World Series of Poker Europe 2010

Pokerturnierserie
Logo der World Series of Poker Europe

Die World Series of Poker Europe 2010 war die vierte Austragung der World Series of Poker in Europa. Sie fand vom 14. bis 28. September 2010 erneut im Empire Casino am Leicester Square in London statt.

TurniereBearbeiten

 
Alle Turniere wurden im Empire Casino ausgetragen

StrukturBearbeiten

Es standen fünf Pokerturniere auf dem Turnierplan, wovon vier in der Variante No-Limit Hold’em sowie eines in Pot Limit Omaha gespielt wurden. Der Buy-in lag zwischen 2650 und 10.350 Pfund Sterling. Für einen Turniersieg bekamen die Spieler neben dem Preisgeld ein Bracelet.[1]

TurnierplanBearbeiten

Im Falle eines mehrfachen Braceletgewinners gibt die Zahl hinter dem Spielernamen an, das wie vielte Bracelet in diesem Turnier gewonnen wurde.

# Buy-in (in £) Turnier Turnierbeginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in £)
1 02.650 Six Handed No Limit Hold’em 14. Sep. 2010 244 Phil Laak Vereinigte Staaten  170.802
2 05.250 Pot Limit Omaha 16. Sep. 2010 120 Jeff Lisandro (5) Australien  159.000
3 01.075 No Limit Hold’em 17. Sep. 2010 582 Scott Shelley Vereinigtes Konigreich  133.857
4 10.350 No Limit Hold’em High Roller Heads-Up 21. Sep. 2010 103 Gus Hansen Danemark  288.409
5 10.350 WSOPE Championship No Limit Hold’em 23. Sep. 2010 346 James Bord Vereinigtes Konigreich  830.401

Main EventBearbeiten

Das Main Event wurde vom 23. bis 28. September 2010 gespielt. Die finale Hand gewann Bord mit 10 10 gegen Baldassaris 5 5.[2]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in £)
1 Vereinigtes Konigreich  James Bord 830.401
2 Italien  Fabrizio Baldassari 513.049
3 Vereinigte Staaten  Ronald Lee 376.829
4 Vereinigtes Konigreich  Roland De Wolfe 278.945
5 Frankreich  Nicolas Levi 208.119
6 Vereinigte Staaten  Daniel Steinberg 156.530
7 Vereinigte Staaten  Dan Fleyshman 118.643
8 Vereinigte Staaten  Brian Powell 090.617
9 Frankreich  Marc Inizan 069.754

Player of the YearBearbeiten

Die Auszeichnung als Player of the Year erhielt der Spieler, der über alle Turniere hinweg die meisten Punkte sammelte. Das Ranking beinhaltete auch die Turniere der Hauptturnierserie, die vom 27. Mai bis 17. Juli 2010 in Las Vegas ausgespielt wurde. Sieger Frank Kassela gewann zwei Bracelets. Insgesamt erreichte er drei Finaltische und platzierte sich sechsmal in den Geldrängen.[3]

Platz Herkunft Spieler Punkte
1 Vereinigte Staaten  Frank Kassela 290
2 Vereinigte Staaten  Michael Mizrachi 240
3 Vereinigte Staaten  John Juanda 225
4 Russland  Wladimir Schtschemelew 210
5 Vereinigte Staaten  Dan Heimiller 205
6 Vereinigtes Konigreich  James Dempsey 185
7 Vereinigte Staaten  Men Nguyen 180
8 Vereinigtes Konigreich  Richard Ashby 180
9 Vereinigte Staaten  Jeff Papola 180
10 Vereinigte Staaten  Allen Kessler 175

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tournament Results auf wsop.com, abgerufen am 9. März 2016 (englisch).
  2. James Bord Wins WSOPE Main Event 2010 (£830,401) auf pokernews.com vom 29. September 2010, abgerufen am 17. Dezember 2021 (englisch).
  3. 2010 WSOP Player of the Year Standings (Memento vom 30. September 2018 im Internet Archive) in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 15. Februar 2021 (englisch).