschied. Der Deutsche besaß bei vier verbliebenen Spielern anschließend bereits 70 Prozent aller im Spiel befindlichen Chips.[18] Die wenigsten Chips hatte jetzt Oliver vor sich stehen, der anschließend in einen großen Pot verwickelt war: Der Brite hatte J 9 All-in gestellt und nach einem weiteren All-in von Remitios A J auch den Call von Aldemirs Q Q erhalten. Auf das Board 10 9 8 3 7 verbesserte sich seine Hand durch Turn und River zu einem Flush und er verdreifachte seinen Stack, womit er nun die zweitmeisten Chips besaß.[19] Remitio blieben nach der Hand nur noch wenige Chips, die er in der folgenden Hand mit J 7 gegen Olivers A 2 verlor.[20] Damit endete der achte Turniertag.[21]

In den neunten und finalen Tag startete Aldemir mit rund zwei Drittel aller Chips. Nach rund zwei Stunden Spielzeit, in der Holmes seinen Stack durch mehrere Bluffs aufgestockt hatte, war er es auch, der Oliver als Drittplatzierten aus dem Turnier nahm: Im Blindbattle ging es zwischen Q J des Amerikaners und A 8 des Briten vor dem Flop All-in, wobei Holmes mit einem Paar Buben die Hand gewann. Das finale Heads-Up begann Aldemir anschließend mit einer 2:1-Führung in Chips,[22] die Holmes jedoch schnell egalisierte und sogar den Chiplead übernahm.[23] Es folgten wechselnde Führungen und viele kleinere Pots, wobei Aldemir eine Hand gar mit einem Straight Flush gewann.[24] Nach rund viereinhalb Stunden Heads-Up kam es zur finalen Hand des Turniers: Auf 10 7 2 K 9 hatte Holmes am River alle Chips in die Mitte gestellt. Nach rund drei Minuten Bedenkzeit machte Aldemir mit 10 7 den Call, schlug damit K Q des Amerikaners und kürte sich zum Pokerweltmeister.[25] Der Deutsche erhielt ein Preisgeld von 8 Millionen US-Dollar sowie ein Bracelet, Holmes musste sich mit dem mit 4,3 Millionen US-Dollar dotierten zweiten Rang begnügen.[26]

Platz Herkunft Spieler Alter* Preisgeld (in $)
1 Deutschland  Koray Aldemir 31 8.000.000
2 Vereinigte Staaten  George Holmes 49 4.300.000
3 Vereinigtes Konigreich  Jack Oliver 26 3.000.000
4 Vereinigte Staaten  Joshua Remitio 27 2.300.000
5 Turkei  Özgür Seçilmiş 37 1.800.000
6 Vereinigte Staaten  Hye Park 38 1.400.000
7 Argentinien  Alejandro Lococo 29 1.225.000
8 Vereinigtes Konigreich  Jareth East 31 1.100.000
9 Vereinigte Staaten  Chase Bianchi 34 1.000.000
* Alter zu Beginn des Finaltischs

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WSOP Adds Two More Main Event Day 1s as US Travel Restrictions Ease auf pokernews.com vom 16. Oktober 2021, abgerufen am 8. November 2021 (englisch).
  2. First Time in History Main Event Offers Day 1 or Day 2 Reg auf pokernews.com vom 10. November 2021, abgerufen am 10. November 2021 (englisch).
  3. World Series of Poker announces plans for 2021 auf der Website der World Series of Poker, abgerufen am 8. April 2021 (englisch).
  4. Prize Pool and Payout Information auf pokernews.com vom 11. November 2021, abgerufen am 11. November 2021 (englisch).
  5. Kudo Hits the River to Bust Lim auf pokernews.com vom 15. November 2021, abgerufen am 15. November 2021 (englisch).
  6. Das sind die Gewinner der Global Poker Awards auf hochgepokert.com vom 19. Februar 2022, abgerufen am 19. Februar 2022.
  7. PokerGO präsentiert die Streaming-Daten für die WSOP auf pokerfirma.com vom 10. September 2021, abgerufen am 11. November 2021.
  8. Event #67: Main Event No-Limit Hold’em World Championship auf der Website der World Series of Poker, abgerufen am 14. November 2021 (englisch).
  9. Aldemir Takes a Big Lead into the Final Table of Event #67: $10,000 No-Limit Hold'em Main Event Championship auf pokernews.com vom 16. November 2021, abgerufen am 16. November 2021 (englisch).
  10. Find Out Who Reached the 2021 WSOP Main Event Final Table auf pokergonews.com vom 16. November 2021, abgerufen am 16. November 2021 (englisch).
  11. Chase Bianchi Eliminated in 9th Place ($1,000,000) auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  12. Jareth East Eliminated in 8th Place ($1,100,000) auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  13. Hands #10-15: Park Doubles Through Holmes auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  14. Alejandro Lococo Eliminated in 7th Place ($1,225,000) auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  15. Hands #74-78: A Double and Some More for Secilmis auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  16. Hye Park Eliminated in 6th Place ($1,400,000) auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  17. Hands #101-105: Remitio Escapes From Elimination auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  18. Ozgur Secilmis Eliminated in 5th Place ($1,800,000) auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  19. Hand #124: Oliver Triples Up; Remitio Left Short auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  20. Joshua Remitio Eliminated in 4th Place ($2,300,000) auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  21. Koray Aldemir Retains Massive Lead With Three Remaining in 2021 WSOP Main Event auf pokernews.com vom 17. November 2021, abgerufen am 17. November 2021 (englisch).
  22. Jack Oliver Eliminated in 3rd Place ($3,000,000) auf pokernews.com vom 18. November 2021, abgerufen am 18. November 2021 (englisch).
  23. Hands #175-176: Holmes Takes the Chip Lead auf pokernews.com vom 18. November 2021, abgerufen am 18. November 2021 (englisch).
  24. Hands #183-185: Straight Flush for Aldemir auf pokernews.com vom 18. November 2021, abgerufen am 18. November 2021 (englisch).
  25. George Holmes Eliminated in 2nd Place ($4,300,000) auf pokernews.com vom 18. November 2021, abgerufen am 18. November 2021 (englisch).
  26. Koray Aldemir Wins 2021 World Series of Poker (WSOP) Main Event for $8,000,000 auf pokernews.com vom 18. November 2021, abgerufen am 18. November 2021 (englisch).