Hauptmenü öffnen
Louis Jousset
Rechtsform
Gründung 1923
Auflösung 1926
Sitz Bellac
Leitung Louis Jousset
Branche Automobilhersteller

Louis Jousset war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Louis Jousset gründete 1923 in Bellac das Unternehmen, das seinen Namen trug, zur Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Jousset. 1926 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 12 Fahrzeuge.[1][2]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Sportwagen. Für den Antrieb sorgten Einbaumotoren von CIME, Ruby und S.C.A.P.[1] Die Fahrzeuge wurden auch 1925 und 1926 bei Autorennen wie den 24-Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.