Hauptmenü öffnen

Tracta

ehemaliger französischer Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Jean-Albert Grégoire und sein Partner Pierre Fenaille gründeten 1926 das Unternehmen in Versailles zur Produktion von Automobilen. Wenig später zogen sie nach Asnières-sur-Seine um. Der Markenname lautete Tracta. 1934 endete die Automobilproduktion. Insgesamt entstanden etwa 230 Fahrzeuge.[2]

FahrzeugeBearbeiten

 
Homokinetisches Tracta-Gelenk

Das Unternehmen machte sich insbesondere durch die Einführung des Frontantriebes bei PKW einen Namen. Anfangs wurden nur Rennfahrzeuge hergestellt, doch entstanden bald auch Straßenversionen. Die unabhängige Vorderradaufhängung mit Frontantrieb beruhte auf Patenten von Grégoire. Verwendet wurden anfangs Motoren des französischen Herstellers S.C.A.P. mit 1100, 1200, 1500 oder 1600 cm³ Hubraum. Auf Wunsch war ein Cozette-Kompressor erhältlich. Die starre Hinterachse war an viertelelliptischen Blattfedern aufgehängt.

Tracta erzielte 1929 durch einen Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans Aufmerksamkeit (7. Gesamtrang). Etwa 140 Fahrzeuge mit S.C.A.P.-Motoren wurden hergestellt.[2] Dann konzentrierte sich das Unternehmen auf die Produktion geschlossener Automobile für den gehobenen Markt. Nun wurden Sechszylindermotoren verwendet: Mit 2,7 Litern Hubraum des US-Herstellers Continental oder mit 3- bzw. 3,3 Litern von Hotchkiss. Davon entstanden etwa 90 Fahrzeuge.[2]

1934 begann der Verkauf von Lizenzen zum Verwerten der Grégoire-Patente. Diese wurden von der belgischen Automobiles Imperia, der französische Firma Automobiles L. Rosengart sowie den beiden deutschen Unternehmen Zschopauer Motorenwerke (Marke DKW) und Adlerwerke erworben.

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)
  • Michael Sedgwick, Mark Gillies: A–Z of Cars of the 1930s. Bay View Books, Bideford, Devon 1998, ISBN 1-870979-38-9. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tracta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c d Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.